Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Montag, 8. Dezember 2008, 01:00

Zitat

Solltet ihr nette Bücher kennen, dann bitte hier den Titel posten. Ob es jetzt um Sci-Fi oder Fantasy handelt ist uninteressant, es lese beide Genres.


Meine Lesevorliebe ist ein etwas anderer Stil (Thriller) versuche es doch mal mit Furie von Chelsea Cain und deren Nachfolger Grazie .

Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen , einfach superspannend beide Bücher !!! :thumbup:

LG Jette007

62

Montag, 8. Dezember 2008, 10:07



Habe ich mir schon überlegt zu kaufen, jedoch hat mich der gruselige Beschreibungstext daran gehindert.
Ich würde ja Alpträume bekommen, wenn ich das Buch im Dunkeln lesen würde. 8)

--
Ich versuche mich an diesem englischen Buch, da die deutsche Version total ausverkauft ist.

Leider bin ich in Sprachen äußerst schlecht und brauche Ewigkeiten bis ich das Buch zu Ende habe, aber was tut man nicht für eine gute Story. :D

MasteroftheWind

Nur die Liebe lässt sich unendlich fach teilen,ohne weniger zu werden.

Beiträge: 11

Wohnort: Myk

Beruf: zZ leider Arbeitslos

  • Private Nachricht senden

63

Montag, 8. Dezember 2008, 16:24

Hey
Meine persönlichen Favoriten sind Geschichtsbücher,aber auch Romane und Thriller lese ich sehr gerne.Hier ein paar Exemplare,welche ich schon gelesen habe.

Die Lennox Falle-von Robert Ludlum
der dressierte Mann-von Ester Vilar
Illuminati-von Dan Brown
die Edda-von Karl Simrock
verbotene Archäologie-von Cremo-Thompson
die Nibelungen zogen nordwärts-von Heinz Ritter-Schaumberg
a burry my heart at woundet knee-von Dee Brown
und vieles vieles mehr.
Was ich auch früher mal gelesen habe waren John Sinclair-Romane und Bücher von Erich von Däniken und Johannes Budlar,aber die verstauben im Moment im Regal.Manchmal lese ich auch einfach nur gerne im Brockhaus.
Zz. lese ich Mordhatz-von Astrid Wagner-Ulrike Rainer und Nicolette Bohn.
Was mich noch interressiert und ich unbedingt lesen muss ist Feuchtgebiete,mal schaun von wem das Buch ist und wo es erhältlich ist.
Kann mir noch jemand ein gutes Geschichtsbuch empfehlen ??
Bücher kann man nie genug haben.Wenn mir eins gefällt,dann verschlinge ich es regelrecht.
Als Kind habe ich lesen gehaßt,heute kann ich nicht genug bekommen.Erging es einem von Euch genau so,oder habt Ihr schon immer gerne gelesen ? :thumbsup: :P
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. :O ;( :P

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

64

Montag, 8. Dezember 2008, 17:45

ich hab schon in der zweiten klassen beim heimlichen lesen die bettdecke angekokelt ... :D
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

MasteroftheWind

Nur die Liebe lässt sich unendlich fach teilen,ohne weniger zu werden.

Beiträge: 11

Wohnort: Myk

Beruf: zZ leider Arbeitslos

  • Private Nachricht senden

65

Montag, 8. Dezember 2008, 17:57

sry aber durftest du dein plümmo mit in den unterricht nehmen-und womit angekokelt,hasde etwa schon heimlich geraucht ??? :D :D :D :D
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. :O ;( :P

66

Montag, 8. Dezember 2008, 21:20

Zitat

Habe ich mir schon überlegt zu kaufen, jedoch hat mich der gruselige Beschreibungstext daran gehindert.
Ich würde ja Alpträume bekommen, wenn ich das Buch im Dunkeln lesen würde.


Furie ist schon etwas "schwere" Kost, aber Grazie toppt das noch um einiges :whistling:

ich fand es eben total spannend ^^

67

Montag, 8. Dezember 2008, 21:22

Zitat

Ich versuche mich an diesem englischen Buch, da die deutsche Version total ausverkauft ist.

Leider bin ich Sprachen äußerst schlecht und brauche Ewigkeiten bis ich das Buch zu Ende habe, aber was tut man nicht für eine gute Story.



mein Tipp für sowas, bei Tauschticket versuchen , da ergattert man oft seltene Bücher :thumbup:

bin schon ewig dabei und habe echt geniale Bücher da ertauscht :thumbsup:

MasteroftheWind

Nur die Liebe lässt sich unendlich fach teilen,ohne weniger zu werden.

Beiträge: 11

Wohnort: Myk

Beruf: zZ leider Arbeitslos

  • Private Nachricht senden

68

Dienstag, 9. Dezember 2008, 13:59

Edit : Furie
Na wenn das Buch,so gut ist wie Ihr sagt,dann muss ich es mal lesen.Wenn Ihr noch ein paar gute Thriller wisst,dann setzt es doch bitte in diesen Thread. Danke. :thumbsup:
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. :O ;( :P

MasteroftheWind

Nur die Liebe lässt sich unendlich fach teilen,ohne weniger zu werden.

Beiträge: 11

Wohnort: Myk

Beruf: zZ leider Arbeitslos

  • Private Nachricht senden

69

Dienstag, 9. Dezember 2008, 14:39

Habe mal bei meinem Büchershop reingeschaut und dort gibt es die Bücher Furie/Grazie,für 39,90€ zu kaufen.Außerdem habe ich dort auch noch ein paar andere schöne Thriller entdeckt.Falls man es hier nennen darf und Schleichwerbung hier nicht verboten ist,werde ich ihn Euch auch noch gerne nennen.

Kurzinfo :
Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek

Kurzinfo :

Eine psychiatrische Klinik, durch einen Wintersturm von der Außenwelt abgeschnitten, beunruhigende Meldungen über einen Mann, der Frauen innerlich bricht, ein Protagonist, der die Erinnerung an sich und seine Vergangenheit verloren hat. Das sind die Zutaten zu Sebastian Fitzeks packendem neuen Thriller, der einmal mehr nichts für schwache Nerven ist.
Im Mittelpunkt des Romans steht "Caspar", ein junger Mann mit totaler Amnesie. Erst nach und nach lernt er sich selbst näher kennen. Dabei sind die Dinge, an die er sich erinnert, mindestens so unheimlich wie die Gegenwart, in der er nach einem Unfall in die einsam gelegene Klinik eingeliefert wird. Gibt es eine Verbindung zum "Seelenbrecher", und was eigentlich tut er seinen Opfern an, jungen Frauen, die über kurz oder lang nach der Begegnung sterben?

Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den Seelenbrecher nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen - doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ...


Jahre nach den Ereignissen in der Klinik recherchieren Studenten in einer Krankenakte, die Klarheit bringen soll. Angeleitet werden sie dabei von einem Professor, den ein dunkles Geheimnis zu umgeben scheint. Es dauert nicht lange, und die Studenten geraten in den Sog der unheimlichen Schilderungen.
In Rückblenden entfaltet Sebastian Fitzek seine Geschichte, die wie gemacht ist für eine filmische "Übersetzung". Dabei spielt er erneut seine Fähigkeiten aus, spannend zu erzählen und Fährten zu legen, denen der Leser vorsichtig folgt, um diese später wieder zu verwischen. Dabei zieht der Autor alle Register, die nötig sind für einen Psychoschocker der Extraklasse. Und in dem Moment, da alles klar zu sein scheint, setzt Fitzek zu einem furiosen Finale an...Sebastian Fitzek, noch immer als Jungstar des Psychothrillers gehandelt, hat mit Der Seelenbrecher bereits sein viertes Buch vorgelegt. Mit den Vorgängerbänden Die Therapie oder zuletzt Das Kind hat er sich längst eine treue Fangemeinde gesichert -- die mit seinem neuen Band weiter wachsen dürfte. --Mathias Voigt, Literaturtest



der Engelmörder von Erica Spindler

Kurzinfo :

Kitt Lindgren hat eine schwere Zeit hinter sich, als ihr nach fünf Jahren die Dienstmarke zurückgegeben wird: Eine unaufgeklärte Mordserie an jungen Mädchen hatte die Polizistin an den Rand ihrer psychischen Belastbarkeit gebracht. Der Alkohol trieb sie an den sozialen Abgrund. Kaum aber hat sie ihr Leben wieder im Griff - da beginnt das Grauen von neuem. Kitts ambitionierte Kollegin glaubt an die Rückkehr des Killers, Kitt dagegen ist überzeugt, dass jemand anderes seine blutigen Verbrechen nachahmt. Aber wer? Und warum? Erneut wird Kitt auf eine harte Probe gestellt und verfolgt bei ihren Ermittlungen eine Spur, die näher an ihr eigenes Leben heranführt, als sie es sich in ihren dunkelsten Albträumen vorgestellt hat....


Der siebte Tod von Paul Cleave

Kurzinfo :


Mein Name ist Joe. Ich bin ein netter Kerl. Aber manchmal bringe ich Frauen um.
Joe hat sein Leben scheinbar fest im Griff - tagsüber jobbt er als Putzmann bei der Polizei, abends geht er anderen Tätigkeiten nach. Er denkt daran, seine Fische zweimal täglich zu füttern und seine Mutter mindestens einmal pro Woche zu besuchen, obwohl er ihren Kaffee ab und zu mit Rattengift verfeinert. Er stört sich kaum an den Nachrichten über den Schlächter von Christchurch, der - so wird behauptet - sieben Frauen umgebracht hat. Joe weiß, dass der Schlächter nur sechs getötet hat. Er weiß es ganz einfach. Und Joe wird diesen Nachahmer finden; er wird ihn für die eine Tat bestrafen und ihm die anderen sechs Morde anhängen. Ein perfekter Plan, denn er weiß bereits, dass er die Polizei überlisten kann. Das Einzige, was noch getan werden muss, ist, sich um all die Frauen zu kümmern, die nicht aufhören, ihm im Weg zu stehen.

Todesschwur von James Patterson

Kurzinfo :

FBI-Agent Nick Pellisante ist das Unmögliche gelungen: Er hat den berüchtigten Mafiaboss Dominic Cavello festgenommen. Als dem Paten der Prozess gemacht wird, sieht zunächst alles nach einer Verurteilung aus. Doch der von Cavello beauftragte Profikiller Nordeshenko verübt einen Bombenanschlag auf den Bus, der die Jury vom Gericht ins Hotel bringen soll. Nur die Geschworene Andie DeGrasse überlebt das Attentat, aber ihr zwölfjähriger Sohn Jarrod kommt ums Leben. Seit diesem Tag kennen Nick und Andie nur ein Ziel: Rache an Cavello und Nordeshenko ...

Die 5.Plage von James Patterson

Kurzinfo :

Wer spielt Gott mit dem Leben anderer Menschen?
Der »Women's Murder Club« hat ein neues Mitglied: Yuki Castellano hat noch vor kurzem Lieutenant Lindsay Boxer brillant vor Gericht verteidigt. Jetzt ist die Rechtsanwältin selbst auf Lindsays Hilfe angewiesen. Ihre Mutter ist das jüngste Opfer in einer Reihe mysteriöser Todesfälle im San Francisco Hospital. Versucht der eiskalte Dr. Garza eigene Fehldiagnosen zu kaschieren? Oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur im Krankenhaus? Gier oder Wahnsinn - wer verbreitet das tödliche Chaos? Eiskalt, rasant, auf jeder Seite überraschend!


Klassentreffen von Simone van der Vlugt

Kurzinfo :

SAGEN SIE NICHT, WIR HÄTTEN SIE NICHT GEWARNT.
Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ... Als Sabine die Einladung zum Klassentreffen erhält, wird ihr Leben zum Albtraum. Plötzlich stürmen Erinnerungen auf sie ein an eine Zeit vor neun Jahren, die sie längst überwunden zu haben glaubte. Sabine ist vierzehn Jahre alt, als sie zum ersten Mal tief verletzt wird. Ihre beste Freundin Isabel beachtet sie nicht mehr, schlimmer noch, zusammen mit ihren Klassenkameraden quält sie Sabine, die sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht. Eines Tages verschwindet Isabel - spurlos. Jede Suche endet vergeblich, auch ihre Leiche wird nie gefunden. Aber ist Isabel tatsächlich ermordet worden, wie alle in Den Helder glauben? Was ist damals geschehen? Und warum scheint Sabine die Erinnerung an genau jenen Tag verdrängt zu haben? · Petra Hammesfahr hat endlich Konkurrenz bekommen! · Ein meisterhaft inszenierter Psychothriller, der den Leser bis zur letzten Seite auf die Folter spannt!

So,ich hoffe es ist was für Euch dabei,für mich schon und die nächste zeit verde ich mich hier einwenig rar machen und mehr lesen.In diesem Sinne und glG MasteroftheWind
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. :O ;( :P

70

Dienstag, 9. Dezember 2008, 21:07

[quoteEdit : Furie
Na wenn das Buch,so gut ist wie Ihr sagt,dann muss ich es mal lesen.Wenn Ihr noch ein paar gute Thriller wisst,dann setzt es doch bitte in diesen Thread. Danke.][/quote]

aber unbedingt auch Teil 2 Grazie >>> danach lesen ... weil viele Fragen offen bleiben in Teil 1 8o



einige Tipps hätte ich noch :

Victim von Chris Mooney

Der siebte Tod von Paul Cleave

Crucifix von Richard Montanari (echt zu empfehlen, weil supersuperspannend)

Die Chemie des Todes von Simon Beckett (lese ich gerade und habe mir auch schon den nachfolgenden Teil Kalte Asche besorgt )


uuuuuuuuuuuuuuuuuuuund nicht zu vergessen Cupido und Morpheus (in der Reihenfolge) von Jilliane Hoffman ... unbedingt lesen , super spannende Story :!: :!: :!:


LG Jette007

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

71

Samstag, 13. Dezember 2008, 14:45

wenn man die decke lange genug auf eine nachttischlampe legt, wird sie irgendwann angekokelt, glaub mir!
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

FRAoul

CCI (Creative Chaot ersten Grades)

Beiträge: 55

Wohnort: Leider nicht mehr tief im Westen!

Beruf: zeitraubend, aber spannend

  • Private Nachricht senden

72

Sonntag, 14. Dezember 2008, 19:59

Hier noch ein paar Klassiker, die man nicht verpasst haben darf:

Ray Bradbury - Fahrenheit 541 (düstere Utopie, erinnert etwas an "1984")

dann als Kontrastprogramm von
Aldous Huxley - Island (schöne Utopie, als Gegenentwurf zu "Brave New World" zu verstehen?!)

Wirklich cool sind auch von
Joe Haldeman - Forever War und Forever Peace

Irgendwas davon bekannt? Gehören die in den Bücherkanon?

Beim nächsten Mal: Ein paar Titel von Neil Gaiman

Stephenie Meyer fand ich auch Klasse zu lesen (musste mir aber permanent anhören, dass sich sowas für einen Typen nicht ziehmt - seien schließlich romantische Frauenromane. Ich fand's trotzdem schön). Bei denen war mein Fazit: "Seufz, hach wie schön", aber kein absolutes Muss - sind halt einfach nur schön und nett.
FRAoulsien ist immer eine Reise wert! Direktflug erster Klasse

73

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 18:43


Nano

Für mich ein grausiger Thriller, ich dachte eher, dass hier mehr über die Funktionen und die Bekämpfung der Nanos zu lesen sein würde, aber stattdessen wird in den ersten 4 Kapitel nur von den Überlebenden geredet.
Äußerst schwere Kost, die Gruppe in den Bergen haben sich den Kannibalismus gewidmet, zuerst wahllos nach dem Motte "Der Schwächere ist dran.", dann wurden irgendwelche Wahlen veranstaltet, wer als nächstes sich am Frühstückstisch wieder finden soll.
Einige haben sich irgendeinen Hang runtergesturzt in der Hoffnung, dass die Leiche nicht geborgen wird.
Und
und
und
und....
Eben die dunkelsten Fähigkeiten die sich Menschen ausdenken können.

Ob ich das Buch jetzt in den nächsten Tagen lesen werde, weiß ich nicht, ich mag eher nicht so harte Kost, aber vielleicht geht es doch in Richtung Labor --> Gegen-Nanos, usw..., eben mehr Sci-Fi als die schwarzen Seiten der Menschheit. :)

puck

Rhonokaloke

Beiträge: 1 310

Wohnort: Ghermes im Drachental |D

Beruf: Chaos | Bestsellerschreiberlein in Spe

  • Private Nachricht senden

74

Sonntag, 4. Januar 2009, 18:52

Ich hab auch "endlich" wieder eine "neue" Buchreihe gefunden, die ich recht lesenswert finde.
Jah. Ich hatte mich lang genug dagegen gewehrt, doch der Geist war schwächer...xD

Stephenie Meyer
Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen
New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde
Eclipse - Bis(s) zum Abendrot
Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Erscheint im Deutschen am 14.Februar :love: )

Ist vor allem etwas für "junggebliebene" weibliche Leser, wobei ich auch recht viele männliche Leser dieser Serie kenne ^_^° (Wobei diese vor allem in den USA zu finden sind *g* )

Es geht in der Geschichte um die Liebe zwischen einem Menschenmädchen (Bella) und einem Vampir (Edward :love: ) und den Schwierigkeiten, welche durch ihre Liebe entstehen.

(BTW. kommt ab dem 15.01. der Kinofilm in die deutschen Kinos <3 einen ganzen Monat nach den USA ;( )
[Das Drachental]
»Drache. Drache! Nicht Eidechse. Wir machen nicht diesen Quatsch mit der Zunge. Ptzzzsch«

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

75

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:08

stimmt, die bücher hab ich auch in windeseile verschlungen. sehr amüsant und liebevoll geschrieben.
was ich von stephenie meyer auch empfehlen kann, ist "seelen". das ist echt klasse. kann man so einfach nicht beschreiben, muss man einfach lesen. ziemlich coole idee.
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

76

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:08

Autorinnen haben ein großes Problem, sie können keine Liebesszenen beschreiben. :D

Für den größten Teil der Männer ist uninteressant ob irgendwelche Farben explodieren oder irgendwelche abstrusen Gefühle sich entwickeln.
Wir wollen handfeste Tatsachen. 8)

puck

Rhonokaloke

Beiträge: 1 310

Wohnort: Ghermes im Drachental |D

Beruf: Chaos | Bestsellerschreiberlein in Spe

  • Private Nachricht senden

77

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:52

handfest, hmm? :rolleyes:

Männer...tztztz
[Das Drachental]
»Drache. Drache! Nicht Eidechse. Wir machen nicht diesen Quatsch mit der Zunge. Ptzzzsch«

78

Montag, 5. Januar 2009, 00:15

Vielleicht haben ja auch die Männer ein Problem sich die Szenen vorzustellen.



Vor jetzt jemand wieder meckert - der Post ist leicht ironisch gemeint und darf nicht zu ernst genommen werden

79

Montag, 5. Januar 2009, 11:02

Hallo zusammen !!

Ich bin ein absoluter Fan von Dan Brown. Seine Bücher wie Meteor,Sakrileg,Illuminati,... sind ja mehr als bekannt.
Es gibt jede Menge Bücher die ich gelesen habe aber ich kann mir nie merken wer was schreibt. Trotzdem zähle ich mal welche auf vielleicht kennt der ein oder andere ja was.

Labyrinth, Die Päpstin, Der Schwarm, Herr der Ringe (kennt jeder denk ich mal), Harry Potter, Ex, Anubis,...

80

Montag, 5. Januar 2009, 14:43

Ich kann folgende Werke empfehlen:

- "Der Schatten des Windes" (La sombra del viento), von Carlos Ruiz Zafón, Kinderbuchautor, dies ist sein erster Roman für Erwachsene und ist sofort ein Bestseller geworden. Die meisten von Euch kennen das Buch wahrscheinlich schon.

- "Del Klub Dumas" (El club Dumas), von Arturo Pérez Reverte. Ich bin mir nicht sicher ob es auf deutsch übersetzt wurde. Dieser Roman galt als Vorlage für den Film "Die neun Pforten" der allerdings das Argument komplett durcheinander bringt und kaputt macht.

Ansonsten ist jedes Buch von Arturo Pérez Reverte empfehlenswert; besonders haben mir gefallen: "Die Königin des Südens", die wahre Geschichte der Drogenbaronin Teresa Mendoza Chávez, und "Cabo Trafalgar", über die Schlacht von Trafalgar (1805) zwischen der englischen und spanisch-französischen Flotte.

Thema bewerten