Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Mai 2011, 21:45

Demokratische Gilde mit wählbaren Amts- und Würdenträgern

35%

3. Die fähigsten Trainer sollten demokratisch gewählt werden. (6)

29%

1. Der Gildengründer sollte das Sagen haben und Demokratie bringt die Gilde nicht weiter. (5)

29%

4. Ein Gildenaufstieg und die Gildenfunktionen sollten unabhängig von Gildenspenden sein. (5)

6%

2. Jeder sollte in einer Allianz mal die Chance haben sich als Trainer zu versuchen. (1)

Hallo Leute,

was haltet ihr von einer demokratisch organisierten Gilde.

1. Dragballtrainer sollen von den Gildenmitgliedern gewählt werden und in regelmäßigen Abständen wechseln.
2. Niemand soll über Ämteraufstieg zu Gildenspenden genötigt werden.
3. Alle Drachen der Gildenmitglieder sollen in Dragballmannschaften die Chance auf einen Einsatz haben.
4. Die Gildenmitglieder sprechen sich bei der Züchtung so ab, dass nicht gerade zwei oder drei Mitglieder in einen Steigerungswettbewerb frustriert werden, weil ihr Drache immer langsamer gesteigert wird als der der anderen.
5. Die Gilde kommuniziert und entscheidet demokratisch über die Weiterentwicklung und Ziele der Gilde.

2

Freitag, 20. Mai 2011, 21:46

was haltet ihr von einer demokratisch organisierten Gilde.


Nix.

3

Freitag, 20. Mai 2011, 21:50

was haltet ihr von einer demokratisch organisierten Gilde.


Nix.
Also ich würde gerne mal sowas ausprobieren. Meiner Ansicht steigert es den Spaßfaktor entschieden, wenn man auch mal als neues Gildenmitglied die Chance erhält Dragballtrainer sein zu dürfen. Man könnte sich sogar vor den Spielen über die Aufstellungstaktik besprechen und abstimmen.

:love:

Antares

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Hannover

Beruf: Preisgeldempfänger

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 20. Mai 2011, 22:29


Man könnte sich sogar vor den Spielen über die Aufstellungstaktik besprechen und abstimmen.

:love:
....grinst....und dann haben da drei oder vier ahnungslose Newbiees die Mehrheit und knobeln ne vogelwilde Aufstellung aus, dann kommt der berüchtigte Dragosien-Dragball-Glücksfaktor ins Spiel und die behalten recht...und wir hätten drei oder vier Nachwuchs-Maurinhos, nicht auszudenken.........

5

Freitag, 20. Mai 2011, 22:35

Abgesehen davon, daß man einen Drachentrainer demokratisch innerhalb einer Gilde jederzeit befördern kann, werden die meisten Dinge in einer Gilde faktisch immer besprochen. Also herrscht eine gewisse Demokratie, die von einer Person geleitet wird. Man könnte diese Person als Kanzler titulieren. Und da sollte man schon festgelegte Strukturen haben.

Ich hoffe, ich habe mein "Nix" damit genug erläutert.

6

Freitag, 20. Mai 2011, 22:36

was haltet ihr von einer demokratisch organisierten Gilde.
Demokratie in einer Gilde?
So weit kommts nocht!
Als nächstes sollen wohl auch noch die Spenden auf die Mitglieder angepasst werden und flexible onlinezeiten eingeführ werden.
Nein, niemals!
Nicht mit uns und schon gar nicht in Dragosien.

So genug Sakasmus für heute:
Der Großteil der großen Gilden ist so weit ich weiß leicht bis normal Demokratisch.
Ich kann nur bei DEVA das mit Sicherheit behaupten. Bei uns gab es Wahlen zu meinen Stellvertreter, der Rat und viele andere kleine Dinge. Und jedes mal kam bei den Wahlen das raus was ich mir dachte, daran merkt man das man die richtigen um sich hat.

Kann man auch lügen, wenn man die Wahrheit sagt?
Nur ein Gedanke von mir


And I don't mind
If you say this love is the last time
So now I'll ask
Do you like that? Do you like that?

Breaking Benjamin - The Diary of Jane



Antares

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Hannover

Beruf: Preisgeldempfänger

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Mai 2011, 23:18

@ Tulpenheini

Aber mal im Ernst, die Idee ist ja nicht übel, aber sowas kann man nicht verordnen. Wenn du ne Gilde nach diesem Konzept machen willst, nur zu....
Ansonsten, das hier ist ein Spiel und jeder spielt es nach seiner Facon, und da gibt es halt die Ehrgeizigen, denen wirst du deine Idee nie verkaufen können; und es gibt die, denen das Ergebnis fast wurscht ist, die halten das jetzt schon so wie du es vorschlägst, da geht es nur um Spass an der Freud und um Kommunikation mit anderen netten Dragosaniern, jeder tut seinen Senf dazu und alle sind zufrieden. Kann dir bei Bedarf die ein oder andere Gilde nennen :thumbsup: .
Und der Gegenentwurf zu deinem vorschlag, ne Diktatur :D , funktioniert hier erst recht nicht. Hab es mal miterlebt, wie ne Gildencheffin alles bestimmen wollte, von oben herab...da haben sich die erwachsenen Gildenmitglieder gröhlend ins Eck geschmissen und sich unkommentiert andere Betätigungsfelder/Gilden gesucht.

Beiträge: 1 449

Wohnort: Hessen

Beruf: Management Gilde SMS

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 20. Mai 2011, 23:30

Wir stimmen die Mannschaftsaufstellung in der Gilde zusammen ab.
Ich würde da gar nicht als Diktator agieren. Im Gegenteil ich mag den Rat meiner Gildenmitglieder und wir vertreten uns auch beim Aufstellen der Teams.
Wenn die Mitglieder einer Gilde unzufrieden sind, würden sie diese ja verlassen oder eine eigene aufmachen.
Ich finde die Abstimmung daher für unnötig :!:
Warum hast Du diese aufgemacht :?:
Agent Dreinull mit der Lizenz zum Spamen von der Gilde SMS mit Wild-Babe , Wildthing und Wild Absolution

9

Samstag, 21. Mai 2011, 00:32

RE: Demokratische Gilde mit wählbaren Amts- und Würdenträgern

Zitat von »Tulpenheini«


was haltet ihr von einer demokratisch organisierten Gilde.


Ähm, warscheinlich bin ich zu müde aber ich verstehe den Sinn der Umfrage nicht.
Was interressiert das die Allgemeinheit - so eine Umfrage gehört eigentlich innerhalb der Gilde.

Aber gut > Ich halte Nix davon.
Bei uns wird das so gehandhabt:

Zitat

1. Dragballtrainer sollen von den Gildenmitgliedern gewählt werden und in regelmäßigen Abständen wechseln.

Bei uns wird nicht gewählt wer Trainer macht, aber es besteht jederzeit die Möglichkeit sich zu bewerben im übrigen
wenn wir eine Trainerstelle frei haben schreiben wir dies innerhalb der Gilde als "offene Stelle" aus.

Zitat

2. Niemand soll über Ämteraufstieg zu Gildenspenden genötigt werden.

Spenden sind bei uns freiwillig und jeder gibt gerne.

Zitat

3. Alle Drachen der Gildenmitglieder sollen in Dragballmannschaften die Chance auf einen Einsatz haben.

Sofern sie stärketechnisch in einer unserer 3 Mannschaften passen werden sie auch in der Liga spielen.
Bei Freundschaftsspielen kommen generell alle Drachen mal zum Einsatz!

Zitat

4. Die Gildenmitglieder sprechen sich bei der Züchtung so ab, dass nicht gerade zwei oder drei Mitglieder in einen Steigerungswettbewerb frustriert werden, weil ihr Drache immer langsamer gesteigert wird als der der anderen.

Wir haben da keine absprachen und trotzdem funktioniert alles, niemand beklagt sich das sein Drache "schlechter ist als andere

Zitat

5. Die Gilde kommuniziert und entscheidet demokratisch über die Weiterentwicklung und Ziele der Gilde.

Kommunikation innerhalb der Gilde ist das A & O einer funktionierenden zusammenarbeit.
Bei uns werden Gildenangelegenheiten mittels Abstimmung beschlossen.
Grüße
Rutago

_____ 5 Jahre DGS ____
:thumbsup: 2010 - 2015 :thumbdown:
__ Nun sagen wir Ade __

Coheed

Meister

Beiträge: 2 001

Beruf: Darkwinger und Gildenmeister von DARK

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 21. Mai 2011, 00:38

Tja, vom Prinzip her sind wir bereits demokratisch strukturiert seit wir angefangen haben.

Allerdings ist die Realität weit ab von aller basisdemokratischen Romantik. Das Problem ist weniger, dass sich mehrere Kandidaten um irgendwelche Gildenführungs- oder Trainerpositionen reißen und in Wettstreit gegeneinander stehen würden, als die banale Not, überhaupt irgend jemanden für solcherlei mit fortwährender Arbeit verbundene Positionen zu finden oder jemanden für die Finessen einer Taktikarbeit im Traineramt zu begeistern. Dabei ist nicht das Kriterium, dass wir aus einem Haufen Arbeitsscheuer bestünden, als vielmehr das Bewusstsein eines jeden in unserer Loge, dass ein solcher Posten gewissenhaft und vor allem dauerhaft ausgefüllt werden muss. Speziell das Traineramt erfordert nun mal sehr regelmäßigen Zeit- und Rechercheaufwand.

Ist dann allerdings ein Kandidat gefunden, so wird die Personalie unter allen Gildianern diskutiert. Ebenso wie Anträge auf Neuaufnahmen werden diese ausführlich in unserem Forum thematisiert und eventuelle Einwände können dort vorgebracht werden. Der Gildenleiter schlägt vor, die Darkies lehnen ab oder stimmen zu.

Ich kann mir übrigens gar nicht vorstellen, dass das in anderen Gilden wesentlich abweichend gehandhabt wird.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
(Albert Einstein)


Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 243

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 21. Mai 2011, 01:48

Doch, bei uns herrscht Diktatur. *lach*

Die Irren werden zum Spenden gezwungen und mit der Peitsche dazu angetrieben ihre Drachen ordentlich zu steigern. Mitspracherecht gibt es keins, gespurt werden muss, sonst nix.
Beschwerden dürfen auch keine vorgebracht werden, sonst gibt's zwei Wochen Gummizelle.

Seltsamerweise ist die Anstalt gut gefüllt und es klopfen immer noch Leute ans Tor, die unbedingt auch so schlimm behandelt werden möchten. :D

12

Samstag, 21. Mai 2011, 07:55

Corny, du warst schon immer mein Vorbild! Und ich gebe zu, dass ich zu einem kleinen Hauch von Diktatur neige, wobei meine kleine Gilde damit gut leben kann, wie mir scheint.
Bei uns ist das Traineramt eine Frage der Erfahrung. Mit der 2. Mannschaft dürfen sich die unerfahreneren Trainer in Freundschaftsspielen austoben und die erste stelle ich selbst für die Liga auf. Wer das mal ausprobieren möchte, darf das und die Aufstellung wird dann anschließend besprochen und gegebenenfalls geändert. Nur so sammeln alle, die sich dafür interessieren genug Erfahrung, um mich auch mal vertreten zu können.
Wer was züchtet wird von allen festegelegt. Wir haben eine Tabelle, aus der hervorgeht, was wir haben und was wir brauchen, danach kommt das Ergebnis ins Gildenforum und wer eine Position züchten möchte, trägt sich ein. So kann jeder selbst abschätzen, ob seine finanziellen Mittel auch reichen.
Gespendet wird nach eigenem Ausbau: wer die BMP der Gilde steigert, spendet auch mal wieder, damit das ausgeglichen werden kann. Wenn wir ein neues Mitglied wollen, werden alle angeschrieben (und damit zum Teil einfach mal geweckt) und spenden freiwillig, was gerade benötigt wird. Klappt wunderbar.
Ob ein Freundschaftsspiel angenommen wird, entscheiden die Trainer der Mannschaft, wobei ich zum Teil noch gefragt werde, was ich davon halte. Ich gebe meine Meinung zum besten und die Entscheidung liegt trotzdem beim Trainer. Denn wer die Aufstellung machen muss, sollte auch die Entscheidung treffen, ob das klappt oder nicht.
Zusammenfassung: Für eine reine Diktatur wäre ich schlicht und ergreifend viel zu faul! :D
Bacteria is sometimes the only culture some people have.

13

Samstag, 21. Mai 2011, 15:02

Also eigentlich wollte ich nur mal etwas mit Leuten im Forum ins Gespräch kommen und mal ein paar Meinungen abfragen. Finde die Umfragefunktion hier echt super :-).

Also nochmals danke für eure vielen Wortmeldungen. Hat mir sehr geholfen. Hab ein paar neue Kontakte und eventuell eine neue Gilde gefunden, wo ich mich etwas wohl fühlen könnte. ;-) ^^

14

Sonntag, 22. Mai 2011, 01:01

Doch, bei uns herrscht Diktatur. *lach*

Die Irren werden zum Spenden gezwungen und mit der Peitsche dazu angetrieben ihre Drachen ordentlich zu steigern. Mitspracherecht gibt es keins, gespurt werden muss, sonst nix.
Beschwerden dürfen auch keine vorgebracht werden, sonst gibt's zwei Wochen Gummizelle.

Seltsamerweise ist die Anstalt gut gefüllt und es klopfen immer noch Leute ans Tor, die unbedingt auch so schlimm behandelt werden möchten. :D

*lol* Und Du die ideale Plattform, Deine sadistische Ader auszuleben :P
*gg und umarmt lachend*

Wenn ich mir den Thread hier durchles - Demokratie ...gewählte Amts- und Würdenträger
Wahlen, Aufstiegsmöglichkeiten, die Möglichkeit, sich zu bewerben
komm ich mir fehl am Platz vor
das klingt so hochgestochen - und wenn ich mir so manche Gilden anseh, welch würdevolle Titel da alle tragen, welch Amtsklauberei da besteht, Bedingungen, vorgegebene Pflichten, strikte Strukturen
da frag ich mich oft, ist das noch ein Miteinander oder herrscht da schon Burokratie vor?
und gibts da Formulare?
Wie soll sich jemand entfalten, einbringen - wenn er solche Grenzen gesteckt bekommt? manchmal so enge, dass er sich nicht so einbringen kann, wie er könnte
Man beraubt sich doch da selbst des Wichtisten - dem Einsatzwillen aller - wenn derjenige erst nen Zettel ziehen muss, ne Bewerbung schreiben und auf nen Titel warten
Da bin ich froh, eine Gilde zu haben, in der der Spass den Vorrang hat und das Miteinander nur zählt
man einfach miteinander alles macht, Toleranz und Akzeptanz den Vorrang vor Klüngeln hat - und jeder sich so einbringt, wie er mag - nach seiner Lust und Fähigkeiten
da wird kein Dragballtrainer ernannt oder gewählt - die, die den Durchblick haben und das Interesse, machens und stimmen sich ab -. ohne große Ränge zu haben
nur den Respekt der anderen ob ihres Einsatzes
der da ist, wenn man jedem den Freiraum gibt, den er braucht -

My two Cents ...

15

Sonntag, 22. Mai 2011, 07:27

Ich bin für Freiraum in Grenzen.

Ich find son bisserl Ordnung in der Gilde gut. Wenn jeder überall alles machen kann wirds Chaos, damit kann ich persönlich nicht gut.
Hexenkind in Dragosien jetzt Amtshexe, 18.04.2013

Borsti

Profi

Beiträge: 1 267

Wohnort: Borstisien

Beruf: Organisator von TLoD

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Mai 2011, 11:12

Wir wählen beispielsweise in Regelmäßigen Abständen unseren Gildenrat.
Gildenleiter und Gildenvieze will eh keiner machen, da man sich bei diesen Ämtern stark angagieren muss.

Radu_Lykan

unregistriert

17

Samstag, 16. Juli 2011, 13:04

Wie kann ich einen Schritt Richtung Demokratie machen, wenn es kein Vertrauen in einer Gilde gibt? - Durch gegenseitige Kontrolle!
Kann man einen Account mit einem fixen unveränderbarem Passwort versehen???


Wenn mir jmd helfen könnte wäre ich dankbar!!!

Thema bewerten