Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ataxx

kleine hexe

Beiträge: 3 155

Wohnort: franken [--->frei_statt bayern *g*]

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 17. März 2011, 13:04

super, danke eisflackern! ^^

irc wär mir recht, aber erst ab 9 oder halb 10 abends bzw unter der woche könnt ich auch mal vormittags ne stunde, da bin ich flexibel... ;)
wie passt es denn den anderen hier am besten?
achtung:
meine kommentare als moderator erkennt ihr an dieser schrift & farbe
alles andere ist meine private meinung als normaler spieler & forennutzer!

ataxx & ihre drachenbande freuen sich immer über besuch!

22

Donnerstag, 17. März 2011, 13:08

Naja ich steh tagsüber immer im labor ;) also von 9 - open end (meist 17-19 uhr), daher geht bei mir auch erst mal nur abends :) ansonsten kann ich im IRC auch einzeln erklären, ich finds halt nur bequemer als per PM :)
The difference between a Miracle and a Fact is exactly the difference between a mermaid and a seal.
-- Mark Twain

Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 17. März 2011, 13:15

Meinem Brummschädel gehts wieder halbwegs ordentlich, ein paar Stunden Schlaf waren schon immer heilsam.

Also: Natürlich ist es vorgesehen, dass die Charaktere erstmal geheim bleiben. Ihr werdet früh genug auf sie stossen, glaubt mir^^

So, und jetzt kümmer ich mich mal um den anderen anwärter, der hat nämlich auch keinen Plan ;) "Oh Hawk, wo hast du dich wieder hinmanövriert?"

24

Donnerstag, 17. März 2011, 13:17

Naja über die Charaktere muss ich ja nichts wissen, um ne allgemeine Einführung zu geben *g* Ich denke mal, es wird um einiges einfacher, wenn jeder zumindest schon mal weiß, woraus son Rollenspiel überhaupt besteht und was man da allgemein macht *g*
The difference between a Miracle and a Fact is exactly the difference between a mermaid and a seal.
-- Mark Twain

Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 17. März 2011, 13:24

jop, und nachdem eh nur du Dinge über deinen Char rausgeben könntest, brauch ich mir auch keine Sorgen zu machen :P

Achja, beim Hintergrund sind folgende Sachen immer gern gesehen:




Herkunft (Was waren die Eltern? Wie ist man aufgewachsen?)

Wie man zu seinem Beruf/seiner Tätigkeit gekommen ist

Und wie man bis jetzt gelebt hast (Besondere Ereignisse oder Angewohnheiten)

26

Donnerstag, 17. März 2011, 13:44

Nun für die weniger erfahrenen, es gibt Real unzählige verschiedene Pen&Paper Rollenspiele mit ganz und gar verschiedenen Hintergründen, von Historisch, über Fantasy, bis Science Fiction, jeweils mit Magie oder ohne etc. es gibt (fast) nichts was es nicht gibt.
Dabei ist ihnen nahezu allen einiges gemeinsam:

1. Ein Spielleiter, meist einfach Meister genannt. Das ist der unglücksellige der sich um die Geschichte die Spieler UND das ganze drumherum kümmern muss.

2. Eine Handvoll Spieler, die alle einen möglichst individuellen Charakter verkörpern, mit damit einhergehenden Stärken und Schwächen die sich im Idealfall als Gruppe gut ergänzen.

3. Eine Methode Zufallswerte zu ermitteln, meist mit ganz doll vielen Würfeln :D

4. Ein Regelwerk. Nachdem die Rassen/Klassen/Berufe/Talente/Fertigkeiten etc. d.h. alles was einen Charakter ausmachen kann definiert sind.
Sowie wozu er fähig ist, und in letzter Instanz alles mögliche was ihm droht sollte er seine eigenen Möglichkeiten überschätzt haben :D
(Z.B. kann sich ein Mensch ja gerne einbilden fliegen zu können, der Sprung vom Häuserdach kann dennoch... Konsequenzen haben :D )

So, wozu dienen jetzt Werte? Nunja, wenn meine Börgigkeit jetzt z.B. einen Bösen Golddieb erschlagen möchte, muss ja irgendwie ermittelt werden ob mir das gelingt. Wie man das aber nun herausfindet hängt je nach System von anderen Dingen ab. Ein Beispiel wäre z.B. das Charaktere Eigenschaften wie Stärke, Ausdauer, Intelligenz und Co. haben die dann noch durch einen Fertigkeitswert ergänzt werden, daraus folgt am Ende ein Bonus oder Malus der auf das angerechnet wird was es auszuwürfeln gibt.

Um bei dem Golddieb zu bleiben, den möchte der Börgi (stumpf wie er nunmal ist) mit seiner Keule niederstrecken, nun ist der Börg ein kräftiger Keulenschwinger und daher hat sein Charakter viel Stärke und Übung im Kampf mit Keulen, was ihm einen respektablen Bonus im "mit Keulen auf andere draufhauen" gibt.

Worin welcher Charakter nun wie gut oder schlecht ist überlegt man sich anhand seiner Hintergrundgeschichte, die Zahlen die da am Ende bei rauskommen werden üblicherweise auf einem Charakterbogen notiert, und wenn der Börg dann seine Keule schwingt würfelt der Spieler z.B. mit einem 20-seitigen Würfel (oder anderen Würfeln, je nach System...) bekommt aber z.B. einen 8 Punkte Bonus weil das so auf dem Charakterbogen vermerkt ist.

Was fehlt in der Rechnung noch? Genau die Frage wie hoch eigentlich gewürfelt werden muss um zu treffen, das hängt dann wiederrum davon ab was der Spielleiter vorher für das "Opfer" festgelegt hat, das denkt der sich meist auch nicht spontan aus, sondern das geht nach Kriterien die vom "Opfer" bzw dem Regelwerk abhängen. So ist ein geschickter Dieb meist schwerer zu erwischen als eine Wand :D

So viele verschiedene System es gibt, so verschieden ist leider auch ihre komplexität. Manche sind fast selbsterklärend andere müsste man Jahrelang studieren um sie ganz zu verinnerlichen. Beides hat dabei Vor- und /Nachteile.
(es gibt ein Regelsystem bei es möglich ist bei der Charaktererschaffung bereits zu sterben, also bervor schon nur eine Sekunde gespielt wurde... das ist jetzt kein Scherz :wacko: )

Firehawk schwebt wie ich es verstanden habe eine vereinfachte Form des DSA Regelwerkes vor, eines der am besten ausgearbeitesten Regelwerke überhaupt (dabei aber nicht das beste... was auch Geschmackssache ist) auf dessen Grundlage man soetwas prima machen kann, weshalb ich mich schon darauf freue.

Das einzige Problem das ich dabei gerade sehe ist, das Dragosien als Spielwelt nun größtenteils noch ein unbeschriebendes Blatt ist (das eröffnet natürlich auch tolle Möglichkeiten). So gibt es z.B. wohl Elfen, Zwerge, Drachen und Magie (lauter für Spieler interresante Dinge :D) Und GOLD (für den Börgi ganzdollinteressant).
Auf der "Spieler mögen das garnicht Seite" stehen fiese Feen, Trolle und vorallem bissige und feuerspeiende Drachis, die nurnoch von verdammenswerten Rätselkobolden übertroffen werden.

So, und da ich während des schreibens mehr als nur eine tolle Idee hatte wird meine Wenigkeit jetzt was futtern gehen, und sich dann den Charkterhintergrund genauer überlegen :)

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 17. März 2011, 13:57

Danke Börgi, du hast gerade Firehawk mit einem Textblock erschlagen, das gibt leider Abzüge auf alle würfe, die du jemals machen wirst "übelst fieses Spielleiter-lachen"

Du hast übrigens noch einen Typ des Rollenspiels vergessen: Die sich selbst schreibende Geschichte: Hier gibt eigentlich der "Meister" nur ein Szenario vor und die Spieler fangen an, um dieses Szenario etwas aufzubauen. Dabei entstehen oft seitenlange beiträge und der Leiter hat nur darauf zu achten, das sich niemand selbst zu stark macht. Ist natürlich sehr bequem, aber wie Börg es schon sagte: Ich werd einfach das DSA-System nehmen (das ich übrigens selbst nicht komplett kenne.....) und mir auf der Grundlage dessen, was ich davon noch weiss selber was bauen.

Um bei deinem "Börg haut Golddieb"-Beispiel zu bleiben:

Nehmen wir mal an, der Börgi ist wirklich ein Barbar (Oder ein anderer Keulenschwingertyp), das heisst für mich: Boni aufs Keulenschwingen. Und dann heisst das "Börgi, mach mal nen Wurf". Börgi würfelt, und ob er Erfolg hat oder nicht, hängt von folgenden Faktoren ab:

Börgis "Kunst" mit der Keule
Seinem Glück (dem Würfelwurf)
Wie gut der pöhse Dieb dem auf ihn zurauschenden Knüppel ausweicht
Und dem bösen bösen Spielleiter-Faktor (Ob der Börgi zum Beispiel im Kampfrausch den zweiten Dieb übersehen hat, der ihn von der Seite absticht :P ) <----- Kommt nicht häufig vor, ich bin relativ fair^^

Trifft der Börgi dann auch, darf ich auch noch die Würfel auspacken und den Gegenschlag des Diebs erwürfeln (solange er dazu noch in der Lage ist....). Und dann darf Börgi 3 Sachen versuchen:

Zuerst versucht man, Auszuweichen.

Geht das schief, versucht man, entweder mit einem Schild oder mit seiner Waffe den Schlag abzufangen.

Und geht das auch schief, steckt Börgi den Schlag ein und kassiert Schaden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Firehawk« (17. März 2011, 14:08)


Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 17. März 2011, 14:16

Sooo, das, was ihr alle gefürchtet habt, ist nun eingetreten:

AUFNAHMESTOPP!

Ich habe jetzt 6 sichere Spieler und 2, von denen ich noch eine Antwort erwarte. Das würde zusammen 8 Spieler machen, und das ist für mich schon an der Grenze des ertragbaren. Sollten sich noch Leute abmelden, nehme ich gerne noch Spieler dazu, aber bis dahin werden keine neuen Leute mit ins Spiel gepackt.

29

Donnerstag, 17. März 2011, 14:16

Ist alles vollkommen richtig, nur am Ende gibt es einen kleinen "Schönheitsfehler"

"[...]steckt Börgi den Schlag ein und kassiert Schaden. " Kassiert wird nur Edelmetall und ggf Edelsteine
(kommt mir nicht mit Aldigebirgeschrott)
:D


Und keine Sorge, ich habe nicht vor den amtierenden BörgBörg zu spielen, das wäre ja langweilig.


Wird eher etwas weniger stumpf und auch etwas jünger. Also ein Möchtegernbörg aus BörgBörgsien, dafür aber umso goldversessener :love:

*sich weiter Gedanken macht*

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. März 2011, 14:19

Charaktereigenschaft "Goldgier" ist immer lustig, ich erinnere mich an einen Zwerg, der so Goldgierig war, das er einen ganzen Trupp Orks plattmachte, nur um einem Glitzern nachzugehen (Das sich am Ende als Scherbe eines Spiegels erwies......)

31

Donnerstag, 17. März 2011, 19:02

Ich gehe mal davon aus, dass ich mich wieder zurückziehe. Mir sind da jetzt schon zu viele Vorteile für erfahrene Spieler ersichtlich.
Bacteria is sometimes the only culture some people have.

32

Donnerstag, 17. März 2011, 19:14

Wenn Firehawk weiß was er macht wird es da kein Vorteile geben. Da Spieler generell dem Grundsatz des miteinander statt gegeneinander verpflichtet sind, für dessen einhalten wiederrum er als Spielleiter mitverantwortlich ist.

Da bin ich sehr zuversichtlich, und nebenbei gesagt ist mir z.B. das hier zugrendeliegende DSA System zwar nicht ganz fremd, aber es ist dennoch eine Umstellung, da ich immer andere Systeme gespielt habe. :D

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

33

Donnerstag, 17. März 2011, 19:39

Falls nach Börgs Beitrag noch jemand Fragen zur Charaerstellung, Rollenspiel allgemein etc hat, kann mich heute abend ja im IRC mit /query Eisflackern anschreiben. Sir hab ich grade ein wenig neugierig gemacht *g*
The difference between a Miracle and a Fact is exactly the difference between a mermaid and a seal.
-- Mark Twain

34

Donnerstag, 17. März 2011, 19:41

"Ein wenig" ist die Untertreibung des Quartals ... *g*
Bacteria is sometimes the only culture some people have.

35

Donnerstag, 17. März 2011, 20:07

wie soll das gehen mit den vorteilen? beim miteinander spielen können die unerfahrenen von den informierten doch nur profitieren.
oder gehts hier gegen einander? ist mir neu in dem bereich.
efeu
mit Hibbitch , Zinashan, Hiberness :thumbup: , und allen anderen :love:

UGD


36

Donnerstag, 17. März 2011, 20:13

Und dreimal darfst du raten, warum ich Sir im IRC nen bisschen mehr erzählt habe und er jetzt neugierig ist ;)
The difference between a Miracle and a Fact is exactly the difference between a mermaid and a seal.
-- Mark Twain

37

Donnerstag, 17. März 2011, 20:21

:D ich seh gerade im TV : österreicher und deutsche in konkurrenz zufuß zum südpol marschieren ... :P
efeu
mit Hibbitch , Zinashan, Hiberness :thumbup: , und allen anderen :love:

UGD


38

Donnerstag, 17. März 2011, 20:33

Das Gegeneinander ist nur in Ausnahmefällen von der Sorte das ein Spielercharakter den anderen erschlagen möchte.

Was je nach Spieler aber ruckzuck passiert ist das Spieler a) in einer Situation Erfolg hat, Spieler b) Misserfolg. Und wen Spieler b) dann noch der Meinung ist zuwenig Aufmerksamkeit bekommen zu haben und generell immer nur Pech zu haben wird das gerne mal auf zu hohe Werte bei Spieler a) oder eine Bervorzugung durch den Spielleiter geschoben... das hört sich jetzt alles furchtbar schlimm an^^

Aber spielen tun nunmal Menschen, und selbst die ohne dieses elende Konkurenzdenken haben nunmal lieber Erfolg als Misserfolg.

Aus meiner persöhnlichen Rollenspielerfahrung nach einigen Jahren habe ich vorallem ein Fazit geschlossen:
Aus den Patzern (ein mitunter katastrophaler Misserfolg) entsprangen die nachhaltig lustigsten Spielsituationen für mich, genau die an die ich mich später, ob lachend oder eher weinend, am liebsten zurückerrinere :D


Das schöne hier ist das ein Chatrollenspiel da wieder große Vorteile für den Spielleiter bietet, er hat mehr Spielraum als in konventionellen Rollenspielen, und wenn man sich tatsächlich mal total uneins ist ist es nicht gleich der beste Freund oder gar Lebenspartner der eingeschnappt ist :pinch:

PS:
Ja ich troll mich ja schon wieder und überlege mir warum mein Charakter so tut was er tut...
*im Gedanken gerade ganz wo anders ist*

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

39

Donnerstag, 17. März 2011, 20:38

Es muss sich einfach jeder im Klaren darüber sein, dass der gespielte Charakter NICHTS mit dem Spieler dahinter zu tun hat ;) und das genauso ein Streit im Rollenspiel NICHTS mit dem realen Leben zu tun hat - genau wie Zoff im RL nicht im Rollenspiel ausgetragen werden sollte.
The difference between a Miracle and a Fact is exactly the difference between a mermaid and a seal.
-- Mark Twain

Firehawk

Fortgeschrittener

  • »Firehawk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Wohnort: Süden.....

Beruf: Böser Rollenspiel-Meister

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 18. März 2011, 07:02

Aus meiner persöhnlichen Rollenspielerfahrung nach einigen Jahren habe ich vorallem ein Fazit geschlossen:
Aus den Patzern (ein mitunter katastrophaler Misserfolg) entsprangen die nachhaltig lustigsten Spielsituationen für mich, genau die an die ich mich später, ob lachend oder eher weinend, am liebsten zurückerrinere :D
/sign

Wer weiss, vielleicht, wenn du über genau DIESE Wurzel gestolpert wärst, vielleicht wärst du mit der Nase in einem Topf voll Gold gelandet? Patzer sind immer lustig, da stimm ich Börgi zu.

PS: Patzer sind extrem schlechte Würfe, also ein Fehler oder ein Unglück des Charakters. Wenn zum Beispiel Börgi nochmal den Dieb verkloppen möchte (weil er ja Goldgierig ist :P ), und dabei die (bei Rollenspielern verhasste) 20 würfelt, säbelt seine Keule nicht nur grandios am Gegner vorbei, nein, sie könnte dabei sogar kaputt gehen, oder Börgi hat sich damit selbst geprügelt (Armbrustbolzen im Fuss, ich erinnere mich......), oder die Keule bleibt in der Wand stecken..... Lauter hübsche Sachen^^

Thema bewerten