Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Dienstag, 19. Mai 2009, 16:35

Mein erster Beitrag in dieser Richtung:

Es ist kein aktuelles Buch, aber eines der wenigen, die ich mehrmals gelesen habe.
Titel: Peter Straub - Geisterstunde
Kategorie: Horror / Fantasy

hmpf dateianhang war keine so gute idee

122

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:54

Peter Straub ist genial! Mein erstes (und bisher leider auch einziges) Buch von ihm ist "MR. X", war ne Harte Nuss, da ich es im Original gelesen hatte und er eine sehr anspruchsvolle Sprache verwendet, aber beim zweiten Lesen hab ich dann endlich kapiert, worum es ging... (was allerdings nicht nur an der Sprache lag - das gesamte Buch ist so mysteriös wie der Titel !!!)
Wer mir bei Peter Straub sofort einfällt, ist Stephen King. Er hat (neben den bekannten Sachen) unter dem Pseudonym Richard Bachmann einige interessante Kurzgeschichten geschrieben.
Aber Kings großartigstes Werk überhaupt (ich würde es sogar mit LotR vergleichen) ist "The Dark Tower". Es ist ein Buch in Sieben Bänden und stellt einfach alles in den dunkelsten Schatten, was Stephen King je geschrieben hatte !!! - was zugegebener Maßen bei einigen Sachen auch nicht schwer war

123

Freitag, 12. Juni 2009, 07:39

Also, ich kann mir nicht helfen aber für mich schreibt "Stephan King" absolut banale Geschichten.
Sorry falls ein absoluter Fan dies hier ließt. :)

Ich habe zwei Bücher in meinem Schrank stehen und beide fand ich nicht gerade interessant.
Eins dieser Bücher ist PULS:


Sobald man einen Anruf bekommt dreht man durch, sowas ist doch alltäglich. :D

124

Freitag, 12. Juni 2009, 20:33

Wie gesagt, The Dark Tower stellt ALLES andere von Stephen King in den Schatten :P
Hab's auch nur durch Zufall entdeckt. Ich hatte den ersten Band The Dark Tower: The Gunslinger zum Geburtstag geschenkt bekommen, und da ich kaum ein Buch ungelesen im Schrank stehen lassen kann, hab ich halt angefangen zu lesen und war ziemlich schnell gefesselt.
Diese Reihe ist zum größten Teil absolut untypisch für Stephen King, nur ganz selten hat man mal kleinere Szenen im Buch, wo man denkt 'ja, das hat definitiv Stephen King geschrieben'.

Aber wenn ich schon mal dabei bin: soweit ich gelesen habe, werden hier absolut null Lyriker erwähnt, dabei gibts da auch den einen oder anderen, den man zumindest mit Phantasy im weitesten Sinne (will heißen Mystik/Metaphysik) verbinden kann. Naja, ok, mit Mystik kann man wahrscheinlich ziemlich viele Lyriker verbinden.
Ich denk da jedenfalls sofort an E. A. Poe und R. M. Rilke.
Rilke hat viele "schöne" (weiß nicht, wie ich's sonst nennen soll) Gedichte geschrieben, die sich irgendwie magisch anfühlen ...
Poe ist eigentlich eher das Gegenteil - düstere unheimliche aber eben mystisch-geheimnisvolle Gedichte und Kurzgeschichten, die eine Welt neben der unsrigen offenbaren (Der Rabe ist da nur die Spitze des Eisbergs).

Naja, ansonsten bin ich ja auch Anhänger der "üblichen" Phantasy (LotR, HP, Narnia, Eragon usw.), wobei ich die Filme bis auf LotR und HP3 eher schlecht fand.

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

125

Samstag, 13. Juni 2009, 10:51

was ist LotR? die abkürzung kenne ich nicht.

aber bei rilke kann ich mich nur anschließen, der schreibt wirklich tolle gedichte.
zum beispiel:

Der Panther

Sein Blick ist vom Vorübergehen der Stäbe
so müde geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf –. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

:D
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

Radu Lykan

unregistriert

126

Samstag, 13. Juni 2009, 22:31

Lord of the Rings? :P

Bagorolin

Fortgeschrittener

Beiträge: 380

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

127

Sonntag, 14. Juni 2009, 10:35

Lord of the Rings? :P


Lord of the Rings! ;)

kennt jemand "Die Ritter der vierzig Inseln" von Sergej Lukianenko? Das hab ich vor kurzem in ner buchhandlung gesehn und dann kurz die inhaltsangabe gelesen. Das was dort stand fand ich schonmal nicht schlecht. jetzt wollte ich euch frage ob das jemand kennt.
Meine 3 Damen:
Draco
Horny
Solina

Ich suche wieder eine Gilde, da meine jetzige in nächster Zukunft mehr oder weniger zerfallen wird..
Ich kann Solina als starke Torwartdrachin bieten - Dragball-Stärke-Tor: 706 (Stand:26.01.10 00:06)
und Draco als Angriffsspielerin; Dragball-Stärke Angriff-Mitte/MitteVorn: 415 (Stand:24.01.10 13:00)

128

Dienstag, 23. Juni 2009, 11:12

@Narr und Dracolilli:
Also ich habe "Gevatter Tod" gelesen und bin grad bei "Wachen Wachen!", aber so wirklich begeistert bin ich nicht. Ich finde die Bücher nicht schlecht, aber so wirklich spannend, also süchtig machend, find ich sie nicht. Sind das eher welche von den schlechteren? Welche könnt ihr denn so davon besonders empfehlen?

gugu,

also ich persönlich liebe ja die Reihe vom Tod...

  • Alles Sense --> mein absoluter Favorit
  • Gevatter Tod
  • Rollende Steine
  • Schweinsgalopp
  • Der Zeitdieb




Prinzipiell finde ich aber, dass es kein Buch der Scheibenwelt gibt, was es nicht wert ist gelesen zu werden... Evtl. suchst du dir eine "Reihe" raus, mit Personen, die du am witzigsten findest. Magier, Hexen, Tod, Stadtwache und suchst dir dann die biücher raus, in denen sie die tragende Rolle innehaben.



Wem Fanatsy mal nicht liegt, dem kann ich die Bücher von Kathy Reichs empfehlen, sie dienten als Vorlage für die Serie Bones, die Autorin ist auch Produzentin. Es geht um eine foresenische Anthropologin in den USA und Kanada. Allerdings sind diese Bücher recht detailliert beschrieben, also nichts für Leuet, die sich schnell ekeln.



Don

129

Dienstag, 14. Juli 2009, 13:11

Amazon hat eine neue Funktion eingebaut, jetzt sehe ich wie viele Bücher ich insgesamt gekauft habe.

Es waren 264 Bücher in 5 Jahren, macht also im Durchschnitt ca. 52 Bücher pro Jahr.
Kommt aber auch so hin, pro Woche ein Buch, zwar ab und zu lese ich 3 bis 4 Wochen an einem Buch, kommt eben darauf an ob ich Lust habe zu lesen und dann lese ich Bücher in nicht einmal 3 Tagen durch.

130

Dienstag, 14. Juli 2009, 13:39

Junge Junge, du machst mir echt Konkurrenz. Und dabei behauptet Callo ICH lese zu viel :whistling:

131

Dienstag, 14. Juli 2009, 14:29

von trudi canavan gibts jetzt ein neues :thumbup:

und was steht da im klappentext drin?

"Derzeit schreibt Trudi Canavan an einer neuen Triologie, in der sie die Geschichte Soneas fortsetzen wird."

... :thumbsup: ...das is so toll ich fand die Gilde der Schwarzen Magier schon so toll, dann kommt auch noch deren vorgeschichte heraus (MAGIE) und jetzt solls vielleicht auch noch eine Fortsetzung geben
SilverSun wartet gespannt auf eine Herausforderung eines Gleichaltrigen.
GoldenEyeist nun endlich auch so weit, mit stolzen 678 Punkten möchte er gegen Gleichstarke antreten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ginnyfan« (14. Juli 2009, 15:38)


waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

132

Dienstag, 14. Juli 2009, 20:40

ja, wenn das buch nicht so teuer wäre, hätte ich es mir schon längst einverleibt ;)
xo - wo finde ich das?
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

133

Dienstag, 14. Juli 2009, 21:12

@LadyMidnight:
So viel ist das nicht, je mehr mal ließt desto schneller wird man, außerdem 300 bis 500 Seiten schafft man locker, wenn das Buch interessant ist.
Bei irgendwelchen unaussprechlich und scheußlichen Bücher dauert es bei mir länger. :)

@waldnymphe:
Ganz oben, sprich direkt unter der URL-Leiste findest du sowas: "Hallo, XO. Wir haben Empfehlungen für Sie. (Ausloggen)"
Du klickst auf "Empfehlungen", dann kommt ein neuer Satz etwas weiter unten "Diese Empfehlungen basieren auf den von Ihnen gekauften Artikeln und weiteren Informationen."
Da klickst du auf "von Ihnen gekauften Artikeln ".
Und ziemlich weit unten, dort wo du umblättern kannst steht etwas in der Richtung " 1 - 15 von 268".

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

134

Dienstag, 14. Juli 2009, 21:30

aha, na, ich habe "nur" 150 artikeln in 5 jahren (allerdings dvds und bücher), weil ich ein ziemlich starker bibliotheksnutzer bin ;) ich lese auch verdammt viele bücher. bücher sind toll!
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

135

Dienstag, 14. Juli 2009, 23:10

XO ich schaffe dein Lesepensum durchaus auch. Sehr zum Leidwesen vonn Callo, du darfst ihn gerne fragen. Der würde am liebsten (mindestens) die Hälfte meiner Bücher verschwinden lassen. Ich bin ja in meiner Verzweiflung schon dazu übergegangen die Bücher in Englisch bzw neuerdings Französisch zu lesen. Hat den Effekt daß meine Sprachkenntnisse nicht einrosten aber bremsen funktioniert leider auf Dauer auch so nicht. Außerdem geht die Sache extrem ins Geld, aber das weißt du glaube ich selber genauso gut.

Rapunzell

Wissbegierige Leseratte

Beiträge: 1 109

Wohnort: In meinem Turm

Beruf: leben

  • Private Nachricht senden

136

Dienstag, 14. Juli 2009, 23:22

"Derzeit schreibt Trudi Canavan an einer neuen Triologie, in der sie die Geschichte Soneas fortsetzen wird."


Trudi Caravans Bücher finde ich klasse! Auch die Trilogie: Priester, Magier, Götter, die ich zur Zeit mal wieder lese, gefällt mir sehr gut.

@Lady, lade die Bücher doch einfach bei mir ab, da wären sie in guten Händen. :D :whistling:
>>hier wohnt meine Rasselbande<<
mein "Grosser"


"Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt."
Mahatma Gandhi


137

Dienstag, 14. Juli 2009, 23:29

Trudi Canavan hat ne Fortsetzung der "Schwarzen Magier" in Planung *mentale notiz mach* ? Sehr schön, die Trilogie hat mir sehr gut gefallen (ist auch in meiner recht beachtlichen Büchersammlung zu finden).

138

Mittwoch, 15. Juli 2009, 00:43

hm, hab mal die SuFu benutzt und da merk ich doch glatt, dass da ein sehr schönes Buch fehlt:

"Die Nacht des Drachen" von Wolfgang Hohlbein

"Kurzbeschreibung" von Amazon/Klappentext:
Es beginnt mit dem Kampf zwischen einem Mann und einem Drachen. Doch instinktiv spürt Yori, die zufällig Zeugin dieses Geschehens wird, daß die Smaragdechse ihre Hilfe braucht. Mit ihrem Eingreifen zieht sie sich jedoch den Zorn Rongos, des schwarzen Reiters, zu. Für Yori und ihre Sippe ist dies der Beginn einer fast ausweglosen Flucht, die sie schließlich in eine gigantische Felsenstadt führt, von deren Existenz bisher niemand wußte. Die wird von den Chtona, grausamen Felsenwesen, belagert, deren Ziel die Vernichtung der ganzen Stadt ist. In einem letzten, verzweifelten Kampf soll sich entscheiden, wer den Sieg davonträgt - Menschen oder Felsgesichter...

einmal noch die Beschreibung, die ich in nem andren Forum gemacht habe (erklärt bissl die Art des Buches...):
Dieses Buch besteht halbwegs aus 2 verschiedenen Geschichten, die beide von einem Mädchen handeln, dass auf mentaler Ebene (Gefühle etc.) mit Echsen kommunizieren kann. Die 1. Geschichte konzentriert sich hauptsächlich auf die Entdeckung ihrer Fähigkeit, während sich die 2. auf die Möglichkeiten der Fähigkeit konzentriert.

Add: Ein sehr interessanter Aspekt des Buches ist auch, dass Yori (das Mädchen/Hauptperson) nicht näher beschrieben wird (Aussehen) und man sie erst im Laufe der Geschichte wirklich "kennenlernt" und sie nicht am Anfang direkt beschrieben wird. Unter anderem wird das durch kurze "Rückblenden" erzielt.



Wenn man sich nicht die ganze Spannung wegnehmen lassen will sollte man die Produktbeschreibung bei Amazon.de nicht durchlesen... das ist nämlich ne komplette Zusammenfassung :\


LG
Besucht doch mal meine Adoptivdrachen:


Meine Kleine sucht gleichstarke Herausforderer: Shoittetsuryu


There are just 10 types of people in the worl: those who understand binary and those who don't :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ryukishi« (15. Juli 2009, 00:55)


waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 118

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

139

Mittwoch, 15. Juli 2009, 01:47

stimmt, bücher sind unglaublich teuer! vor allem, wenn man sie in null komma nix wie meine wenigkeit verschlingt. 500 seiten sind an einem tag locker drin - wenn ich mal die zeit dazu habe, lese ich ziemlich intensiv. was auch richtig ärgerlich ist, wenn man die bücher aus der fantasy-abteilung in der bib (die kosten!!!) alle schon gelesen hat - sehr frustrierend. die autoren können garnicht so schnell schreiben, wie ich die bücher verschlinge ;) außerdem muss die bib sie dann auch erst erstehen - solange kann ich meist nicht ausharren. :D

ach tipp von mir:
Kristen Britian
1. Der magische Reiter
2. Die Botin des Königs
3. Der schwarze Thron

echt klasse, leider warte ich immernoch auf die fortsetzung, ich will verdammt noch mal wissen, was passiert! hatte mir die bücher alle auf einmal gekauft in dem irrglauben, es wäre eine trilogie - das ist es nicht! aber sehr spannend und interessant und schöne schrullige charaktere dabei. das mag ich.
ich hoffe, ich wiederhole mich nicht :D
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

140

Montag, 20. Juli 2009, 13:55

Für alle Freunde der Kategorie "krieg gegen Aliens". :)


Die verlorene Legion 2: Feuersturm

Gehört zu einer Serie, ist somit das zweite Buch in der Reihe.
Das erste Buch war bei weitem nicht so spannend wie der Feuersturm.

Die Hauptcharaktere sind zwei Soldaten, ehemals ein Zirkus-Direkter/Artist/Falschspieler, usw.. und ein Einbrecher welcher vom Gericht 2 Alternativen bekommen hat, das Militär war die harmloseste Lösung. :)

Beide Soldaten haben ihre speziellen Fähigkeiten, Wünsche und Vorstellungen, was ab und zu recht komisch Situationen führt.

Wie üblich retten die beiden Helden die Welt und werden befördert.
Sei es jetzt als knallharter Kampfsoldat, Geheim-Agent, taktisches Genie oder einfach als Glückspilz.

In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Kriegsführung gegen die Aliens, die ein Sonnensystem besetzt haben.
Zuerst ergibt man sich zum Schein, dann wird daraus ein offener Kampf, bis die Legion etwas aufgerieben wird, dann geht man über in die Guerilla-Kriegsführung mit allerlei sarkastischer Propaganda über, bis hin zum stehlen eines kompletten Mutterschiffes des Aliens.

Man muss schon dieses Genre mögen und diesen Buch gut zu finden, aber wie ich finde ist die Story sehr spannend erzählt worden.
Schwächen gibt bei der Satzkonstruktion, entweder hat der Autor einiges durcheinander gebracht oder die Übersetzung ist misslungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »XO« (20. Juli 2009, 17:27)


Thema bewerten