Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 3. November 2008, 17:44

Mecker: Marktpreise

Muss mir etwas Luft verschaffen. :D :D

Die Marktpreise sind in den letzten Tagen kaum zu überblicken.

Ob es jetzt ein paar Spieler waren, die hier brav und fleißig herummanipuliert haben oder der Markt sich wirklich so entwickelt, durch die Drachenzüchtungen.

Fakt ist folgender:
Das Holz hat sich verdoppelt, die Getreidepreise beinahe ebenfalls.

Ich musste meine Lehmbrennerei abreißen, da ich Lehm dazugekauft habe, aber durch den hochen Getreidepreis hat meine Mühle einen Malus gemacht und so musste ich daraus ein Getreidefeld machen.



PS: Ich finde, dieses auf und ab super, da muss man sich immer wieder anpassen. :thumbup: ^^

2

Montag, 3. November 2008, 17:53

bin auch gerade dabei meine wirtschaft umzukrempeln... mal schaun obs am markt zu sehen sien wird :thumbup:

3

Montag, 3. November 2008, 18:03

Ich stelle gerade alles auf vier Grundrohstoffe um.

Holz(Sägewerk, Böttcher und Köhlerei)
Getreide(Mühle, Bäcker, Wirtshaus)
Hanf(Seilerei, Papiermühle und Weberei)
Eisenerz(Eisengießerei und Zeugschmiede)

Ich weiß auf jedem Fall was ich beim nächsten Neustart nicht machen werde. :D

4

Montag, 3. November 2008, 18:15

Ich bin echt froh, dass meine Wirtschaft aufeinander aufbaut. Mal zieht mich die Köhlerei hoch bei niedrigem Holzpreis und bei hohem Holzpreis halt der Holzfäller. Genauso bei Getreide und Mühle und sind die Wirtshäuser schlechter sind dafür Bäcker oder Brauerei besser :D

Was mich nur stört, ist dass die Rohstoff(aktien)geschäfte kaum mehr zu kalkulieren sind. Mal steigt der Markt und man hats verpennt. Das andere mal fällt er und man hat gerade dick eingekauft .... ein weiterer Grund warum ich mich auf meine faule Haut legen möchte und nen Bauherr mag.

5

Montag, 3. November 2008, 18:39

Ich habe meine Köhlerei weggerissen. Durch den hohen Holzpreis wirft das Ding nichts mehr ab. Da verkaufe ich lieber das Holz, kaufe die Kohle ein und habe mir eine wesentlich rentablere zweite Seilerei gegönnt. Seile hab ich im Moment immer zu wenig.
Ein einziges Blättchen Erfahrung ist mehr wert als ein ganzer Baum voller guter Ratschläge.

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. November 2008, 21:27

bis vor ein paar tagen war die köhlerei noch äußerst fruchtbringend, deshalb reiße ich die lieber nicht ein.
aber ihr habt schon recht, eigentlich müsste man seine produktion immer den marktbedingungen anpassen. ich hatte ja auch vor ein paar wochen die alchemiehütte zugunsten von einem kräutergarten plattgemacht, der wirklich weitaus rentabler ist.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

7

Montag, 3. November 2008, 22:05

Ich werd meine Köhlerei behalten. Ohne wäre ich zu abhängig vom Markt ( 3 Gebäude die Kohle brauchen). Das ist mir dann doch zu heiß.

8

Montag, 3. November 2008, 22:25

Ich lasse die Köhlerei auch stehen, der Markt ändert sich so schnell da lohnt es nicht ständig umzubauen.

Je nach Gebäude liegt die Amortisationszeit bei mir für den Ausbau bei 100 bis 500 Tage, wenn ich alle 30 Tage was umbaue haue ich nur Rohstoffe/Gold in den Wind. Gibt natürlich auch Gebäude die nicht tragbar sind. Akademie oder so .. außer man will an die Spitze des Baumeister Highscore.

9

Dienstag, 4. November 2008, 08:17

Ich würde mal sagen das die Marktpreise doch bei einigen Sachen weiter steigen werden weil einfach die Nachfrage viel größer ist als man je produzieren kann.
Selbst wenn jetzt viele umschwenken werden so wirkt sich das dann doch wieder bei den anderen Sachen aus da sie dann halt teurer werden.Aber bei eingen Sachen sehe ich nur noch einen steigenden marktpreis weil ja jeder einen starken Drachen haben will und nicht nur ein kleines Lindwürmchen.
Folgt dem Link und ihr kommt zu einer kleinen lieben süßen absolut umwerfenden einfach nur großartigen Drachendame.Calla I Naur

So hier der Link zu ihrem Bruder aus dem 1 Drachenei aus der 1er Zucht Callo I Naur

10

Dienstag, 4. November 2008, 10:51

In einem Fall von geistiger Umnachtung habe ich mein Stufe13 Getreidefeld in eine Mühle umgebaut (wollte ich gar nicht...keine Ahnung warum ich das gemacht habe...) und damit eines meiner profitabelsten Gebäude in eines der unprofitablsten umgebaut ;P "Macht nichts...halt zurück umbauen"...aber denkste, geht nicht :(

Also noch mehr Geld in die Hand genommen...zum Bäcker umgebaut (auch nicht wirklich profitabel) ...und noch mehr ...damit es wenigstens ein Halbwegs gescheites Gebäude wird...ein Wirtshaus Stufe 6.

Kann ich mich immer noch über mich selber ärgern. aber c'est la vie.

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 4. November 2008, 15:27

oh ja, das gute getreidefeld, vor allem, weil es schön von allein produziert und nix zugebuttert werden muss, ist das sehr ärgerlich. ich frag mich auch manchmal wieso ich das teil eigentlich nicht habe ... aber da leider alles land belegt ist bei mir und ich mich von keinem gebäude trennen kann, gibts halt kein getreide
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 4. November 2008, 16:37

also ich kümmere mich nicht so groß um das auf & ab am markt, ich hab mir ein paar produktionsreihen ausgesucht & bleib einfach "stur" dabei ... 8)
immer nach der marktlage umzubauen ist letztendlich ein größeres verlustgeschäft als einen niedrigpreis (wie zb den von holz in letzter zeit) einfach mal auszusitzen & abzuwarten, bis einige ihren holzfäller umgebaut haben und somit die nachfrage & der preis wieder steigt... ^^
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

13

Dienstag, 4. November 2008, 17:44

Ich muss gerade meine Jugendsünden ausbügeln. :D

Habe nämlich mal gedacht, dass diese Grundrohstoffe wie Getreide, Lehm und Hanf zu nichts zu gebrauchen sind und habe eine Veredelungsindustrie aufgebaut, die nach dieser harten Marktpreispolitik ich eher einen Verlust als einen Gewinn mache, deshalb ein paar kleine Umstellungen. :)

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 4. November 2008, 18:25

*hüstel*, xo, was meinst du, warum ich kein getreidefeld habe ... ich dachte auch, ach das gibt es doch sowieso in massen. und dann steht man da und muss das alles zukaufen. gottseidank habe ich ansonsten aber größtenteils auch ganze produktionslinien, was okay ist, wenn man sich selbst versorgt. alles zukaufen geht ja dann auch wieder nicht ;)
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 4. November 2008, 21:02

Ich verbrauche im Moment soviel da ist es schon fast egal ob die Gebäude da sind oder nicht :D
Ich sag nur 4500 Zaubertrank, 10000 Seile :(

16

Dienstag, 4. November 2008, 21:25

Ist ja cool dass die Wirtschaft so ein auf und ab hat. ist wie im realen Leben.
Hauptsache die Goldstücke sind nicht einfach weg weil die Schatztruhenmeister (Banken *hust*) plötzlich weg sind :whistling:

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 4. November 2008, 21:26

Wer weiß? Dragosien ist ein magischer Ort :D :D

18

Donnerstag, 6. November 2008, 12:46

Ich fände es in diesem Zusammenhang interessant zu erfahren, wie sich der Markt parallel entwickelt hätte, wenn es das "Zwischenhändlertum" – also das stetige Nachfragen von jeglichen Waren mit der ausschließlichen Absicht zum Wiederverkauf – nicht gäbe ;)


Gruß
Lehmanns Herrchen

19

Donnerstag, 6. November 2008, 12:57

Dann wäre es so schön friedlich wie in den anderen Runden zuvor.Da hatte sich dann alles schön eingependelt.Selbst mit 3stelligem Millionenkonto war es schwer den Markt zu manipulieren zumindest zu seinem Vorteil.
Folgt dem Link und ihr kommt zu einer kleinen lieben süßen absolut umwerfenden einfach nur großartigen Drachendame.Calla I Naur

So hier der Link zu ihrem Bruder aus dem 1 Drachenei aus der 1er Zucht Callo I Naur

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. November 2008, 23:42

tja, aus der sicht der "aktinäre" sozusagen, ist das aber ein sehr rentables geschäft. man tut ja keinem damit weh. kann ja jeder selbst entscheiden, an wen er zu welchem preis verkauft. gibt dem ganzen auch eine besondere note. im übrigen halten sich die rohstoffe, bei denen das so ist, auch hartnäckig im selben preisspektrum. sie pendeln sich quasi auch ein. keine ahnung wieso. aber ich beobachte das ganze schon länger.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

Thema bewerten