Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. Dezember 2008, 23:05

Faktoren für die Punktevergabe bei Drachensteigerungen?

Hallo Falk,

ich habe Frau Pinöppki heute noch einmal gesteigert:

ich habe Drachenzuchtstufe 4 und habe mehr als 4 Millionen Gold in die Steigerung investiert, alle Regler waren auf dem letzten Pixel als ich das Ritual ausgelöst habe, und ich habe 11 Punkte bekommen.

Nun frage ich mich was die Drachenzuchtstufe und der letzte Pixel wirklich bringt, denn bei meiner letzten Steigerung in Drachenzuchtstufe 3 und Auslösung des Rituals auf dem vorletzten Pixel habe ich 14 Punkte dazu bekommen.

Ist die Steigerung tatsächlich von so vielen "magischen Zufallsfaktoren" abhängig?

Ich würde mich an dieser Stelle wirklich über eine klare Auskunft bezgl. der wie zu erreichenden Punktzahlen freuen, damit ich vorab eine realistische Einschätzung bekomme, ob es sich weitere Drachensteigerungen überhaupt noch lohnen bzw. dass ich mir weitere Enttäuschungen ersparen kann.

Schließlich sind die Drachensteigerungen momentan eines der wenigen Spielziele, die einem noch bleiben.

Ganz lieben Dank im Voraus
Dragolena

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Dezember 2008, 00:25

Zitat von »Dragolena«

Schließlich sind die Drachensteigerungen momentan eines der wenigen Spielziele, die einem noch bleiben.


Naja das sehe ich anderst. 4 Millionen für "nur 11" Punkte sind für mich eindeutig zu viel. Vor allem da im Moment eine Steigerung eh nicht viel bringt. Toll mein Drache hat nun ca 10 Punkte mehr aber dadurch wird es auch nicht spannender und ich habe obendrein alleine schon für die Empfohlene Menge 3,5 mille ausgegeben. Da versuche ich mich lieber als Baumeister.

3

Dienstag, 30. Dezember 2008, 09:56

Hallo Stread,

wenn Du meinst, dass 4 Millionen eine viel zu hohe Investition sind, für "nur 11 Punkte", dann sind wir ja einer Meinung. Das genau meine ich ebenfalls: ich habe jetzt zum 3. x Zaubertränke bei meinen Steigerungen und Heiltränke, die Steigerungen kosten mich entsprechend jedes mal ein paar Millionen. Dafür hätte ich bei einer Wirtschaftssimulation dann ein bißchen weniger Glücksfaktoren (schließlich werden die Rohstoffe ebenfalls schon gewürfelt) erwartet.

Deshalb meine Frage nach der genauen Berechnung der Punktzahlen, denn dann kann ich mir überlegen, ob ich nicht ebenfalls lieber die Wirtschaft ausbaue, denn so viel andere Ziele gibt es dann ja nicht mehr ;)

Ich denke, die Frage ist für alle interessant, die beginnen ihren Drachen zu steigern und die Erwartung haben, dass sie auf diese Weise auch Drachen mit kleineren Punktzahlen weiter nach oben bringen können. Ja, es geht, aber es kann, wenn man Pech hat, sehr, sehr viel kosten und jeder sollte sich bewußt sein, dass eine hohe Drachenzuchtstufe und das Auslösen des Rituals auf dem letzten Pixel offensichtlich nicht unbedingt in Zusammenhang mit einer hohen zu erreichenden Punktzahl stehen. So kann sich manch kleiner Drachenzüchter vielleicht eine Menge Frust ersparen!

Und deshalb würde ich gerne genau wissen, wie sich die Punkte zusammen setzen!

4

Dienstag, 30. Dezember 2008, 10:28

Herr Lehmann ist sofort bereit mittels magischer Drachenschuppentransplantation seinem Schwesterchen Pinöppki Stärke zu schenken, damit sie beide grazile Achterknoten und verwegene Dreiviertelschleifen am dragosinischen Himmel drehen können. Welcher nicht mettrunkene Typ mit spitzem Hut und weißem Bart hat Erfahrung damit, hm?

Spaß beiseite: Wer es sich leisten kann, soll sein Gold ruhig in seinen Liebling stecken und dafür auch entsprechend reichlich mit Punkten belohnt werden; große Portionen Glück oder Magie sind da aus meiner Sicht nicht wirklich angebracht, sondern trüben nur unnötig den Spielspaß.

Zum Vergleich: Die Gebäude produzieren auch nicht nach Zufall. Ganz im Gegenteil, vor einem Ausbau/Umbau weiß jeder sogar exakt, was es kosten und wie viel danach mehr erwirtschaftet wird.

Außerdem bin ich geneigt vorzuschlagen, dass "kleinere" Drachen stets mehr von Steigerungen profitieren sollten als "große" Artgenossen. Ansonsten wird ein 530-Punkte-Drachen nicht wirklich jemals die 650-Punkte-Luft schnuppern ;)

Lange Rede, kurzer Sinn: Dragolena, ich kann Deine und Frau Pinöppkis doppelte Frustration (Punktepech und Rohstoffpech) sehr gut nachvollziehen und hoffe sehr, dass Falk sich etwas Zeit stehlen und eine neue Balance austüfteln bzw. uns bis dahin wenigstens einen klitzekleinen Einblick in die derzeitige Punktevergabe gewähren wird.


Gruß
Lehmanns Herrchen

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 120

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Dezember 2008, 18:09

ja, ich kann das ganze auch sehr gut nachvollziehen ... denn ich denke nicht, dass es sich lohnt meine mnementha zu steigern. sie kommt mit ihren 497 punkten sowieso nie bis zur spitze. ich schätze es lohnt sich eher für so viel gold weitere drachen zu züchten. ist irgendwie blöd, man hängt ja an seinem drachen, aber es ist definitv wrtschaftlicher.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

6

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 10:01

@Waldnymphe

Ja, ich befürchte, dass so viele denken und genau das passieren wird: der Drache ist nicht wirtschaftlich? Tja, dann muss er wohl "eingestampft" oder im Wald ausgesetzt werden!

Aber ob das von Falk so gedacht war?

Schöner wäre es aber allemal, wenn nicht jeder Drachen am Fließband produziert, sondern einen oder zwei Drachen hegt und pflegt, oder?

Wenn ich aber schon viel Gold in diese Pflege investiere, dann will ich nicht auch noch dafür "bestraft" werden. Und das empfinde ich so, wenn ich bei einer höheren Drachenzuchtstufe und Auslösen auf dem letzten Pixel weniger Punkte bekomme, als auf einer niedrigeren Stufe und Auslösen auf dem vorletzten Pixel.

Es wäre wirklich schön, wenn Falk ein bißchen Licht in dieses Dunkel bringen würde. ?(

7

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 11:42

Vielleicht ist es ja beim zukünftigen Drachenmannschaftssport auch günstig mehrere "kleine" Drachen zu haben. Bevor die Regeln für neue Spiele nicht bekannt sind, weiß man das halt nicht.
Es könnte ja sein, das man sich spezialisieren kann. Einen fetten Champion für die Einzelkämpfe oder eben mehrere Drachen um z. B. eine eigene Mannschaft aufzustellen.

Es ist aber - so oder so - interessant zu wissen, wie das mit den Steigerungspunkten ist.
Bin ich nicht ein schönes Goldstück?

Hier kommt ihr zu meinem Goldstück in Dragosien!

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 120

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 11:58

ich weiß, ich finde das ja auch doof. aber wenn ich mit einem weit abgeschlagenen drachen die wahl hab für 4mio gold einen neuen zu züchten oder meinen um etwa 10 punkte zu steigern, naja, was würdest du tun? bis jetzt warte ich einfach ab, weil das mit den steigerungen ja wohl viel zu unrentabel ist. will aber auch nicht gleich einen neuen drachen züchten. deshalb warte ich und warte und baue derweil meine wirtschaft aus. weil ich meinen drachen eigentlich auch lieber hegen und pflegen möchte, statt auf "masse" zu produzieren.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

9

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 19:47

Zitat

Es ist aber - so oder so - interessant zu wissen, wie das mit den Steigerungspunkten ist.


Ja, das finde ich eben auch! ;)

@Waldnymphe
Und würdest Du die 4 Mio. investieren, wenn Du wüßtest, dass Du zwischen 15-17 Punkten bekommen könntest? :)

Wenn man einen Anhaltspunkt hätte, was wie zu erreichen wäre, würden einem diese Erwägungen sicher leichter fallen. Und wenn es dann auch noch tatsächlich so wäre, dass je länger man durchhält (letzter Pixel) und je höher die Drachenzuchstufe ist, desto höher die zu erreichende Punktzahl wäre, hätte doch jeder wieder einen kleinen Ansporn.
Zufallsfaktoren sind durch die gewürfelte Dracheneipunktzahl und die gewürfelten Rohstoffe bei den Steigerungen schon genug vorhanden für meinen Geschmack!

Sonst müssen wir womöglich bald die "Drachenklappe" für ausgesetzte verwaiste Drachen in Dragosien einführen ;)

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 120

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Januar 2009, 12:55

ja, das wäre echt schade mit der "drachenklappe"

@dragolena: naja, keine ahnung, ob ich es investieren würde. ich hatte als eine der ersten mit einen drachen und es gibt eigentlich so gut wie keine drachen, die weniger punkte haben als meiner mit 497. die besten drachen bewegen sich im bereich von 640 bis 700 punkten. bei den vielen steigerungen, die benötigen würde, um auch nur in die nähe zu gelangen, ist es bei den kosten doch eher unrealistisch, meinen drachen zu steigern. fast 200 punkte sind unmöglich aufzuholen. zumal die "starken" drachen sicher auch gesteigert werden. deshalb warte ich einfach ab und schaue mal, was noch kommt. auch in hinsicht auf die mannschaftswettbewerbe.

im übrigen würde es mich auch interessieren, wie es nun richtig vonstatten geht mit den steigerungen. ich habe nämlich auch extra meine drachenzucht weiter ausgebaut, um sicher zu gehen, falls sich dann was tut. ich glaube eine hohe drachenzuchtstufe ist günstig, wenn man einen neuen drachen züchtet. jedenfalls eher als bei den steigerungen.

grüße, die waldnymphe
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

11

Samstag, 3. Januar 2009, 10:19

*push*

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 3. Januar 2009, 11:37

Wozu push? :rolleyes:
Was bringt denn eine hohe Drachenzucht? Wenn die Drachenzucht auf Stufe 5 ist, ist dann das Ei 5% Stärker und bei Stufe 10 10%? Oder verringert es nur die Wartezeit?

13

Samstag, 3. Januar 2009, 12:11

Die Drachen sind stärker und du kannst sie schneller ausbauen. Bei meiner Stufe 3 Zucht konnte ich 300 Rohstoffe pro Stunde einstellen, bei der Stufe 4 Zucht waren es 400. Wenn meine Theorie stimmt sind es 100 pro Stufe.

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 3. Januar 2009, 13:43

Wieviel Punkte macht das dann ungefähr am Ende aus wenn man alles bist zum letzten Pixel bereitstellt? Kann man da eine Überschlagsrechnung machen?
Zählt das auch für Steigerungen?

15

Samstag, 3. Januar 2009, 13:52

Tja Stread, DAS sind u.a. die Fragen, die Dragolena (und ganz gewiss noch manch anderer auch) gern von Falk etwas konkreter beantwortet hätte, damit während des Spiels hoffentlich die kleinen und großen Enttäuschungen und Ärgernisse weniger werden...

Gruß
Lehmanns Herrchen

Stread

3-Sterne-Spammer

Beiträge: 1 284

Wohnort: Streadsien

Beruf: Drachenzüchter

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 3. Januar 2009, 13:59

Dann werde ich mich halt wie bisher auf die Wirtschaft beschränken. Da weiß ich wengstens was ich habe. ;)

17

Samstag, 3. Januar 2009, 14:23

Ich kann nur sagen, dass wir unsere Formeln nicht veröffentlichen werden - entweder ihr entwickelt selbst entsprechend Forscherdrang oder ihr akzeptiert einfach, dass es neben den bekannten Faktoren auch immer einen kleinen Zufallsfaktor gibt. (Immerhin ist dies kein Schachspiel sondern eine Wirtschafts- und Drachenzuchtsimulation in einem recht magischen Land..)

18

Samstag, 3. Januar 2009, 15:27

Falk, es hat keiner darum gebeten, dass Du Deine exakten Formeln preisgeben sollst. Aber eine etwas genauere Aussage wäre an dieser Stelle schon hilfreich. Du musst doch zugeben, dass es schon sehr frustrierend ist, wenn z.B. Dragolena in ihren verhältnismäßig kleinen Drachen (555 Punkte vor der Steigerung) rund 4 Millionen Gold investiert und auf dem wirklich letzten Pixel trotz Drachstufe 4 mickrige 11 Punkte erhält, was weniger war, als bei einer vorangegangenen Steigerung auf dem vorletzten Pixel mitsamt niedrigerer Drachenzucht!

Du solltest nicht vergessen, dass ein gutes Spiel immer den Spielern Spaß macht, egal in welcher Phase man sich befindet. Ein gutes Spiel sollte niemals dermaßen frustrieren und enttäuschen, so dass die Spieler überlegen kurzerhand aufzuhören. Und was den angesprochenen Forscherdrang betrifft: Du machst es einem schon schwer den zu entwickeln...und das ist in keinster Weise bös' gemeint.

Im Ernst Falk, ist es wirklich so viel verlangt, dass Du einmal offen und ehrlich sagst: "Kinders, pro ausgebaute Drachenstufe dürft Ihr mit x bis y Punkten mehr rechnen und der letzte Pixel bringt grobe Richtung noch einmal z Punkte zusätzlich"? Falk, was ist an solch einer Aussage schwer? Außer das Du offenkundig keine konkreten Aussagen außer "Dragosien ist sehr magisch" magst... ;)

Last but not least: Man sollte bei einer Steigerung auf gar keinen Fall mit weniger Punkten dafür bestraft werden, je besser man/frau die formalen Voraussetzungen (Anzeigenposition, Drachenzuchtstufe) erfüllt. Außerdem ist durch die zufällige Rohstoffauswahl bereits ein beträchtlicher Glücksfaktor im Spiel, der schnell eine Steigerung mit identischem Ausgang 7 Millionen oder nur 900.000 Gold kosten lassen kann.

Und ich kann mir abschließend die Bemerkung nicht verkneifen, dass Du mit Deinem neuen, noch heranwachsenden Drachen "Ninereeds" (bereits 640 Punkte) ein sehr glückliches... ähm... sehr magisches Händchen zu haben scheinst, während andere Millionen verpulvern, mit ihrem 500-irgendwas Drachen nicht vom Fleck wegkommen und bei der Bitte um hilfreiche Tipps gefühlsmäßig im Regen stehen gelassen werden.

Immerhin hast Du doch selber in Deiner Signatur stehen, dass ein Drache für ein ganzes Leben und nicht nur für eine Silvesternacht ist. Also hilf' bitte all den kleinen Drachenbesitzern Ihren ersten Liebling unter fairen Bedingungen weiter aufzupäppeln, bevor die Wegwerfmentalität über Dragosien hereinbricht und jeder neue Eier brütet, weil nur auf diesem Wege mitzuhalten wäre...


Daswortzumsamstaggruß
Lehmanns Herrchen

19

Sonntag, 11. Januar 2009, 08:30

hallo diese aussage ist mit vorsicht zu geniessen




also die letzten stufensteigerungen haben so funktioniert, das ich bei meiner nächsten steigerung ca 40 punkte mehr erwarte, bei maximalem ausbau. z.b. 125 kraft maimaler ausbau auf 133 sind plus 8 punkte mal 5 da jede dieser stufen 8 mehr hat macht 40 punkte aus man kann sich aber auch zurückentwickelnauf 113 stärke das habe ich bei meinem ersten drachen gesehen also vorsicht da das aber nur auf beobachtungen meiner drachen basiert sollte das erstmal verifiziert werden bevor man sich darauf verläßt.

20

Sonntag, 11. Januar 2009, 09:44

hallo berndf, dein Beitrag gehört eher in diesen Sammelthread.

Du beschreibst die Steigerungen vor dem Erwachsenenalter, bisher sind hier nur die Erwachsenensteigerungen dokumentiert worden (naja, hatte Euphorions Beitrag vergessen - er beschreibt die Steigerung vom Kind zum jugendlichen Drachen. Hatte ich nicht mehr im Kopf weils ohne Bild war und ich kein Mathefan bin... :whistling: ). Finde ich aber gut, denn gerade wer noch keinen Drachen hat möchte ja gerne wissen, was auf ihn zukommt. Und das ist nunmal erst die Aufzucht vom Ei bis zum Erwachsenen... :)

Thema bewerten