Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. März 2013, 21:59

weniger klicks

Ahoi allerseits

Ich fänds toll wenn man die verschiedenen gebäude "verlinken" könnte, also dass die Rohstoffproduzierenden Gebäude automatisch den Vorrat der verarbeitenden gebäude auffüllen würden (natürlich auch beim weiterverarbeiten, Kohle als Beispiel) und (falls vorhanden) nur der Überschuss im Lager landet. (gabs sicher schonmal die Idee)

Drogo

Beiträge: 671

Wohnort: Mutter Erde

Beruf: Master of Disaster

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. März 2013, 23:42

Endlich mal eine richtig gute Idee :-)

:thumbup: Na das hat doch mal was... :thumbup:
Um das Ganze für sich anpassen zu können, sollte es eine Option zum Konfigurieren geben.
Beispielweise dem Holzfäller sagen, er soll jeweils den Tagesbedarf an die Köhlerei und/oder das Sägewerk liefern und den Rest ins Lager packen.
Besonders nützlich für Spieler, die nicht täglich online sind! So wäre die Versorgung der Verbraucher sichergestellt und das Lager läuft nicht so schnell über.
Den Gedanken weiterverfolgend könte man auch gewisse überschüssige Rohstoffe direkt an einen zur Steigerung vorgesehenen Drachen leiten.
Beispiel Seilerei: Tagesbedarf an Seilen zum Sattelmacher liefern und den Rest ins Lager oder wahlweise zum Drachen X, der sie für eine Steigerung braucht.
:thumbsup:
:rolleyes: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst! :D

Zeitreisender

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Tübingen

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. März 2013, 00:06

Dann bringen wir den Gebäuden noch bei sich nicht produziertes Material vom Markt zu holen und am besten bauen sich die gebäude auch noch selber aus wenn man genug zeug im lager hat super idee

Kitsune

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Wohnort: Am Meer

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. März 2013, 01:20

ähmm, wozu sollte man denn dann noch online kommen?
dann kommt man einmal im Monat on, um seine Drachen zu steigern und vielleicht während der Saison noch um sie zu versorgen. Oder man schickt sie zu pflegern, die trotz fehlender Notwenigkeit täglich da sind um die Drachen zu bespaßen. Ok vielleicht kommt man noch zum Ausbauen on... Ich finde, das nimmt dem Spiel den Spaß :thumbdown: wenn einen die "vielen" klicks nerven, dann befüllt man eben für 2 oder noch mehr Woche, dann brauch man auch nicht oft on kommen, wenn man denn nicht will.
Meine bunte Drachenschar:
Die Damen: Arya , Iskierka, Kyra, Rhaenys, Visenya und Scathach
und die Herren: Brandon, Sesshōmaru, meine Weihnachtsdrachenzwillinge Balerion und Arkady, Almisan, Sahif und Oreyon
+ zwei Dracheneier...



Das nächste Nachwuchstalent aus meinem Turm.

Die Gilde KCS ist leider Geschichte...

Zeitreisender

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Tübingen

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 25. März 2013, 01:26

ohh stimmt ich hatte vergessen zu schreiben das sich die drachen auch noch selbst steigern sollen. Dann wäre das spiel völlig autonom :D

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 274

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. März 2013, 09:46

Kitsune, lies die Posts mal unter dem Mäntelchen der Ironie. ;)

Solche Vorschläge gab's schon öfter, auch die Antworten waren immer ähnlich.

7

Dienstag, 26. März 2013, 18:14

Vielleicht könnte man eine Art Urlaubsmodus einbauen, der minimalistisch durch folgende Vorgänge den Account aufrecht erhält:
  • Einkauf benötigter Vorräte zum besten Angebot (Sofern genug Gold vorhanden)
  • Verkauf lagerfüllender Vorräte zur besten Nachfrage
  • Automatisches Zuweisen von Verbrauchsmaterialien
  • Alle Drachen werden durch Aktionen auf mind. 50 Stimmungstendenz gehalten.
Da dieser "Bot" nicht effizient wirtschaftet (auf minimalem Einnahme- und maximalem Kostenpotential), ist dieser Vorgang schlechter als ein gewöhnlicher, rational denkender Spieler.
Ausbauten, Renovierungen, Steigerungen etc. sind während dieses Modus nicht möglich.

Kosten: 1 Rubin pro Tag.
Mindestdauer: 7 Tage, maximal 56 Tage. Länger als 56 Tage wird niemand, ausser unter besonderen Umständen, in den Urlaub fahren.
  • Die Rubine für das Einschalten des Modus sind im Voraus zu bezahlen.
  • Der Modus kann (und muss bei nötigen Änderungen) vorzeitig abgebrochen werden, Restzeit wird nicht erstattet. (Um Missbrauch vorzubeugen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Draco1987« (26. März 2013, 18:19)


Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 274

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. März 2013, 18:51

Na, man kann es auch übertreiben. ;)
Ich kenn Urlaubsmodi bei anderen Spielen, da wird alles eingefroren und nicht noch munter automatisch weiterproduziert.

Man hat hier die Möglichkeit, seine verarbeitenden Gebäude soweit zu befüllen, dass die auch bei längerer Abwesenheit weiterarbeiten.
Und wenn das Lager voll ist, ist es eben voll. Wie bequem will man das denn alles noch haben?

9

Dienstag, 26. März 2013, 19:06

Am besten noch ein wenig Puder auf den Popo gegen das Wundsitzen, wenn man stundenlang in Dragosien befüllen muß!

10

Mittwoch, 27. März 2013, 20:11

Verstehe auch nicht, wo das Problem ist. Lager ausbauen, damit die produzierten Waren sich fein ansammeln können. Vorhandenes Gold ausgeben, um Gebäude zu befüllen. Drachen, die unbedingt fit sein müssen zu Gildenkollegen zum Sitten schicken. In Urlaub fahren.

So ein Urlaub hüpft ja nicht überraschend um die Ecke, da kann man schon vorher ein bisschen ansparen und Rohstoffe kaufen. Meine Wirtschaft läuft ca. drei Wochen völlig prima ohne mich. Wenn ich mal länger unterwegs bin finde ich normalerweise irgendwie einen Internetzugang, wenn es denn so wichtig ist, dass ich keinen Goldkrümel verpasse und mein Holzlager nicht überquellen darf.

Da es in Dragosien nicht passieren kann, dass dein Dorf überfallen wird oder sowas in der Art wie in anderen Browsergames halte ich einen Urlaubsmodus für ziemlich überflüssig, und einen, der dir die "Arbeit" des Spielens abnimmt, erst recht. Es sind wie oben beschrieben alle Möglichkeiten vorhanden, die Wirtschaft sehr lange Zeit alleine laufen zu lassen, man muss sein Land eben nur entsprechend einrichten.

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 116

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. März 2013, 07:54

man kann seinen account auch eine zeit lang von einem gildenmitglied oder freund sitten lassen. einfach einen zugangslink generieren, dann muss man auch sein passwort nicht hergeben. geht eins a. und wenn man wieder da ist, generiert man einen neuen link und der alte wird ungültig. praktisch, das ganze!
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

12

Donnerstag, 6. Juni 2013, 02:16

Ich schließe mich meine Vorredner an.. wenn man schon alles automatisiert haben will.. wieso dann überhaupt noch spielen?

Thema bewerten