Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MANARCHIOS

Meister

  • »MANARCHIOS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 445

Wohnort: Auf dem Sportplatz

Beruf: Meistertrainer

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Juli 2009, 20:37

Dragballberechnungsreform

Es gab ja inzwischen eine Re-Re-Reformoder so der Berechnungen für Dragosien, aber nach meinem Geschmäckle ist das ganze trotzdem noch nicht im "Gleichgewicht". So habe ich in mehreren Spielen bemerken können, dass die Abwehrspieler überhaupt nicht mit in das Spiel einbezogen werden (Ausnahmen bestätigen die Regel), sie bekommen mit Abstand die wenigsten Bälle, weder erobern sie welche (na gut vielleicht einen), noch werden sie vom Torwart angepasst, denn der kloppt die Bälle gleich ins Mittelfeld.
Das Zweite ist, dass im Spielaufbau die meisten Bälle in der Abwehr verloren gehen und nicht in der Offensivabteilung, was meines Erachtens mit daran liegt, dass die Stürmer die gleichen Abwehrfähigkeiten haben wie ein Abwehrspieler, aber dies ist sehr umgewöhnlich.
Das Dritte ist, dass bei einem Pass nur der abwehrende Spieler eingreift, der am Pass spielenden Spieler steht bzw. der im Passweg steht, aber nie der Spieler der die meisten Chancen hat den Pass abzufangen, nämlich der "Abwehrspieler" beim Passempfänger (außer beim Torwabwurf).

Darum hier eine "Reformforschlag", inwieweit der schon in die Berechnungen eingeflossen ist kann ich ohne Kenntniss derer natürlich nicht sagen:
1. Die Angriffs- und Abwehrfähigkeiten werden nach Positionen gestaffelt (Vorschlag weiter unten).
2. Der Torwart spielt im Spielaufbau in erster Linie die Abwehrspieler an.
3. Bei einem Pass spielt nicht "nur" der am passenden Spieler stehende Spieler eine Rolle, sondern alle die zwischen Passspieler und Passempfänger der abwehrenden Mannschaft stehen. (Per Zufallsgenerator wird der abwehrende Spieler ausgelost, der die Abwehraktion bestreitet [ {eventuell überflüssig} und dessen Abwehrfähigkeiten sind prozentual (siehe 1.) höher je näher er am Passempfänger steht].)
4. Lange Pässe habe eine größere Chance abgefangen zu werden und werden daher weniger eingesetzt. (korreliert zum Teil mit 2.)

Nun zu erstens.
Das Spiel hat elf Positionen, von denen sieben besetzt werden können, aber zur Zeit scheint es als ob eine relativ massive Offensive eine gute Defensive/Verteilung ausgleichen kann (Ausnahmen bestätigen die Regel), da die Stürmer die besten Abwehrspieler sind.

Nun ein Vorschlag zur Verteilung der Stärken nach den unterschiedlichen Aktionen
Torwart-Stärken:
Torabwehr 100%
Kurzer Pass mindestens 90%, Häufigkeit min. 75%
Langer Pass 50%

Zentraler Abwehrspieler:
Defensive 90% (gegen Dribblings und Pässe auf von ihm gedeckte Abwehrspieler)
Kurzer Pass 75%
Langer Pass 50%
Dribbling 50% (selten angewandt)

Außenabwehrspieler
Defensive 80%
Kurzer Pass 75%
Langer Pass 50%
Dribbling 60%

Defensives Mittelfeld
Defensive 70%
Kurzer Pass 75%
Langer Pass 60%
Dribbling 60%

Außenmittelfeldspieler
Defensive 50%
Kurzer Pass 80%
Langer Pass 65%
Dribbling 75%
Torschuss 50%

Offensives Mittelfeld
Defensive 35%
Kurzer Pass 80%
Langer Pass 75% (also auf die Außen)
Dibbling 70%
Torschuss 70%

Außenstürmer
Defensive 25%
Kurzer Pass 75%
Langer Pass 60% (Seitenwechsel)
Dribbling 75%
Torschuss 80%

Mittelstürmer
Defensive 30%
Kurzer Pass 70%
Langer Pass 40% (der seltene auf die Außenmittelfeldspieler)
Dribbling 60%
Torschuss 100%

Das wäre ein Vorschlag für die Stärkeverteilung/Spielaufbau, der ein wenig Taktik ermöglicht und auch die Stärken und Schwächen der Einzelnen Positionen nutzt. Die Abwehrfähigkeit sinkt natürlich noch einmal um 25% (des vorher ermittelnden Wertes) wenn der abwehrende Spieler einen eigentlich frei stehenden Spieler angreift (also z.b. Pass auf Linksaußen und der Abwehrspieler kommt von der Mitte, oder Dribbling des offensiven Mittelfeldes und der Libero greift wieder ein (auch wenn er dann auf den Mittelstürmer passt)).

Dies stelle ich also Mal zur Diskussion, Feintuning Mal bitte außen vorlassen und wenn davon schon Teile implementiert sind, dies bitte anmerken.

PS: Es soll dann natürlich immer noch "gewürfelt" werden, damit auch ein schwächerer Drache eine Chance hat, das wären nur die Grundlagen für die Würfelei.
"Bitte nennen Sie mich nicht arrogant,
aber ich bin zwölffacher Dragball-Meister und etwas ganz Besonderes."

Mourinho


"Ich halte uns für die Größten (und mich sowieso), bin der Meinung,
alle anderen können uns eh nicht das Wasser reichen."

Müsli


"Wir gratulieren AgRW zum Meistertitel und wünschen allen anderen Mannschaften viel Spaß beim Wettstreit um die unteren Ränge."
Michahel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MANARCHIOS« (30. Juli 2009, 14:59)


2

Dienstag, 28. Juli 2009, 21:06

ich denke da hört sich eigentlich im ganzen gerechht an und wenn dann im ganzen immer ein glücksfaktor für beide drachen von +/- 25% der punkte mitspielt kann ein punkteschwächerer drache gegen einen punktestärkeren gewinnen und die drachen mit 186 punkten können einem 500 punkte drachen nichts anhaben können was ich für richtig erhalte ein kind kann auch keinen erwachsenen schlagen ^^
Meine Dragballstars:

L1ll1 :!: und D4phn3 :!: RIP meine gelöschten Babies ;(

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Juli 2009, 21:31

die drachen mit 186 punkten können einem 500 punkte drachen nichts anhaben können was ich für richtig erhalte

ich finde zu viel sicherheit nicht gut ... wenn ich schon vorher weiß, dass mein punktevorsprung so groß ist, dass ich automatisch gewinnen muß, dann macht es einfach keinen spaß mehr!!! warum soll ich mich dann hinsetzen, meine mannschaft anfeuern & mich über tore freuen oder über vergebene chancen ärgern, wenn ich eh weiß, dass ich gewinne...?!? :huh:

nicht falsch verstehen, ich finde durchaus, dass deutlich stärkere drachen / gilden im normalfall auch gewinnen sollten, nur eine garantie für einen sieg (sowohl was den zweikampf als auch was das gesamte match angeht) darf es nicht geben!
wie wäre es statt dessen, wenn es mit ansteigender punktedifferenz auch eine steigende warscheinlichkeit zu gewinnen gibt, die aber dann bei zb 90% oder max 95% endet ... ?!?

is doch wie im richtigen leben:
zu viel sicherheit ist ein goldener käfig - es gibt zwar kein risiko mehr, aber es ist eben auch furchtbar langweilig!!! ;)


ansonsten finde ich besonders die verstärkte einbindung der abwehr einen interessanten punkt, es ist ja wirklich nicht zu übersehen, dass die abwehrdrachen momantan die "kellerkinderdrachen" der mannschaft sind!
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

4

Mittwoch, 29. Juli 2009, 03:10

Man sollte zudem möglichst bald dazu übergehen ALLE Positionen zu besetzen. An Drachen mangelt es inzwischen ja nicht mehr. Die Beschränkung auf 7 war ja seinerzeit ein Zugeständnis an kleine Gilden, die gar nicht mehr Drachen hätten stellen können.

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Juli 2009, 03:35

wie - alle positionen besetzen??? 8|
woher hast du denn die info, dass die 7 drachen nur eine übergangslösung waren? ich kann mich nicht erinnern, sowas irgendwo gelesen zu haben...?!

die idee gefällt mir ehrlich gesagt gar nicht, im fuss- oder handball hat man ja auch verschiedene möglichkeiten, die spieler zu positionieren!

wenn man alle 11 positionen besetzt, dann hat man nur noch sehr wenig möglichkeiten, in die taktik der mannschaft einzugreifen!
es läuft dann immer mehr darauf hinaus, dass nur noch die punktzahl für den ausgang des spieles entscheidend ist - und dann braucht man auch gleich garkeine spiele mehr auszutragen, dann kann man einfach nur noch ne tabelle nach punkten machen! :huh:
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

6

Mittwoch, 29. Juli 2009, 03:35

Man sollte zudem möglichst bald dazu übergehen ALLE Positionen zu besetzen. An Drachen mangelt es inzwischen ja nicht mehr. Die Beschränkung auf 7 war ja seinerzeit ein Zugeständnis an kleine Gilden, die gar nicht mehr Drachen hätten stellen können.
Naja, die Möglichkeit, die Aufstellung zu variieren, bietet zumindest theoretisch die Möglichkeit, Taktiken zu variieren... Ich fände es zB sehr schön, wenn es so ne Art Schere-Stein-Papier gibt, in der Art von 1-3-2-1 ist besser als 1-1-2-3, 1-2-2-2 ist besser als 1-3-2-1 und 1-1-2-3 ist besser als 1-2-2-2 (jeweils im direkten Vergleich). Darüber hinaus könnte man sich für individuelle Positionen spezielle Aufgaben/Stärken ausdenken. Sowas wie mit einem vernünftigen DM schalte ich den gegnerischen AM weitgehend aus, spielt der Gegner ohne AM, ist der DM dagegen relativ nutzlos... ka in wie weit sowas mut dem derzeitigen Skript umsetzbar ist, aber ich fände es schon interessant, wenn man die eigene Taktik an die Taktik und Spieler des Gegners anpassen kann/muss, und man eben nicht jedesmal mit den gleichen Drachen antritt und das Spiel letztendlich nur aus Punkte optimieren besteht.

7

Mittwoch, 29. Juli 2009, 03:38

Ich dachte, das mit den 7 Drachen war wegen der größeren taktischen Möglichkeiten und nicht wegen der kleinen Gilden! Ich habe zumindest noch nie gehört, dass mal alle Positionen besetzt werden sollen. Das wär ja fürchterlich langweilig und überraschungsfrei. Dann stellt jede Gilde ihre besten 11 Drachen auf und Punkt. Und täglich grüßt das Murmeltier. *gähn*

Also, ich muss sagen, dass ich ein paar von den Neuerungen eigentlich ganz gut finde:
1. es wird nicht mehr soviel langweiliges Pingpong gespielt
2. ich finde es super, dass der Tordrachen jetzt auch mal das Mittelfeld anspielt, das gab es vorher viel zu wenig. da wurd grundsätzlich nur zu einem der ein bis drei Abwehrspieler gepasst.

Eine etwas höhere Verteidigung, dass es vor dem Tor auch noch einmal spannender wird, wär echt ganz nett.
Nichtsdestotrotz finde ich auch, dass es in der Liga Überraschungen geben sollte. Denk mal an die EM, als Griechenland Europameister geworden ist. Das war doch wohl super! Warum soll so etwas hier nicht auch möglich sein? Ich finde ataxx Vorschlag nicht schlecht mit der Verteilung über die Punktedifferenz. So wäre so ein Griechenland-Sieg zwar sehr unwahrscheinlich, aber immerhin noch möglich.
Mein ganzer Stolz:
Feuerblitz
DragKing
HUUUARRRRGGGG
KOPI
schaut mal vorbei!

Gerne lade ich Euch in meinem Dorf Blitzniessien auch mal auf einen Krug Met oder Bier ein!

8

Mittwoch, 29. Juli 2009, 10:01

Also wenn bei 11 Drachen "nur" immer die besten aufgestellt werden würden, was stellt ihr denn dann jetzt bei nur 7 Drachen (wo jeder einzelne wichtiger ist, als bei 11) so aufs Feld?


Und wenn eine Mannschaft in der Realität ÜBERRASCHEND eine EM gewinnt liegt das weniger am Zufall sondern entweder an ihrer unterschätzten Stärke, oder an überschätzten Gegnern. Klar gibt es Ausnahmen, aber im großen und ganzen bekommt man die Titel nicht geschenkt.


Hier im Dragball hingegen haben wir feste Werte und Attribute die jeder sehen kann, die ändern sich nicht nur weil man mal einen schlechten oder guten Tag hat, oder weil ein Drache nicht gut im Regen spielt, keine Lust hat oder, oder, oder.


Jetzt wäre es natürlich langweilig wenn der Punktestärkere Drache immer gewinnen würde, daher ist ein gewisser Glücksfaktor sehr wichtig.
Aber bei krassen unterschieden der Teamstärken sollte er höchstens über Zweikämpfe aber nicht über das Ergebnis des Spiels entscheiden.

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Juli 2009, 10:54

Also wenn bei 11 Drachen "nur" immer die besten aufgestellt werden würden, was stellt ihr denn dann jetzt bei nur 7 Drachen (wo jeder einzelne wichtiger ist, als bei 11) so aufs Feld?

naja, im moment suchen wir die drachen, die wir aufstellen, eben auch nach der taktik aus, die wir uns vorher überlegt haben!
wir könnten oft eine höhere punktzahl erreichen, aber wir bevorzugen es eben, die mannschaft so aufzustellen, wie wir das von den positionen her für das beste halten...

und du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass ihr immer die punkthöchsten drachen aufstellt, auch wenn ihr dann dafür auf eine vernünftige aufstellung verzichten müsstet... ;)


und btw:
grade bei turnieren wie EM/WM oder zb auch dfb-pokal, sprich also bei einem ko-system, kann es durchaus zu überraschungen kommen!
eine vermeintlich schwächere mannschaft hat mal glück, spielt sich dann in einen rausch, verunsichert dadurch die (eigentlich überlegenen) gegner ... etc ... ^^
heißt ja nich umsonst "der pokal hat seine eigenen gesetze!" *mal 3 € ins phrasenschwein werf* :D
und es tut der spannung im dragball bestimmt gut, wenn man eben diese "glücksmomente" über bestimmte warscheinlichkeiten simuliert!!!
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

10

Mittwoch, 29. Juli 2009, 11:07

Wenn zwei gleich starke Drachen im Drachenfliegen gegeneinander antreten gewinnt auch Einer. Die Taktik besteht lediglich darin, welche Bahn er wählt. Ist das langweilig? Ich finde nicht. Und Dragball wäre ebenso spannend, auch wenn alle Positionen besetzt würden. Dann besteht die Taktik eben darin, wie man es schafft spielstarke Drachen zu züchten und wie man sie auf die Positionen verteilt, was eher dem Konzept von Dragosien als Wirtschaftssimulation entspricht, weil es Investition erfordert.

Ich würde im Umkehrschluß keine Spannungssteigerung erwarten, wenn man ab sofort in der Bundesliga nur noch mit 7 pro Mannschaft spielte.

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. Juli 2009, 11:19

du sagst es doch selber:

Zitat

Die Taktik besteht lediglich darin, welche Bahn er wählt.

ersetz "bahn" durch "position auf dem spielfeld", und du hast meine aussage! ;)

und es geht nicht um die zahl der spieler ("wenn man ab sofort in der Bundesliga nur noch mit 7 pro Mannschaft spielte") sondern darum, ob sie immer auf einem festgelegten platz stehen müssen oder ob ich möglichkeiten habe, sie mal hier oder da zu platzieren & dafür woanders dann mal den nachteil einer lücke in kauf nehmen muss !!!
das ist taktik & das erhöht die spannung!
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

12

Mittwoch, 29. Juli 2009, 11:22

Also ich finde einen "Glücksfaktor" generell nicht verkehrt.
Wobei mir dieser "Glücksfaktor" derzeit viel zu hoch eingestellt ist oder die DragBall Stärke der Drachen einfach viel zu wenig mit einberechnet wird.
Wenn eine Mannschaft mehr als doppelt so stark ist wie ihr Gegner, dann sollte diese meiner Meinung nach auch gewinnen.
Oder wenn eine Mannschaft mit nur 4 Drachen gegen ein volles Team spielt, sollten diese auch deutlich verlieren, da ihnen ja fast die Hälfte des Teams fehlt!!
Der Glücksfaktor sollte also wirklich nur eine Rolle spielen, wenn die Unterschiede nicht zu gross sind.
Und dann darf es auch gerne mal ab und an eine Überraschung geben.

MfG





13

Mittwoch, 29. Juli 2009, 11:32

Und wenn eine Mannschaft in der Realität ÜBERRASCHEND eine EM gewinnt liegt das weniger am Zufall sondern entweder an ihrer unterschätzten Stärke, oder an überschätzten Gegnern. Klar gibt es Ausnahmen, aber im großen und ganzen bekommt man die Titel nicht geschenkt.


Aber so etwas macht doch auch jeden Sport aus, dass solche Dinge passieren können und es Überraschungen gibt. Und ich finde es auch schön, wenn es so etwas in einem Spiel gibt. Und solche Überraschungen kann man halt nur über den Zufall simulieren. Oder hast Du eine andere Idee? Oder möchtest Du ganz auf solche Elemente verzichten? Die punktbesser Mannschaft gewinnt und Ende?

Also wenn bei 11 Drachen "nur" immer die besten aufgestellt werden würden, was stellt ihr denn dann jetzt bei nur 7 Drachen (wo jeder einzelne wichtiger ist, als bei 11) so aufs Feld?


Ich seh da keine Taktik mehr. Im Moment überlegen wir uns eine Aufstellung und besetzen sie optimal, auch wenn der eine oder andere Drache auf einer freien Position vielleicht viel mehr Punkte hätte. Und bei elf Spielern sucht man in der Liste für jede Position den besten Drachen und das wars. Nix mit Überlegungen wie: Bring ich jetzt den Drachen oder den Drachen?

Dann besteht die Taktik eben darin, wie man es schafft spielstarke Drachen zu züchten und wie man sie auf die Positionen verteilt,


Diese Taktik verfolgt man doch im Moment genauso. Man züchtet starke Drachen und verteilt sie auf die 7 Positionen, tüftelt noch, ob besser die oder die Position zu besetzen ist, guckt, ob der Drache besser hierher oder lieber dahin. Das würd vollkommen verloren gehen. Und ich seh da keine Taktik drin, meinem Drachen Rohstoffe in den Hals zu schmeißen bis der grüne Balken voll ist, das Ritual starten klicken, dann in die Arena, Dropdownbox auf und den Drachen mit der höchsten Punktzahl für jede Position auswählen. Dann wär das hier genau so ein stumpfes Geklicke wie in anderen Browserspielen und das darf auf gar keinen Fall passieren! Das wär einfach zu schade!

Ich würde im Umkehrschluß keine Spannungssteigerung erwarten, wenn man ab sofort in der Bundesliga nur noch mit 7 pro Mannschaft spielte.


In der Bundesliga hat der Trainer auch mehr Positionen als 11. Es ist aber auch nicht jede besetzt. Er kann auch in der Anzahl der Stürmer, Mittelfeld und Abwehr wählen. Genau wie wir hier.
Mein ganzer Stolz:
Feuerblitz
DragKing
HUUUARRRRGGGG
KOPI
schaut mal vorbei!

Gerne lade ich Euch in meinem Dorf Blitzniessien auch mal auf einen Krug Met oder Bier ein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blitznies« (29. Juli 2009, 16:10)


Taralas

unregistriert

14

Mittwoch, 29. Juli 2009, 13:58

ich denke da hört sich eigentlich im ganzen gerechht an und wenn dann im ganzen immer ein glücksfaktor für beide drachen von +/- 25% der punkte mitspielt kann ein punkteschwächerer drache gegen einen punktestärkeren gewinnen und die drachen mit 186 punkten können einem 500 punkte drachen nichts anhaben können was ich für richtig erhalte ein kind kann auch keinen erwachsenen schlagen ^^
Es sollte niemals der Zustand erreicht werden, wo klar ist, dass ein schwacher Drache GAR KEINE Chance gegen einen stärkeren Drachen hat.

Es muss immer die Chance bestehen, dass eben David sich gegen Goliath behauten kann, auch wenn die Chance noch so gernig scheinen mag.

Ich finde Manarchios Vorschlag im Grossen und Ganzen vernünftig. Wichtig ist, dass der Zufall erhalten bleibt und Überraschungen möglich sind.

Manchmal habe ich bei Spielen das Gefühl, dass pro Drittel ein Zufallswert ermittelt wird, welches Team besser aus der Kabine gekommen ist. Finde ich soweit gut.

MANARCHIOS

Meister

  • »MANARCHIOS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 445

Wohnort: Auf dem Sportplatz

Beruf: Meistertrainer

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. Juli 2009, 02:43

OK, hier also meine Erkenntnisse der Abwehrtätigkeiten aus den ersten drei Staffeln (Liga 1+2) am 6. Spieltag:

Ich habe drei Teams außen vor gelassen, weil deren Aufstellung eine klare Verschiebung der üblichen Ergebnisse brachte, aber der Vollständigkeit halber sind sie auch extra mit aufgeführt:
1. Eingesetzte Abwehrdrachen: 45 (von 162 Felddrachen)=28%
2. Ballkontakte der Abwehrdrachen: 399 (von 1652 bei Felddrachen)=24%
3. Tordrachenanspiele an Abwehrdrachen: 251 (von 501 angespielten Felddrachen)=50%
4. Abgefangene Bälle durch Abwehrdrachen: 114 (von 551 durch Felddrachen)=21%
5. Verlorene Bälle der Abwehrdrachen: 135 (bei 389 verlorenen Bällen der Felddrachen) = 35%
6. "Fehlpassquote" der Felddrachen: 135 bei 399 Ballkontakten=34%


Mit den Sonderfällen:
1. 52 (180)=29%
2. 573 (1941)=29,5%
4. 137 (603)=23%
5. 181 (451)=40%
6. 181 (573)=31,5%

Sonderfälle alleine
1. 7 (18)=39%
2. 174 (289)=60%
4. 23 (52)=44%
5. 46 (62)=74%
6. 46 (180)=25,5%

Wie man aus diesen Zahlen erkennen kann sind die Abwehrdrachen doch eindeutig benachteiligt so nehmen sie im Vergleich zu ihrer Einsatzhäufigkeit nur zu 85% am Spiel teil, fangen nur 75% der ihnen zustehenden Bälle ab (ganz abgesehen, davon, dass ja eigentlich die Abwehrdrachen die Bälle erobern sollten) und verursachen 125% Fehlpässe im Vergleich zu ihren Einsätzen.

PS: Gewehre lege ich nicht bei, erstens ist es spät bzw. früh und zweitens konnte ich eventuell meine Sauklaue nicht lesen und außerdem sind meine Wurstfinger bestimmt zu groß für einige Taschenrechnertasten gewesen.
"Bitte nennen Sie mich nicht arrogant,
aber ich bin zwölffacher Dragball-Meister und etwas ganz Besonderes."

Mourinho


"Ich halte uns für die Größten (und mich sowieso), bin der Meinung,
alle anderen können uns eh nicht das Wasser reichen."

Müsli


"Wir gratulieren AgRW zum Meistertitel und wünschen allen anderen Mannschaften viel Spaß beim Wettstreit um die unteren Ränge."
Michahel

16

Donnerstag, 30. Juli 2009, 14:40

Ich bin begeistert ! :thumbsup:

Und wann soll das umgesetzt werden, falls überhaupt ? :rolleyes:

The Best there was
The Best there is
The Best there ever will be....



Kimanon

Waldläufer

Beiträge: 486

Wohnort: Uelzen/Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 30. Juli 2009, 20:08

Ich stelle Deine Berechnungen mal in Frage, verstehe es als Nachfrage, wenn ich etwas falsch verstanden habe.

Du beziehst die Punkte 1-6 auf die Anzahlen der anderen Drachen.
Abwehrdrachen werden zu 28% eingesetzt --> etwas weniger als ein Drittel --> In Konkurrenz zu Mittelfeld, Sturm und Tor lässt dass darauf schließen, dass die meisten Mannschaften 2:2:2:1 spielen bzw. mit 2 Abwehrdrachen, dass ergibt 28,5%.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich wenn sie ca. 1/3 der Fehlpässe liefern und 1/3 der Ballverluste tragen. Hättest Du gerne dass es auch 28% wären? Das würde bedeuten, dass 6-7% Zufall mit drin sind, das finde ich nicht verkehrt.

Das die Tordrachen sie häufiger anspielen liegt denke ich an den Entfernungen, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Drache zu einer benachbarten Position abspielt ist halt am Srößten, so sollte es finde ich auch sein. 50% sind gewagtere Pässe, von denen bestimmt überdurchschnittlich viele abgefangen werden sollten.

Darauf, dass sie weniger Ballkontakte haben kann ich mir gerade keinen Reim machen.

Wo ich Dir Recht gebe ist, wenn ich Deinen Hauptkritikpunkt richtig verstehe, ist dass Abwehrdrachen eigentlich besonders gut darin sein sollten, Bälle abzufangen bzw. Ballverluste zu provozieren sie haben hier aber noch nicht einmal ihren Normalverteilungsanteil von ca. 1/3 oder 28% sondern komischer Weise weniger. Es sind wieder 7% weniger, es könnte also sein, dass der Zufall bis zu 10% ausmachen könnte und die Anzahlen der zu Grunde gelegten Werte noch nicht groß genug ist um den Mittelwert abzubilden.
Den Mittelwert zu programmieren und nicht auf die Spezialität (Abwehren von Bällen) Rücksicht zu nehmen stelle ich mir wesentlich einfacher vor, als eine derartige Spezialität mit zu verankern, aber die Hintergründe kennen wir ja eeh alle nicht.

MANARCHIOS

Meister

  • »MANARCHIOS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 445

Wohnort: Auf dem Sportplatz

Beruf: Meistertrainer

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 30. Juli 2009, 23:11

Ich habe wie oben geschrieben nur die Felddrachen beücksichtigt, dass heißt, dass unterdurchschnittlich Abwehrdrachen eingesetzt werden, es also eine 1,8:2:2,2 oder so Aufstellung ist.
Natürlich wünsche ich mir, dass die Abwehrspieler weniger Fehlpässe produzieren, weil wenn sie so viele produzieren, heißt dies ja auch gleichzeitig, dass die Stürmer besser abwehren können, als die Verteidiger.
Und bei der Abspielquote des Tordrachen bin ich eigentlich von den "nur" 50% ein wenig erschrocken, weil dies ja heißt, dass die anderen 50% gleich ins Mittelfeld geworfen werden (zum Sturm kommt der Tordrache ja nicht), andererseits kann man natürlich froh sein, dass die Abwehrdrachen aus dem spielgelassen werden, denn sie würden eh nur einen Ballverlust herbeiführen.
"Bitte nennen Sie mich nicht arrogant,
aber ich bin zwölffacher Dragball-Meister und etwas ganz Besonderes."

Mourinho


"Ich halte uns für die Größten (und mich sowieso), bin der Meinung,
alle anderen können uns eh nicht das Wasser reichen."

Müsli


"Wir gratulieren AgRW zum Meistertitel und wünschen allen anderen Mannschaften viel Spaß beim Wettstreit um die unteren Ränge."
Michahel

19

Dienstag, 29. September 2009, 18:45

Hallo!
ich hätte mal ne Frage!
ich hoffe ich nerve euch nicht damit und ich hoffe ihr habt die Frage nicht schon 1000mal gehört.^^
Wenn ja dann entschuldige ich mich schonmal im voraus :)
Kann man diesen Glücksfaktor nicht niedriger einstellen wenn der Punkteunterschied sehr groß ist?
Wegen dem Glücksfaktor stelle ich bei meinem Drachen einfach keinen Unterschied zur letzten Liga fest.
Bei unserem Spiel heute haben wir zwar gewonnen aber nur sehr knapp, was angesichts der Punkteunterschiede zwichen beiden Mannschaften aber meiner Meinung nach so nicht sein sollte.
Ein Stürmer mit über 200 Punkten weniger als der Torwart sollte doch wesentlich weniger Chancen haben ein Tor zu schießen, oder es zumindest wesentlich schwerer haben. Aber sehr oft sehe ich, dass das nicht der Fall ist.
Ich habe ja nichts gegen einen Glücksfaktor im Spiel der mal eingreifen kann, damit das Spiel spannend bleibt, aber bei einem so krassen Punkteunterschied sollte der definitiv nicht so entscheidend sein.
Wenn da irgendwie ein System hinter stecken sollte dann verstehe ich das irgendwie nicht so ganz. ?(

Lg Ayaka

20

Dienstag, 29. September 2009, 18:57

Ja, der Glücksaktor...

das wurde in der Tat schon oft, zum Teil auch kontrovers, diskutiert. Sieh dir mal die Dragballforen an.

Die meisten waren wohl wie du der Meinung, daß noch etwas zu viel glück im Spiel ist. Loren hingegen meint, daß bereits jetzt meistens die stärkeren Mannschaften gewinnen (was auch so stimmt).
Ob sich zur neuen Saison da was ändert, bleibt abzuwarten.
Ein Drache, sie alle zu finden, nach Dragosien zu treiben, und ewig zu binden

Thema bewerten