Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kitsune

Fortgeschrittener

  • »Kitsune« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 346

Wohnort: Am Meer

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. Mai 2014, 16:03

Theorien zur Zucht möglichst guter Dracheneier

Hi,
immer wieder stellt sich mir die Frage, wie bekomme ich das bestmögliche Drachenei um den Vater/ die Mutter noch zu überbieten. Für mich kommt es dabei nicht nur auf die HE oder DBP des Eis an sondern vorallem auf die NE. Denn diese lassen sich als einzige später nicht mehr ändern. Außerdem sind die für mich zur aktuell größten Herausforderung im Spiel geworden ^^ Daher bin ich immer wieder über die hohen Gesamtpunkt vieler Dracheneier frustriert.
Doch da ich so schnell nicht nachgebe, habe ich diesmal viele Kombinationen von Eltern für ein bestmögliches Nachwuchstalent probiert und bin zu der Theorie gelangt, das es ein DBP-Optimum der Eltern geben muss, bei dem NE und HE im bestmöglichen Verhältnis stehen.
Meine Vermutung ist, dass dieses Optimum bei 1000 DBP liegt, bei Drachen mit weit mehr DBP sind die Gesamtpunkte weit über 500 und damit die NE deutlich höher als bei den Eltern.
Je höher die DBP der Eltern, desto höher die Gesamtpunkte, bei einer ungünstigeren Verteilung der Punkte zulasten der NE. (scheinbar gar ein gleichmäßiges Verteilen der Punkte über dem Optimum auf alle Eigenschaften?)
Auf die Ergebnisse der Nestrechners ist bei starken Drachen keinerlei verlass mehr, die Abweichungen steigen je stärker die Eltern sind und je höher die Gesamtpunkte werden (Glücksfaktor oder anderer Berechnungsschlüssel?)
Ich würde gerne wissen ob auch andere diese Beobachtungen bestätigen können oder ggf. wiederlegen.
Oder ob jemand andere Schlüsse daraus zieht.

Hier sind mal die Werte der Dracheneier, die ich dem zugrunde lege mit den Werten der Eltern:
521 GP: 177, 56, 180, 56, 52; Eltern: 1385 DBP: 605, 43, 634, 45, 50; 1129 DBP: 500, 46, 509, 44, 42 (war noch eines der passablen Dracheneier...)
521 GP: 175, 54, 183, 56, 53; Eltern: 1385 DBP: 605, 43, 634, 45, 50; 1129 DBP: 500, 46, 509, 44, 42
526 GP: 174, 53, 184, 55, 60; Eltern: 1385 DBP: 605, 43, 634, 45, 50; 1129 DBP: 500, 46, 509, 44, 42 (bis 8 Punkte Abweichung auf den NE)
524 GP: 178, 60, 176, 58, 52; Eltern: 1460 DBP: 656, 49, 651, 45, 42; 1129 DBP: 500, 46, 509, 44, 42 (bis 8 Punkte Abweichung auf den NE)
518 GP: 173, 56, 177, 57, 55; Eltern: 1360 DBP: 50er NE und 600er HE; 914 DBP: 442, 42, 401, 55, 42
520 GP: 176, 53, 174, 61, 56; Eltern: 1360 DBP: 50er NE und 600er HE; 914 DBP: 442, 42, 401, 55, 42
511 GP: 176, 54, 175, 55, 55; Eltern: 1360 DBP: 50er NE und 600er HE; 914 DBP: 442, 42, 401, 55, 42 (vor einem Jahr gezüchtet)
502 GP: 172; 56, 166, 54, 54; Eltern: 963 DBP: 468, 53, 424, 59, 55; 1129 DBP: 500, 46, 509, 44, 42
502 GP: 178, 49, 166, 57, 52; Eltern: 1031 DBP: 462, 45, 462, 47, 47; 914 DBP: 442, 42, 401, 55, 42 (damit war ich endlich zufrieden...)

oh man, hab ich echt so viele Drachen in der letzten Zeit gezüchtet??
Wenn auch andere Lust hätten, anhand der Werte der Dracheneier und ihrer Eltern darüber zu spekulieren oder gar die Lösung zu finden, wie man ein bestmögliches Drachenei erhält, würde ich mich freuen.
Ich für meinen Teil finde dies einen der spannensten Teile in Dragosien, möglichst gut Drachenjunge aufzuziehen und die NE immer weiter zu verringern.

Viele Grüße
Kitsune
Meine bunte Drachenschar:
Die Damen: Arya , Iskierka, Kyra, Rhaenys, Visenya und Scathach
und die Herren: Brandon, Sesshōmaru, meine Weihnachtsdrachenzwillinge Balerion und Arkady, Almisan, Sahif und Oreyon
+ zwei Dracheneier...



Das nächste Nachwuchstalent aus meinem Turm.

Die Gilde KCS ist leider Geschichte...

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 108

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. Mai 2014, 18:16

hey, ich habe auch vermutungen in die richtung, dass es bei zu hohen werten der eltern höhere nebeneigenschaften gibt. allerdings darf man nicht außer acht lassen, dass in den ersten steigerungen bis jung erwachsen ja die nebeneigenschaften noch reduziert werden können. solange sie im bereich anfang bis mitte 50 auf den nebeneigenschaften liegen, ist doch alles im grünen bereich. ;)
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

3

Samstag, 17. Mai 2014, 19:41

Kitsune,
da hat Waldnymphe recht, die Erfahrungen habe ich auch gemacht. Die Hauptwerte sind top, die Nebenwerte geringfügig höher, was man in 3 Steigerungen drücken kann im Kindes oder Jugendalter. Wenn man dann unter 50 kommt und die Hauptwerte supi, spart man sich aber ein paar Steigerungen. Eier über 60 Punkten Nebenwerten kann man allerdings knicken.
In den Anfängen hatten wir das ja nur, die Eier aus dem Turm, nur um eine vielleicht schöne Farbe zu bekommen.
AgRW ist die schlechteste aller Dragballgilden - abgesehen von den anderen, die von zu Zeit zu Zeit gegründet worden sind.
Winston Dragochill

Kitsune

Fortgeschrittener

  • »Kitsune« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 346

Wohnort: Am Meer

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Mai 2014, 22:03

mir geht es einfach ums Prinzip, was ist möglich. Klar, man kann die anderen Eier auch nutzen und spart sich vielleicht eine Steigerung, aber das ist doch keine Kunst, das ist 0 - 8 -15. Klar man kann die NE bis zu einem gewissen Grad drücken, das sind in der
Regel 8 Punkte, aber wenn man einen störrischen Drachen hat (so wie
meine Scathach) sind das auch mal nur 4 Punkte und grade dann ist man
genervt. Bei Drachen wie Visenya hats gepasst, Almisan hat auch super hingehauen, aber bei den anderen eben nicht, dabei hätten diese rechnerisch weit besser sein sollen, warum also funktioniert das nicht, was hat das verursacht? Und bis zu 10 Punkte abweichung nenn ich nicht geringfügig...

Ich würde gerne die Zusammenhänge verstehen, wie kann man die Zucht so ideal gestalten, dass die Drachen, die man erhält so sind wie man sie sich vorstellt. Die Farben können wir mittlerweile berechnen, die Werte schwächerer Darachen auch, aber diese Formeln hauen eben bei den stärkeren Drachen nicht mehr hin.
Meine bunte Drachenschar:
Die Damen: Arya , Iskierka, Kyra, Rhaenys, Visenya und Scathach
und die Herren: Brandon, Sesshōmaru, meine Weihnachtsdrachenzwillinge Balerion und Arkady, Almisan, Sahif und Oreyon
+ zwei Dracheneier...



Das nächste Nachwuchstalent aus meinem Turm.

Die Gilde KCS ist leider Geschichte...

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 108

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Mai 2014, 11:16

ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass meine drachen, die gute nebenwerte haben als erwachsene, zumeist keine unter 50 hatten als ei.
z.B. Deranth (erste Nachzuchtgeneration) --> Werte als Ei: 61 151 61 148 65; Werte als JE 55 231 50 237 54
oder Pegath --> Werte als Ei: 59 172 53 158 59; JE: 49 261 44 248 51 --> hier finde ich die Reduzierung echt gelungen
mein nächstes talent im tor wird Sentharia --> Werte als Ei: 54 169 57 170 54; Werte als Kind: 47 215 53 215 49 --> bis jetzt doch auch eine super ausbeute (vom mittleren wert mal abgesehen)

für mein befinden gibt es auch immer einen nebenwert, der jedesmal nur wenig reduziert wird.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

6

Sonntag, 18. Mai 2014, 11:48

Hallo zusammen,

ich verfolge das Thema NEs bei meinen Drachen auch immer sehr genau. Für mich persönlich ist einer meiner Drachen mit NEs => 50 eigentlich schon zu schlecht, Ich möchte die NEs immer unter 50 haben. Das ist nicht immer ein leichtes Unterfangen. Mir ist aufgefallen, dass das "Optimum" der Eltern etwa in dem Bereich liegt, den du beschrieben hast. Wenn der eine Drache um die 1000 DBP hat, sollte der andere zwischen 800 und 1000 DBP liegen. Natürlich kann man auch dann noch Pech haben, aber im Schnitt waren die NEs so wesentlich besser, als wenn beide Drachen weit über 1000 DBP liegen. Wenn die Drachen zu "schwach" sind, also unter dem beschriebenen Bereich liegen, werden die NEs meiner Erfahrung nach auch wieder schlechter.

Was mir auch aufgefallen ist, und einigen meiner Gildenkollegen ging es ähnlich, wenn ein Drache als Ei bereits sehr gute Nebenwerte hat, dann sinken diese auch deutlich schlechter ab, bei den Reduzierungen, als das bei einem Drachen mit schlechteren Nebenwerten der Fall gewesen wäre.
mein Profil

die süßesten Mädels: Lynn
, Ashariel , Pyria, Leonara
und
die stärksten Jungs:
Iain, Leonas

Der liebestolle Pulpe hat eine große Nachkommenschaft. Hier findet ihr seinen Stammbaum (Stand 17.01.2013)


Denn wen du nicht mit Genialität beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!

7

Sonntag, 18. Mai 2014, 13:18

Das ist auch so. Meine, die geringfügig über 50 hatten, habe ich wie Waldnymphe aber mit 3 Steigerungen bis zum jungen Erwachsenen immer noch manchmal um 10 Punkte gedrückt. Danach gehts nicht mehr.

Ein Erfolgsrezept gibts sowieso nicht. Muß man ausprobieren und jeder für sich entscheiden. Bei Eiern aus dem Turm sieht es noch schlechter aus. Vielleicht schön bunt, aber Nebenwerte meist über 60. Da kann man echt Rührei draus machen. Meine persönliche Meinung. Aber wie gesagt, mußt du selbst entscheiden.
AgRW ist die schlechteste aller Dragballgilden - abgesehen von den anderen, die von zu Zeit zu Zeit gegründet worden sind.
Winston Dragochill

cosmiccookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Beruf: Aushilfstrainer KEKSE

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. Mai 2014, 16:13

Ich finde das Thema auch spannend und schaue immer genau, was bei verschiedenen Paarungen herauskommt. Dabei hat sich tatsächlich herausgestellt, dass die Gesamtpunktzahl des Eis umso höher ist, je "dicker" die Drachen sind, und das führt zwangsläufig dazu, dass die Nebenwerte auch steigen. Eine Systematik zur genauen Punkteverteilung lässt sich vermutlich nicht ableiten, Beispiel:

Pepsi (damals 1086 DBP) 48/48/51/491/448 und Partner (1309) 52/55/55/568/579 haben 2 gemeinsame Kinder:

Nr.1: 57/56/56/180/169 und Nr. 2: 55/58/58/180/173,

Nr. 1 ist bereits JE und ist bei 46/45/47/270/253 gelandet(und damit bin ich sehr zufrieden :)), und mir scheint es auch so zu sein, dass die NE sich hier im Verhältnis sehr gut reduziert haben. Eigentlich glaube ich aber nicht so recht, dass die NE viel weiter reduziert werden können als auf Anfang 40..., egal, wann man den Zeitpunkt wählt.

Richtig neugierig bin ich nur, wie die NE der beiden Supermuhsprößlinge wohl aussehen? ;)
Mystische Kekse
Die nächste Generation:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cosmiccookie« (18. Mai 2014, 17:45)


Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 261

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Mai 2014, 17:20

-Supermuhbrumme-: 58/54/60
-Supernextmoppel- (der Name war mir grad auch neu, die Muh experimentiert also immer noch :D ): 58/50/59

Die Eiwerte hatte ich glaub ich beide bei den Eiereien gepostet.

Edit: Nee, ich hatte nur die Werte von der Brumme gepostet (198/69/195/66/71), die von der Moppel weiß ich jetzt auch grad nicht mehr, die waren aber etwas niedriger.

cosmiccookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Beruf: Aushilfstrainer KEKSE

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Mai 2014, 17:51

Danke, Corny :)

Hat auch mal jemand 2 JungErwachsene mit sehr guten NE (also unter 50) und ordentlichen HE zusammengesteckt und geguckt, wie das Ergebnis ist?
Mystische Kekse
Die nächste Generation:

11

Sonntag, 18. Mai 2014, 18:09

Ich habe bei meinen VMs mal die Entwicklungen zusammengetragen und auch geschaut, bei wem ich mir mal die Daten der Eltern aufgeschrieben hatte. Hier die Ergebnisse:





Eins muss ich noch sagen: Lynn ist eine ganz alte Zucht mit zwei Fremddrachen. Das ist ja schon eine Weile nichtmehr möglich.
mein Profil

die süßesten Mädels: Lynn
, Ashariel , Pyria, Leonara
und
die stärksten Jungs:
Iain, Leonas

Der liebestolle Pulpe hat eine große Nachkommenschaft. Hier findet ihr seinen Stammbaum (Stand 17.01.2013)


Denn wen du nicht mit Genialität beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!

12

Sonntag, 18. Mai 2014, 18:17

@ CC: Ich habe bei mir mal Ilysa und Leonas ins Nest gesteckt. Mal schauen was da rauskommt. ^^
mein Profil

die süßesten Mädels: Lynn
, Ashariel , Pyria, Leonara
und
die stärksten Jungs:
Iain, Leonas

Der liebestolle Pulpe hat eine große Nachkommenschaft. Hier findet ihr seinen Stammbaum (Stand 17.01.2013)


Denn wen du nicht mit Genialität beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 261

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Mai 2014, 20:58

Ich hab ganz zu Beginn der Zucht mal zwei Jungerwachsene mit niedrigen NE (war nur einer knapp über 50, alle anderen mittlere 40er) ins Nest gesteckt und dabei rausgekommen ist ein Ei mit hohen 50ern Werten, von denen sich auch nur einer unter 50 hat senken lassen, fand ich damals schon doof. Da war aber noch nicht so ganz klar, dass der Abstand zwischen Haupt- und Nebenwerten nicht zu eng sein darf.

14

Sonntag, 18. Mai 2014, 21:06

Hallo!

Auch wir in der PDX machten schon die Erfahrung, dass zwei starke Drachen beim Züchten eigenartig hohe NEs hinterlassen.

Ich experimentierte in der Folge etwas rum und liess meinen Drachen mit einem JE ins Nest:
Vater: 656-49-641-45-42
Mutter (JE): 246-43-251-45-49
Ei:171-51-173-49-53/ 349 DBP, als JE: 260-43-263-39-46 /566DBP (sehr zufriedenstellend von den NEs her)

Allerdings bin ich noch nicht vollends zufrieden. Ich habe zwar nun einen JE-Drachen mit Top NEs, hätte aber gerne einen mit DBPs von über 600, nech... (naja, zur Not mit mind. 580 ;) )
und frage mich dann halt, was nun wichtiger ist: die niederen NEs oder die hohen HEs, welche sich anscheinend sehr viel deutlicher auf die guten DBPs auswirken, als ich mal geahnt hätte.
Anders rum gedacht: was nützen mir die niedern NEs, wenn die bei JEs ruhig um die 50-60 liegen können und dank spitzen HE-Werten halt doch viel besser werden.

Interessant wäre es zu wissen, wie sich die Super-600er Drachen preislich auf die Steigerungen auswirken, da sie den Nieder-NE-Drachen ca. eine halbe Steigerung voraus sind, aber vielleicht auch teurer waren bis zum JE zu bringen. Das übersteigert meine rechnerischen Fähigkeiten jedoch bei weitem und wird, so wie ich die dragosischen Unregelmässigkeiten kenne, auch nicht einfach zu beantworten sein. Falls da jemand eine Idee hat dazu, wäre es auch toll.

Bei den Reduktionen der NEs habe ich das Gefühl, dass es einfach der Glücksfaktor ist, ob sich die nun vom Ei bis zum JE um 4 oder um 12 Punkte reduzieren.


Ich bin Fan der PDX #mce_temp_url#


Die langersehnte Kristallkugel ist endlich da :)

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 261

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 19. Mai 2014, 09:13

Naja, da die Superdinger fast eine Steigerung voraus auf die Welt gekommen sind, waren die auch teurer in der Aufzucht, ist ja klar.
Bei Tabitha von Yolalie dürfte sich das noch mehr ausgewirkt haben, denn AAs sind ja teurer in der Aufzucht als AMs.

Borsti

Profi

Beiträge: 1 267

Wohnort: Borstisien

Beruf: Organisator von TLoD

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 19. Mai 2014, 16:07

Ich schmeiß mal die Daten von Black Martha hinzu:

Eltern:
Black Flame♂|52|447|473|57|45|1009DB(AA)
Martha♀|59|404|374 64|66|830DB(AA)

Ei: 56|163|163|63|56|AA 322

17

Montag, 19. Mai 2014, 19:21

Die Werte von Zelos sind:

49 - 41 - 44 - 374 - 363 allerdings ist er jetzt aber erfahrener Erwachsener

Eltern Muschuchshu: 52- 50 - 55 - 464 - 463
Abergina, da muß Cookie bitte mal nachschauen, das weiß ich nicht mehr.
AgRW ist die schlechteste aller Dragballgilden - abgesehen von den anderen, die von zu Zeit zu Zeit gegründet worden sind.
Winston Dragochill

cosmiccookie

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Beruf: Aushilfstrainer KEKSE

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 19. Mai 2014, 19:44

Auberginas Werte sind: 57/60/59/502/454

Da sind Zelos NE doch sehr schön geworden :)
Mystische Kekse
Die nächste Generation:

19

Freitag, 23. Mai 2014, 22:15

Bin grad am Überlegen, wie die Eistärke von der Größe der Eltern abhängt. Ein linearer Zusammenhang (also dass um x stärkere Eltern immer ein um y stärkeres Ei hervor bringen) ists nicht, denn bei extrem großen Eltern (Superkussi + Ruberra) steigt die Eidicke unerwartet stark an. Möglicherweise ists eine quadratische Funktion, aber ums gut anzunähern, wären noch Daten interessant, bei denen die Eltern zusammen weniger als 1600 Punkte haben oder um die 3000 (Gesamtpunkte, nicht DragBallstärke).

20

Samstag, 24. Mai 2014, 13:46

Bin grad am Überlegen, wie die Eistärke von der Größe der Eltern abhängt. Ein linearer Zusammenhang (also dass um x stärkere Eltern immer ein um y stärkeres Ei hervor bringen) ists nicht, denn bei extrem großen Eltern (Superkussi + Ruberra) steigt die Eidicke unerwartet stark an. Möglicherweise ists eine quadratische Funktion, aber ums gut anzunähern, wären noch Daten interessant, bei denen die Eltern zusammen weniger als 1600 Punkte haben oder um die 3000 (Gesamtpunkte, nicht DragBallstärke).
Da könnte ich vielleicht ein paar Daten liefern. Ich muss mal in meinen unendlichen Archiven schauen. Irgendwann habe ich mir mal die Werte von Eltern und Eiern notiert.
mein Profil

die süßesten Mädels: Lynn
, Ashariel , Pyria, Leonara
und
die stärksten Jungs:
Iain, Leonas

Der liebestolle Pulpe hat eine große Nachkommenschaft. Hier findet ihr seinen Stammbaum (Stand 17.01.2013)


Denn wen du nicht mit Genialität beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!

Thema bewerten