Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 11. Februar 2017, 17:14

Rettung des Spiels

Hallo zusammen,

nach langer Zeit der Inaktivität bin ich vor kurzer Zeit zurückgekehrt und bin wirklich erschrocken, wie es vor allem um die Aktivität in der Dragosienwelt steht.

Frage ist, wie man dem begegnen kann... da so wie es jetzt aussieht ist es wenig attraktiv für Spieler, die nicht bereits schon eine enge Bindung an das Spiel haben. Eine Änderung würde sicher einen erheblichen Aufwand bedeuten.

Was mir sofort aufgefallen ist, nach mehreren Jahren Abwesenheit, dass Spiel befindet sich grafisch noch auf dem Stand von 2007 und soweit ich das weiß, ist das Spiel auch kaum Smartphone fähig. Schon aus den Gründen wird eine Konkurrenz zu anderen Spielen sehr schwer sein.

Vielleicht finden sich ja ein paar engagierte Dragosienspieler, die sich mit Design und/ oder Programmierung auskennen und so gemeinsam mit Sylvia und Falk die Optik anpassen würden.


Vielleicht habt ihr ja noch andere Vorschläge :)
Hochachtungsvoll

CorvusCorax



Gemeinsam ist man nicht Einsam

Wir warten auf DICH

Bewirb dich jetzt bei Rabenstein

2

Samstag, 11. Februar 2017, 19:07

Vielleicht haben Sylvia und Falk kein Interesse in Konkurrenz zu irgendwem zu treten. Sie sind zu zweit, die Konkurrenz hat meist eine ganze Firma hinter sich. Wird sich also wohl kaum bis gar nichts ändern.

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 230

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. Februar 2017, 20:01

Man müsste noch nicht mal viel an der Graphik machen, es würde schon reichen, hier und da etwas zu verändern.

Viele sind gegangen, weil Dragosien einfach nur noch langweilig ist.

Ab nem bestimmten Punkt lohnen sich die Ausbauten nicht mehr. Wenn man nen guten Dragballdrachen haben möchte, muss man 18 Monate sparen, um dann ein paar Wochen Steigerungsspaß zu haben, um dann Nachwuchs zu züchten und wieder zu sparen. Zwischendrin erledigt man die unsäglichen Renovierungen.

Dort ein wenig veränden, Gebäudeausbau wieder lohnenswert machen, Renovierungsgebühren anpassen, hier und da mal ein Update, das würde doch schon reichen.

Die meisten, die jetzt inaktiv sind, würden zurückkehren, wenn es endlich mal wieder was zu tun geben würde, dann hätten wir wieder mehr Aktivität. ^^

4

Samstag, 11. Februar 2017, 20:25

@Pat Satanus: Ich glaube du machst es dir mit dem Gedankengang sehr einfach. Die Frage ist nicht ob die beiden in Konkurrenz stehen, denn das tun sie auch unfreiwillig. Will ein Spiel neue Spieler haben, dann steht es natürlich in Konkurrenz zu anderen Games und darum muss es den Einzelnen überzeugen.

@Cornflake: Ich gebe dir weitgehend recht, um die alte Grund-Community wieder herzuholen, wäre das wirklich super. Aber um neue Spieler für Dragosien zu gewinnen, braucht es vor allem Spaß in den ersten Wochen und eine zeitgemäße Spieloberfläche, sowie die Anpassung an Smartphones, um auch hier den Zeitgeist zu treffen. Die meisten spielen doch heute schnell und nebenbei, überall wo sie gerade sind und egal was sie tun. Das starre Spielen am Laptop verliert meiner Meinung nach, sehr an Bedeutung, zumindest außerhalb der wirklich großen EA-Games etc.
Hochachtungsvoll

CorvusCorax



Gemeinsam ist man nicht Einsam

Wir warten auf DICH

Bewirb dich jetzt bei Rabenstein

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 230

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Februar 2017, 20:53

Neue Spieler in Dragosien brauchen vor allem Geduld und das ist etwas, was kaum einer hat. Die melde sich an, gucken mal rum und merken dann, dass hier nix in zwei Wochen hochgezogen ist, also machen sie gar nicht weiter.
Das Sterben in Dragosien hat begonnen, als man versucht hat, es neuen Spielern schmackhafter zu machen.....

Beiträge: 619

Wohnort: Mutter Erde

Beruf: Master of Disaster

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Februar 2017, 23:41

Wir brauchen einiges, aber keine "Rettung"!

Ahjaaa,
mehrere Jahre abwesend, dann mal wieder reingucken und erstmal erschrocken sein und jammern.....
...also nee, dafür habe ich kein Verständnis 8|
Ich bin seit 2009 ohne Unterbrechung dabei und habe den Spielspaß bis heute nicht verloren.
Die Geduld übrigens auch nicht 8)
Sicher gäbe es Optionen, das Spiel interessanter zu machen. Vor dem Hintergrund der Entstehung und Fortführung durch 2 Privatpersonen habe ich jedoch eher Anerkennung im Sinn.
Wenn man Spiele nach "Smartphonefähigkeit" beurteilt.....nimmt man besser ein anderes, es gibt ja genug davon. Mit Usern solcher Spiele pralle ich regelmäßig auf dem Gehweg zusammen, weil sie auf ihr Smartphone gaffen und nicht sehen, wohin der Weg führt. Ich bin nicht mehr bereit, ihnen aus dem Wege zu gehen!
Andere Vorschläge? Jo hab ich:

Komm erstmal wieder an und spiel ne Runde mit uns.
Nit jammern, von jammern ist noch nie etwas besser geworden!
Und solltest du hier im für dich unpassenden Genre sein, spiel halt was anderes ;)

So long.....

7

Sonntag, 12. Februar 2017, 00:07

Es hat nichts mit jammern zu tun, sondern es ist einfach offensichtlich, dass die Aktivität weitgehend auf einem Tiefpunkt ist.

Ich habe auch niemals gesagt, dass ich die Arbeit der Beiden nicht anerkenne und nicht für wirklich super halte. Stattdessen möchte ich nur Anregungen geben oder hier Auslösen durch Vorschläge anderer Personen, um das Spiel wieder zu beleben. Niemand erwartet ein Massen-Browsergame nach Art der großen Profitfirmen, denn das ist auch ganz sicher nicht von mir gewünscht.

Doch muss man sich auch der Zukunft stellen und kann nicht pauschal jegliche Veränderung, Neuerungen und Untergangserscheinungen totreden oder einfach ignorieren.

Das Anwerben neuer Spieler und das Halten alter Spieler ist die Herausforderung, die sich ein Game einfach zur Selbsterhaltung stellen muss. Und genau das muss doch durch die Anpassung an den Zeitgeist, zumindest im gewissen Maß ohne die eigene Identität zu verlieren, und gleichzeitig Beibehaltung des Spielkerns erreicht werden.

Das Genre ist genau das was ich spielen möchte, sonst wäre ich nicht hier und würde mir die Mühe geben, etwas ändern zu wollen.

Verkrampftes Festhalten und sofort Verteidigungsreflexe gegen Neuerungen haben wohl bekannterweise zumeist keine Besserung gebracht, sondern meistens genau das Gegenteil.

Noch speziell zum Smartphone: Das Spielen am Smartphone ist heute die Realität der absoluten Mehrheit der Menschen und das durch viele Altersgruppen. Die meisten Spiele werden zu Hause sogar nur noch fast ausschließlich auf dem Smartphone gespielt. Das Spiel würde in keinster Weise verändert werden, es gäbe nur eine weitere einfache und moderne Bedienoberfläche, denen sicher viele offen gegenüberstehen.

Ich denke das Steckenbleiben in der Vergangenheit ist nicht hilfreich.
Hochachtungsvoll

CorvusCorax



Gemeinsam ist man nicht Einsam

Wir warten auf DICH

Bewirb dich jetzt bei Rabenstein

8

Sonntag, 12. Februar 2017, 08:48

Zum Thema Smartphone Tauglichkeit. Das ist Dragosien absolut, ich hatte noch nie Probleme gehabt, selbst nicht im gedrosselten Netz, egal von welchem Netzanbieter. Einfach zu bedienen, egal ob groß oder kleines Handy.

Wozu eine App? ?( Es gibt soviele bekannte Browser Games, die keine App haben oder es nicht umsetzbar ist.
Mein Profil: Nachteule: http://www.dragosien.de/user/Nachteule

9

Dienstag, 14. Februar 2017, 12:25

Ich denke eine Anpassung an Smartphones würde die Bedienbarkeit deutlich verbessern, aber da scheine ich ja leider in der Minderheit zu sein.

Vielleicht können wir uns dann ja eher auf Änderungen im Game einigen. Mir würde da einfallen:

- Herabsetzung von Baukosten für die Gebäude
- langsamerer Vitalitätsverfall bei den Drachen
- Abschaffung der Marktgebühren (so dass Marktmanipulationen wieder ein Spielanreiz werden)

Vielleicht ein Vorschlag, wie man alte und neue Spieler motivieren könnte:
Jeder Spieler erhält ein goldenes Ei bei der Errichtung der Drachenzucht. Das Ei hat eine Wertung in allen Bereichen von 20 Punkten. Die Besonderheit ist, das ausschließlich dieser eine Drache nach Abschluss seiner Entwicklung nicht altert und immer weiter gesteigert werden kann.

Mit den geringen Punkten könnten neue Spieler bereits früh in den Genuss eines Drachens kommen (Entwicklung sehr günstig) und mit diesem in den unteren Ligen Erfolge feiern und aktiv am Mittelpunkt des Gildengeschehens, dem Dragball, teilnehmen. Ältere Spieler könnten um den stärksten Drachen wetteifern und hätten damit immer was zu tun. Da das Nicht-Altern auf einen Drachen beschränkt ist und alle anderen normal weiter altern, hat man auch nicht das Problem, dass ein Spieler alleine ganze Mannschaften stellen kann (zumindest keine wirklich guten), sondern das man schon mind. 7 Spieler haben muss, um wirkliche Topwerte erzielen zu können.
Hochachtungsvoll

CorvusCorax



Gemeinsam ist man nicht Einsam

Wir warten auf DICH

Bewirb dich jetzt bei Rabenstein

10

Dienstag, 14. Februar 2017, 13:09

Guck mal, du hast so viele gute Ideen, warum machst du nicht einfach ein eigenes Spiel? 8)
~☸ ڿڰۣ-☸~ Seit ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen ~☸ ڿڰۣ-☸~

11

Dienstag, 14. Februar 2017, 18:59

Die Ideen sind nicht neu und werden schon seit einigen Jahren immer und immer wieder durchgekaut. Ohne Ergebnis.

Marxn

Profi

Beiträge: 609

Wohnort: Deutschland

Beruf: Sozial...

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:29

oh, ein Thread mit Aktivität... jippie:)

Also ich bin selbst kein Smartphoner und hege auch nach wie vor eine gehörige Portion Abneigung gegen diese Technik. Dennoch würde ich es begrüßen, wenn man darüber mehr User ins Spiel holen könnte. Und wenn mir dann mal einer in die Arme läuft, weil er grad seinen Drachen steigern muss, dann würde ich sogar mit einem Lächeln drüber hinwegsehen. Vllt ergibt sich ja was^^

So ist das Spiel eher was für Nostalgiker geworden, was sicher auch seinen Wert hat.
Dragosische Arenaliga

Kekssturmcup 2015 - Übersicht

Bei Met und Fleisch beschloss man flugs
Den legendären Pakt im Turm.
Der Ärgernisse seis genug.
Es kommt die Zeit von Drachensturm.


waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 085

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Februar 2017, 23:18

CorvusCorax, gerade diese Beschränkungen (Marktgebühren, Vitalität und exorbitante Baukosten) wurden doch angeschafft, um das Spiel für NEUE attraktiv zu machen - ironisch, aber es ist so. Denn die "Alten" sollten nicht uneinholbar davonziehen können. Was war das Geheule groß, dass man an die Alteingesessenen nicht herankäme. Damit wird Dragosien aber in einer seltsamen Stase gehalten. Wenn einem das Spiel, wie es ist, gefällt, gut, ansonsten hat man Pech.

Loren und Fee werden ihr privates Projekt auch nicht an die Community übergeben. Das haben sie schon vor Jahren nicht. Sie machen manchmal Verbesserungen, aber was sich hier schon alles gewünscht wurde, ist meist "unerhört" verhallt und das ist auch ihr gutes Recht, denn es ist ihr Spiel und es sind ihre Ideen, Grafiken usw.

Klar wäre es toll, wenn sich mal wieder etwas tun würde und es mehr Aktion gäbe und wir hier nicht langsam versauern würden, aber es ist nun mal ein Projekt von zwei Personen, die ein Kind bekommen haben und da fehlt dann einfach die Zeit. Denn es ist ja wohl klar, dass das Kind Vorrang hat. ;)
Ich würde mir natürlich auch so einiges wünschen *lach* - aber naja. Nur so viel: Smartphone ist knifflig - da fehlt einem am Markt dann einfach die Übersicht. Es braucht auch einfach zu viel Klicks, als das ich mich dafür übers Smartphone durchquälen würde. Ich weiß auch nicht, ob das eine mobile Version verbessern würde.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

14

Mittwoch, 15. Februar 2017, 16:15

@waldnymphe: mir ist klar, dass das der Grund für die ganzen Beschränkungen war, doch kann man die Änderungen zumindest in Teilen sicher wieder zurücknehmen, wenn es gewollt ist.

Das bisher die Vorschläge und Wünsche weitgehend keine Beachtung gefunden haben ist mir auch klar, aber vielleicht findet ja einer der letzten aktiven Forenthemen Beachtung ;-)

Das es ein privates Projekt der Beiden ist und das sie alleine Entscheiden was und ob etwas geändert wird hat auch wirklich seine Vorteile, denn so ist Dragosien bis heute kein kommerzielles Spiel. Ich verstehe natürlich auch, dass das Privatleben in all seinen Formen den ersten Rang besetzt, doch ist es sicher auch für die Beiden sehr schade, wenn sich Dragosien langsam aber stetig selbst beendet. Das liegt sicher auch nicht in ihrem Interesse.

Ich denke eine vollkommene Resignation der Community kann auch nicht hilfreich sein, denn nur sie kann im Zweifel Anstöße geben.
Hochachtungsvoll

CorvusCorax



Gemeinsam ist man nicht Einsam

Wir warten auf DICH

Bewirb dich jetzt bei Rabenstein

Hrym

Fortgeschrittener

Beiträge: 284

Wohnort: Johannisberg

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Februar 2017, 18:07

In diversen Beiträgen wurde schon die arge Ruhe der dragosischen Götter bemängelt. ´ne Reaktion
darauf habe ich nicht mitbekommen. Wohl das sich einige Programmierversierte mit Ihrer Hilfe angeboten haben,
ob dadrauf eine Reaktion kam - weiß ich nicht. Vielleicht wird ja ein gemächliches Selbsteinschläfern sogar gerne gesehn.

Aber hey - wie alt ist der Junior nun? Zwei Jahre? Also einfach noch locker 14 bis 16 Jahre durchhalten, dann is er aus dem Haus. Und
Dragosien kann in neuer Blüte erstrahlen.

Immerhin hat die Nachtwache die neue Dragozette beworben. Immerhin. :thumbsup:

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 085

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. Februar 2017, 18:50

Versteht mich nicht falsch, ich liebe Dragosien und bin "seit ewigen Zeiten" dabei. Ich finde es genauso schade, dass sich nichts tut. Ich kann aber auch verstehen, wenn sie ihr Projekt nicht aus der Hand geben wollen oder ähnliches. Es ist einfach verzwickt. *seufz* Alle paar Jubeljahre gibt auch mal ein Lebenszeichen. Wie zum Beispiel die Möglichkeit die Winterquest abzukürzen mithilfe von Rubinen. Also gehe ich mal davon aus, dass es nicht "einfach einschlafen" soll, sondern sie irgendwann wieder an ihrem Projekt arbeiten. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :whistling:
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

17

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19:39

ob dadrauf eine Reaktion kam - weiß ich nicht

Nope, da kam nix.

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 085

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. Februar 2017, 20:27

Die Spielmacher antworten höchst selten auf Forumsbeiträge und "Reaktionen" ... - kann mich nicht dran erinnern, wann das letzte Mal sowas passiert ist.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

19

Mittwoch, 15. Februar 2017, 22:33

Zitat

doch ist es sicher auch für die Beiden sehr schade, wenn sich Dragosien langsam aber stetig selbst beendet.
ich verstehe aber nicht so richtig, woran Du das genau festmachst? Die Liga rollt, der Markt funktioniert, die Drachen werden gesteigert und immer stärker. Es gibt ständig neue Mitglieder und neue Gilden - gut, alte verschwinden, aber das ist einfach der Lauf der Zeit.
~☸ ڿڰۣ-☸~ Seit ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen ~☸ ڿڰۣ-☸~

20

Donnerstag, 16. Februar 2017, 12:49

Ich denke eine Anpassung an Smartphones würde die Bedienbarkeit deutlich verbessern, aber da scheine ich ja leider in der Minderheit zu sein.

Ja, und ich war anfangs auch versucht, den Anderen beizupflichten. Aber die Idee mit dem Smartphone ist ein Henne-Ei-Problem. Ich selber habe auch kein Smartphone, darum bin ich wahrscheinlich auch nicht gut geeignet, das zu beurteilen.

Die Oberfläche von Dragosien ist für ein Smartphone eigentlich viel zu überladen, sie bietet viel zu viele Links auf einer Seite. Daher werden die wenigsten, die hier spielen, das auf einem Smartphone tun und auch nicht vorhaben, das zu tun. Und Spieler, die Dragosien auf einem Smartphone entdecken werden vermutlich gar nicht so weit kommen, überhaupt vorzuschlagen, das Spiel auf Smartphones zu portieren. Es muß ja keine eigene App sein, eine angepasste Webseite reicht völlig.

Vielleicht können wir uns dann ja eher auf Änderungen im Game einigen. Mir würde da einfallen:

- Herabsetzung von Baukosten für die Gebäude
- langsamerer Vitalitätsverfall bei den Drachen
- Abschaffung der Marktgebühren (so dass Marktmanipulationen wieder ein Spielanreiz werden)

Vielleicht ein Vorschlag, wie man alte und neue Spieler motivieren könnte:
Jeder Spieler erhält ein goldenes Ei bei der Errichtung der Drachenzucht. Das Ei hat eine Wertung in allen Bereichen von 20 Punkten. Die Besonderheit ist, das ausschließlich dieser eine Drache nach Abschluss seiner Entwicklung nicht altert und immer weiter gesteigert werden kann.

Ist sicherlich in anderen Threads schon diskutiert worden. Die Folgen er ersten beiden Punkte wären halt, daß Spieler, die schon lange dabei sind, noch uneinholbarer für neue Spieler werden. Ob Marktmanipulationen ein Spielziel in diesem Spiel sein sollten, hat Loren doch eigentlich deutlich mit Einführung der Marktgebühren beantwortet.

Das goldene Ei würde natürlich auch dazu führen, daß Spieler uneinholbar werden, da es ohne Grenze gesteigert werden kann. Außerdem würde es dazu führen, daß die Drachenzucht an Bedeutung verliert, da bei der Einführung auch alte Spieler neu anfangen werden, um so ein goldenes Ei zu bekommen. Und, wer es als Anfänger nicht gleich zum Dragballdrachen ausbildet, kann dann gleich noch einmal neu anfangen.


Es gibt allerdings noch einen Bereich des Spieles, den man meiner Meinung nach gut weiterentwickeln könnte… die Karte. Das einzige, was man derzeit dort auf den grünen Quadraten machen kann, ich Schätze finden, und mit ganz viel Glück ein Bild von Loreena, wie sie durch den Wald wandert.

Neben einer grafischen Aufwertung wär z.B. auch der Bau von Handelsrouten möglich, die zwar Kosten verursachen, dafür aber Marktgebühren der Handelspartner senken könnten, oder Gildenterritorien (und verbunden damit die Möglichkeit, auch umziehen zu können). Oder auch Rohstoffquellen in der eigenen Umgebung erschließen (und ggf. verteidigen) zu können/müssen. Im Gegensatz zu anderen Eroberungsspielen sollte dann aber das eigene Dorf unangreifbar sein.
Jetzt bewerben!


So wertvoll wie ein großes Steak!

Thema bewerten