Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. März 2013, 08:48

Wieviel Gold pro Tag ist nötig um mit der Drachenzucht beginnen zu können?

Tagchen ihr alle!

... ich bin neu hier und frage mich, wieviel Gold pro Tag man "generieren" können sollte, um sinnvoll mit der Drachenzucht und deren Ausbildung beginnen zu können?

Es wäre prima zu wissen, worauf man hinarbeitet. Es geht hier nicht um den exakten Wert, nur darum, mal eine "Richtung wo die reise hingeht" zu erhalten.

Gibt es soetwas wie ein "Minimum" oder "Maximum"?

Kurze Antwort wäre nett ...

LG,

Andriel

Beiträge: 1 480

Wohnort: Hessen

Beruf: Management Gilde SMS

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. März 2013, 09:27

Ich denke da gibt es keine klare Antwort:
Zum ersten Drachen reicht eine Drachenzucht 1.
Wenn Du bis dahin alle Bauvorausetzungen erfüllt hast, reicht es von der Wirtschaftskraft auch zu einem Drachen.
Willst Du aber gute Dragballdrachen züchten benötigt man eine wesentlich weiter ausgebaute Drachenzucht. Wir empfehlen in unserer Gilde hier mindestens DZ 5 besser 7-9.
Da sollte es mindestens eine Million je Tag sein.
Hier hat jeder bestimmt eine andere Meinung.
Agent Dreinull mit der Lizenz zum Spamen von der Gilde SMS mit Wild-Babe , Wildthing und Wild Absolution

3

Freitag, 8. März 2013, 10:57

Ah, Danke!

... das ist doch schonmal eine Hausnummer!

zwei Fragen:

Bringt "mehr Gold" auch mehr?

Was wäre das Optimum / Maximum?

4

Freitag, 8. März 2013, 11:16

Nun ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich deine Frage richtig verstehe, aber:

Natürlich bringt mehr Gold auch mehr. Gerade, wenn es ums Drachenzüchten geht, kann man nie genug Gold haben XD
Ein Dragballdrache ist sehr teuer und bis er etwa 1000 dbp hat, hat man bei DZ9 schon fast 200 Mio für ihn ausgegeben.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
Lg

Lyrim

Beiträge: 1 480

Wohnort: Hessen

Beruf: Management Gilde SMS

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. März 2013, 11:17

Bringt "mehr Gold" auch mehr
Das kannst Du selbst beantworten oder ich verstehe die Frage nicht. Gold kann man hier nicht genug haben. :whistling:
Was wäre das Optimum / Maximum?
Die Frage kann vermutlich keiner beantworten
Optimal fände ich für mich 10 Millionen am Tag :thumbsup: davon bin ich meilenweit entfernt. Hat das jemand?
Durch die Renovierungskosten mag es ein mathematisches Maximum geben, sodass sich ein Ausbau nicht mehr lohnt. Erreichen werde ich es bestimmt nie.
Agent Dreinull mit der Lizenz zum Spamen von der Gilde SMS mit Wild-Babe , Wildthing und Wild Absolution

6

Freitag, 8. März 2013, 12:56

Hi, vieles in der Wirtschaft erklärt sich mit dem Aufbau von selbst, aber man muss ca 2-3 Monate rechnen, bis man die Bauvoraussetzungen für die DZ zusammen hat. www.dragopedia.de da findest Du eigentlich alles an hilfreichen Informationen.
ich habe gerade meinen ersten Drachen und ziehe ihn groß ^^und habe aktuell ca 800000 pro Tag Überschuss. Mehr Einkünfte bedeutet dass man nicht so lange warten muss, bis man die jeweilig nötige nächste Aktion bewerkstelligen kann, deshalb ist für Ungeduldige viel Gold besser, für Geduldige reicht es auch mit einem kleinerem Umsatz :D

Grundlegend ist hier aber genauso wichtig wie Gold. :D
~☸ ڿڰۣ-☸~ Seit ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen ~☸ ڿڰۣ-☸~

Beiträge: 1 480

Wohnort: Hessen

Beruf: Management Gilde SMS

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. März 2013, 14:01

ich habe gerade meinen ersten Drachen und ziehe ihn groß ^^und habe aktuell ca 800000 pro Tag Überschuss. Mehr Einkünfte bedeutet dass man nicht so lange warten muss, bis man die jeweilig nötige nächste Aktion bewerkstelligen kann, deshalb ist für Ungeduldige viel Gold besser, für Geduldige reicht es auch mit einem kleinerem Umsatz :D
Geduldige: Für einen wirklich guter Dragballdrachen müsstest Du bei Tagesennahmen 800.000 250 Tage sparen, Die Viecher sind leider goldgierig.
Da setze ich lieber auf ordentlichen Umsatz und bin ungeduldig :D
Agent Dreinull mit der Lizenz zum Spamen von der Gilde SMS mit Wild-Babe , Wildthing und Wild Absolution

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 274

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 8. März 2013, 14:29

60.000 -70.000 pro Stunde sollten es schon sein, damit man nicht ewig sparen muss und einen halbwegs brauchbaren Drachen bekommt.
Geduld mag zwar sehr schön sein, aber wenn man zuviel Geduld hat, ist einem der Drachen zum Rentner geworden, bevor man ihn ordentlich groß hat. ;)

9

Freitag, 8. März 2013, 15:05

Zitat

wieviel Gold pro Tag man "generieren" können sollte, um sinnvoll mit der Drachenzucht und deren Ausbildung beginnen zu können?



Es wäre prima zu wissen, worauf man hinarbeitet. Es geht hier nicht um
den exakten Wert, nur darum, mal eine "Richtung wo die reise hingeht" zu
erhalten.

Gibt es soetwas wie ein "Minimum" oder "Maximum"?

Es ging ja um den Beginn... mein Wert ist dann wohl als das Minimum anzusehen. :)
wobei ich zugeben muss, hätte ich ganz zu Anfang diese Summen gewusst, hätte mich das wohl ein wenig abgeschreckt :cursing: aber man gewöhnt sich an die immer größer werdenen Zahlen :thumbsup: sowohl was die Ausgabe als auch die Einnahmen betrifft, insofern ist alles gut. :thumbsup:

und es gibt ja nicht nur Dragballdrachen. :)
~☸ ڿڰۣ-☸~ Seit ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen ~☸ ڿڰۣ-☸~

10

Freitag, 8. März 2013, 15:08

Wenn man plant einen Drachen für die 1. oder 2. Dragballliga zu züchten (und es gibt immerhin 5 Ligen!) dann würde ich jedem dazu anraten garnicht erst unter 75.000 Gold Gewinn je Stunde mit dem Bau der Drachenzucht zu beginnen.

Besonders da selbige ab Stufe 2 ja auch anfängt Renovierungskosten zu verursachen (die den Gewinn ja schmällern).


Daher liegt Müsli da diesesmal garnicht so schlecht. ;)

In den unteren bzw Beginnerligen feiert man aber sicher auch mit weniger (übertrieben) starken Drachen Erfolge. :)


PS:
Wobei ein mehr an Geduld sich im hier immer lohnt, hätte ich das Gold was in meine Dragballdrachen gewandert ist in den Ausbau der Wirtschaft gesteckt würde ich jetzt sicher 30% mehr verdienen, wodurch der dann folgende Drache umso fetter geworden wäre. :D

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

11

Freitag, 8. März 2013, 16:54

Ok, das waren klasse Hilfen.

Fazit:

ich werde noch zwei Gebäudestufen draufsetzen und dann mit nem tegesbudget von > 2Mio beginnen eine drachenzucht zu starten, dass scheint ja dan sowas wie ein "Kompromisswert" zwischen "gib ihm" und "geduld Luke!" zu sein.


Dank an alle Antworterererer!

:thumbup:

12

Freitag, 8. März 2013, 19:50

Um mal nicht nur über die erste Liga zu sprechen. Einmal kurz meine Erfahrungen:

Mit einer Wirtschaft mit grob 1,5 Mil pro Tag (mit Renovierungskosten 1,25Mil) kann man mit DZ Stufe 6 innerhalb von 2 Monaten einen 700er Dragballdrachen hochziehen. Kosten für solch einen Drachen liegen zwischen 60-80 Mil Gold (je nach Glück beim steigern).

Mit solchen Drachen gehört man in der 4. Liga (1.Manschaft) zu den Topdrachen und in der 3. Liga kann man mithalten.

13

Samstag, 9. März 2013, 12:14

...und dann mit nem tegesbudget von > 2Mio beginnen eine drachenzucht zu starten, dass scheint ja dan sowas wie ein "Kompromisswert" zwischen "gib ihm" und "geduld Luke!" zu sein.


Ein Kompromisswert? Ich bin jetzt mit DZ 9 auf 1.8Mio überschuss (renokosten abgezogen) und damit zwar noch nicht zufrieden, aber ich habe auch nicht das gefühl, dass das ein Kompromiss ist. Hab ich was verpasst?

14

Samstag, 9. März 2013, 14:33

Also ich würde sagen, mit >2 Millionen am Tag kann man, selbst wenn das noch vor Abzug von Renovierung ist, ganz locker mitmischen.
Ich bin Fan von AgRW! :love:

Thema bewerten