Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. März 2011, 12:01

Woher kommen die Dracheneier?

Hier mal eine Frage an alle Theoretiker, Philosophen und Drachenschützer:

Woher kommen die Dracheneier genau?

Zwar ist klar, dass die durch ein taumisches Loch geplumst kommen, wenn dann die Magier lange genug Party gemacht haben. Aber mich würde ernsthaft interessieren, wohin ein solche taumisches Loch führt. Und was sorgt dafür, dass auf der anderen Seite auch ein Drachenei liegt? und wer hat es dahin gelegt?

Für mich steht ja zu vermuten, dass die von den Magiern herbei gezauberten Löcher geziehlt nach einer Eieraura im Raum-Zeitgefüge suchen, und sich dann darunter platzieren. Völlig außer acht wird dabei jedoch gelassen, dass auf der anderen Seite vermutlich dann eine arme leidende Drachenmutter sitzt, die nicht begreift, wo ihr Kind hin verschwunden ist.

Daher plädiere ich hiermit für eine genauere Untersuchung der Umstände und möchte ankündigen, dass ich bei dem nächsten sich öffnenden Taumportal einen meiner wahnsinnigen Magier zu Forschungszwecken in ein solches Loch werfen lasse!

Aber mich würden eventuelle andere Theorien interessieren... vielleicht irre ich mich ja auch... ?(
Meine Magier werden es euch danken. :D

Gruß
Gruß
Gehirnspinnst

2

Donnerstag, 10. März 2011, 12:28

Ich gehöre wohl zur Kategorie Drachenschützer, da ich die in der Dragopedia beschriebene Methode, wie man zu den Eiern kommt, für höchst zweifelhaft halte :D

Zitat von »Dragopedia zu Drachenzucht«

Am Anfang war das Ei. Und eine Drachenmutter. Diese schaute gar böse, als plötzlich ein Mensch und ein Zwerg in ihrer Höhle standen. Dann musste sie niesen...

Später (viel, viel später) kam die Idee: in einer so magischen Welt wie Dragosien müsste es doch möglich sein, einen so magischen Gegenstand wie ein Drachenei gefahrlos durch Raum und Zeit direkt in die Hände eines Gelehrten zu befördern.


Insoweit würde ich behaupten, dass heutzutage die Eier armen, nichtsahnenden Drachenmüttern unter dem Hintern weg geklaut werden, ohne dass sich die Gelehrten, wie früher, einem Risiko aussetzen müssen.
Magie ist der Augenblick des Staunens, wenn man erkennt, dass alles, was man zu wissen glaubte, eine Lüge ist.
Da draußen gibt es Drachen und Einhörner, wir haben nur verlernt, sie zu sehen und zu erkennen.
Credendo vides.

3

Donnerstag, 10. März 2011, 13:34

Ganz pragmatisch: Aus einer Codezeile in einen Programm.

4

Donnerstag, 10. März 2011, 13:46

Meine Vermutung geht dahin, dass die Drachenmütter festgestellt haben, dass sie so die Erziehung und Aufzucht der lästigen Brut problemlos an meschuggene Menschen abgeben können. Da Drachen ja wesentlich länger leben als Menschen, wären die dann am Ende unserer Tage vermutlich gerade mal aus der Pubertät heraus und werden dann von ihren Eltern quasi abgeholt, die die nunmehr erwachsenen Drachen nicht mehr bespaßen müssen und in Frieden und Eintracht mit ihnen leben können. Wenn das bei Menschen auch so ginge, würde ich mir das vielleicht sogar noch überlegen und mir auch Kinder anschaffen ... *mal drüber nachdenk*
Bacteria is sometimes the only culture some people have.

5

Donnerstag, 10. März 2011, 16:13

und vielleicht hat eine drachin ja doch mehrere eier (hab ich mal in einem film gesehen) und macht nicht so viel wind, wenn eines fehlt. nur auftauchen möcht ich nicht dort. sonst niest sie ...
efeu
mit dem alten Hibbitch und einer Horde von Senioren und Jungspunden :love:

MaDS


6

Donnerstag, 10. März 2011, 16:15

(hab ich mal in einem film gesehen)

War das der Film "Aliens"? 8o

7

Donnerstag, 10. März 2011, 16:47

(hab ich mal in einem film gesehen)

War das der Film "Aliens"? 8o
:D :D :D 8| nein!!! "der drachentöter" hieß das ding.
efeu
mit dem alten Hibbitch und einer Horde von Senioren und Jungspunden :love:

MaDS


8

Donnerstag, 10. März 2011, 17:04

Ui fein, ein uralter 80er-Jahre-Drachenfilm.

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2011, 17:06

also ich mochte diese theorie ja noch nie, dass die eier irgendwelchen bedauernswerten drachenweibchen sozusagen unter dem hintern weggeklaut werden! :thumbdown:

ich glaube eher, dass es sich um eine magische form der künstlichen befruchtung handelt, also sozusagen 'reagenzzauberbefruchtung'... 8o
die ... öhm ... zutaten (ums mal für alle altersklassen kompatibel auszudrücken ^^ ) dafür wurden von starken & gesunden drachen & drachinnen gespendet, die jung waren & das gold brauchten... :whistling: :D
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

10

Donnerstag, 10. März 2011, 19:33

Hat sich wohl noch keiner gefragt, wie die ersten Menschen ins Paradies kamen? Tja, hier hat man halt keinen Matsch genommen, sondern verdammt viel Met!

11

Donnerstag, 10. März 2011, 20:20

und ich will mal wissen, was da im reagenzglas befruchtet wird?
und das sollen unsere drachen geworden sein?
8o :pinch: :S
efeu
mit dem alten Hibbitch und einer Horde von Senioren und Jungspunden :love:

MaDS


12

Freitag, 11. März 2011, 00:14

Zitat

also ich mochte diese theorie ja noch nie, dass die eier irgendwelchen bedauernswerten drachenweibchen sozusagen unter dem hintern weggeklaut werden! :thumbdown:


hmm... das klingt für mich auch recht warscheinlich. Allerdings könnte, wenn das wort wörtlich zutrifft, ich ein Problem damit bekommen meinen Magier durch das Portal zu schubsen. weil dann nämlich auf der anderen seite ein Dicker Dracehnhintern verhindert, dass der Magier auch drüben ankommt. ?(

Das wäre dann reht unpraktisch, schließlich soll der mir ja von der anderen Seite Infos zukommen lassen. Das klappt wohl nich, wenn er ner Dracehnoma im Allerwertesten steckt... :huh:

Was den Gedanken mit der Kinderbelustigung angeht, da kann ich nicht so wirklich dran glauben, schließlich werden die dracehn von uns ja druchgefüttert udn ziemlich verhätschelt. das würde wohl eher dazu führen, dass die Bälger total verzogen und unselbstständig ihren erwachsenen Artgenossen gegenüber treten müssten, Und keine Mutter will nen schreienden und jammernden Postpubertären zu Hause sitzen haben, der sich nciht mal selber ne Kuh klauen kann, um was zu essen zu haben.

Das ist mal sehr unwarscheinlich. Ob Dracehn sowas wie Hartz4 kennen? :wacko:
Gruß
Gehirnspinnst

13

Samstag, 12. März 2011, 12:44

Wie wäre es denn mit folgendem Szenario:

Für die Fortpflanzung an sich brauchen wir zwei Protagonisten, schießlich geht es hier nicht um Zellteilung. Stellen wir uns also ein ein Drachenmännchen vor das einem Weibchen auflauert, in einem unbeobachteten Moment springt er hervor, packt sie sich und... - So oder so ähnlich, ich hoffe sie kommen beide auf ihre Kosten. Geraume Zeit später legt dann die werdende Drachenmama ihr Ei, soweit so gut. Da jedoch in den vergangenen Jahrhunderten Mensch und Drache noch nicht in Harmonie miteinander gelebt haben sondern die Drachen sogar ständig auf der Flucht vor den jagenden und mordenden Zweibeinern leben mussten ist ihnen ihr Instinkt verloren gegangen sich um den Nachwuchs zu kümmern. Also haben in früheren Zeiten mächtige Magier aus Gründen des Artenschutzes so eine Art Eier-Dimension geschaffen. Hier wurden die ganzen verwaisten Eier gesammelt und durch die Beschwörungen unserer Hauszauberer wird diese Dimension praktisch "angezapft". So kommen wir zu unseren Drachen(-eiern).

Aber jetzt scheinen bald andere Zeiten anzubrechen und durch die friedliche Koexistenz von Mensch und Drache sowie dem heimeligen und sicheren zuhause im Drachenturm ermöglichen wir es unseren Mädels sich wieder Muttergefühle zu erlauben und ihren Nachwuchs liebevoll aufzuziehen. Und die Männchen können miterleben wie ihr eigen Fleisch und Blut, Schuppen, Knochen und Muskeln zu starken sportlichen Jungdrachen heranwächst. -Ende gut, alles gut-



Die Belegschaft meines Drachenturms:
Spotted Nature, Spotted Red, Spotted Goldund Spotted Mint

Thema bewerten