Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 143.

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 21:14

Forenbeitrag von: »Naname«

Diskussionsfred von "Die Reise" und "Die Suche"

Er darf sich auch gerne selber wieder melden

Dienstag, 4. Dezember 2012, 21:59

Forenbeitrag von: »Naname«

Diskussionsfred von "Die Reise" und "Die Suche"

Ich bin gegen ganz aufhören Wenn einer von uns weitermacht: sollten wir mal nen Rahmen ziehen, was das für ne Welt istwas möglich istwo wir hin wollenZusammenfassung der wichtigsten Details bisher Wenn neue Geschichte (mit alten Chars): die nochmal zusammenstellenRahmen definieren (Wo kommen wir her?, Wo wollen wir hin?, ...)Roter Faden ... (sonstiges, was mir grad nich einfällt) Wenn neue Geschichte (mit neuen Chars): Grenzen bei der Chara-Erstellung setzen (z.B. Völkerauswahl, Eigenschaften, ....

Dienstag, 4. Dezember 2012, 18:10

Forenbeitrag von: »Naname«

Diskussionsfred von "Die Reise" und "Die Suche"

Bei mir hängts eben daran, dass vom SL entweder wenig bis kein Input kommt, oder die improvisierten Tatsachen dann doch umgedreht werden Und es gibt keinen roten Faden irgendwie... => wenig Lust zu schreiben

Dienstag, 30. Oktober 2012, 08:52

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

"Dann sollten wir uns wohl besser auf den Weg machen, bevor wir tatsächlich Besuch bekommen..." Sie stellte sich auf einen der umliegenden Steinbrocken und sondierte die Umgebung. Dann zeigte sie in eine Richtung etwas rechts von der Richtung aus der sie gekommen waren. "Ich würde vorschlagen, wir gehen in die Richtung. Dann kommen wir von den Bergen weg und näher an das Dorf, allerdings nicht zu nahe, als das wir leicht gesehen werden könnten."

Freitag, 19. Oktober 2012, 16:36

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

"Dann gehen wir also zurück?" fragt sie nach, um ganz sicher zu sein. "Wäre sinnvoll, wenn wir entweder unsere Spuren verwischen oder falsche legen, sollte uns tatsächlich jemand verfolgen. Und da es mit Regen ziemlich schlecht aussieht, müssen wir aufpassen, dass unser eigenes Wasser nicht zur Neige geht."

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 07:18

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

"Das wäre natürlich ungünstig. Aber warum ihnen ausweichen? Wir könnten ihnen auch unsererseits eine Falle stellen. Schließlich wollten wir ja eigentlich herausfinden, wo die verschwundenen Dorfbewohner sind; und vielleicht haben die ja auch Wasser in ihrem Dorf..." gibt Yrina zu bedenken und mustert den Boden, um zu bestimmen, wie lange die Spuren sichtbar bleiben würden.

Dienstag, 9. Oktober 2012, 18:24

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

Schweigend hatte sie den Rest des letzten Tages verbracht und den Neuen begonnen. Doch die Hitze macht ihr und besonders ihrem Tier zu schaffen, weshalb sie wenig Lust verspürt, weiter gen Berge zu wandern - die im besten Falle noch 2 Tage entfernt liegen. "Ich glaube nicht, dass wir weitergehen sollten," fängt sie an, darauf gefasst, dass ihr jemand widerspricht.

Montag, 20. August 2012, 13:10

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

Skeptisch wirft sie einen Blick in Richtung des Dorfes und ihres Wolfes, danach auf die Gruppe. "Worauf wartet ihr dann noch?! Ab mit euch." Selber ist sie aber noch nicht bereit, loszugehen. Komm zurück Wolf, wir gehen, ruft sie still und das Tier kommt nach kurzem Zögern; nachdem Yrina ihm versichert hat, dass die Maus nichtmehr zu sehen ist. Dann folgt sie Reh in Richtung der Berge und mustert die Umgebung vor sich aufmerksam. Nur für den Fall, dass sich ein paar unangenehme Überraschungen ve...

Dienstag, 31. Juli 2012, 20:31

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

"Einen Hinterhalt mit welchen Mitteln? Ich sehe jedenfalls keinen Stein, hinter dem man sich verstecken könnte, Onistra." Verwirrt zieht sie eine Augenbraue hoch, behält aber die Augen in die Richtung der Trommeln gerichtet. "Und wenn ihr meint, dass wir es bis zu dem Dorf schaffen, aus dem das Trommelgeräusch scheinbar kommt... bitte - versucht es," fügt sie skeptisch hinzu.

Montag, 16. Juli 2012, 16:15

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

Sie nickt abwesend, bevor sie durch die direkte Bemerkung über die Geräusche aufgeschreckt wurde. Erst langsam wurde ihr bewusst, dass sich die Neuankömmlinge gerade vorgestellt hatten. "Yrina - mein Name ist Yrina. Und den Wolf könnt ihr gleich wieder vergessen..." brummelt sie und schaut wieder in Richtung des >Dorfes<. Ihre Hände ruhten noch immer auf dem Bogen, und noch immer hatte sie die Pfeile in der Hand. "Eine Menge Ärger, ja... und diese verteufelte Steppe bietet keinerlei Schutz!"

Dienstag, 3. Juli 2012, 13:19

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Suche und die Reise

Oh nein, war alles, was sie noch denken konnte, bevor der Wolf die Maus sah und davonsprang. Aber nicht, ohne ein jämmerliches Jaulen und fast mit Onistra zu kollidieren. In sicherer Entfernung - auf halbem Weg zu dem Dorf - bleibt er mit eingeklemmter Rute stehen und sieht ganz wie ein bemitleidenswertes Tier aus.

Freitag, 22. Juni 2012, 14:41

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

Zurecht schauten sich die beiden Personen verwundert um, denn ein Pfeil war auf sie gerichtet, ebenso wie ein Wolf mit gefährlich aussehenden Reißzähnen. Recht gelangweilt hatte Yrina daneben gestanden, während Reh und Gardrun kochten, und wäre wohl auch eingeschlafen, als dieses sehr laute Grollen sie erschreckt hatte. Wolf hatte sogar einen Satz nach vorne gemacht, bevor er sich dem Ursprung des Geräusches zugewendet hatte, um es wütend anzuknurren. Sie selbst hatte im selben Moment nach einem...

Donnerstag, 7. Juni 2012, 18:44

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

Als Onistra hineintritt und zu verschwinden scheint blickt Yrina erst Gardrun und dann ihren Wolf an. Mit einem breiten Grinsen zieht sie zwei Pfeile aus dem Köcher und legt sie vorsichtshalber an, bevor sie Onistra mit einem Sprung folgt. "Nette Gegend," gibt sie von rechts schräg hinter Onistra von sich. Neben ihr saß Wolf (Zeit das ich dem nen Namen geb^.^) und schüttelte sich vernehmlich. -- (Und wenn wir wirklich geschrumpft sind, und mit der anderen Gruppe zusammenkommen, wäre es vielleich...

Montag, 4. Juni 2012, 10:10

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

"Interessant," meint sie von über Gardrun und Rehs Kopf. "Meint ihr wir sollten da rein? Es könnte was mit den verschwundenen Leuten auf sich haben..." Wobei sich dann immernoch die Frage stellt, wie wir da reinkommen, fügte sie in Gedanken hinzu.

Dienstag, 15. Mai 2012, 13:51

Forenbeitrag von: »Naname«

Diskussionsfred von "Die Reise" und "Die Suche"

Mir ists einerlei, aber Neuankömmlinge werd ich nich abweisen

Donnerstag, 10. Mai 2012, 18:13

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

Aufmerksam beobachtet sie die mühseligen Versuche die Geschwüre zu verbrennen, bleibt jedoch neben ihrem Baum stehen und überschaut weiterhin die Landschaft, nicht das von dem Gestank jemand - oder etwas - angelockt wird.

Freitag, 27. April 2012, 20:33

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

Als sie die Halblingsfrau bemerkt tritt Yrina noch einen weiteren Schritt zur Seite, weiter zwischen das Gebüsch, damit Gardrun ebenfalls einen guten Blick auf die Lichtung werfen kann.

Sonntag, 22. April 2012, 21:36

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

Schweigend lauscht sie der Minotaurin, konzentriert sich allerdings auf die Spuren und die Umgebung und bleibt abrupt stehen. "Was zum?! Heilige Mutter des Waldes..."ist das einzige was ihr zu der Senke einfällt. Sicherheitshalber geht sie noch einen Schritt zurück und hält den Bogen bereit, zwei Pfeile in der Hand - man kann ja nie wissen. "Und ja, man kann ihn alleine durch den Wald streifen lassen," kommentiert sie die Minotaurin, als Wolf verängstigt aus dem Gestrüpp kommt und sich hinter ih...

Donnerstag, 19. April 2012, 12:13

Forenbeitrag von: »Naname«

Die Reise

"Er könnte, wenn die Maus nicht da sitzen würde," meint sie an die Halblingsfrau gewandt und hält Wolf fest, in der Hoffnung, dass er nicht vor der Maus flüchtet. Nachdem sich die Maus genügend von der Spur entfernt hatte, beugte sich Yrina zu Wolf hinunter und murmelte ihm etwas ins Ohr, worauf er sich widerwillig in Bewegung setzte, die Nase auf der neu entdeckten Spur. "Ich werde der anderen Spur folgen. Wenn mich jemand begleiten möchte würde ich das sehr begrüßen," nickt in die Runde und ve...