Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. Oktober 2008, 13:08

@Falk: Fragen zur Punktevergabe bei Drachen(eiern)

Frage I
Wie kann es ein Drachenei mit 502 Punkten (Euphorion) bzw. sogar 506 Punkten (Cathrine1507) geben, wenn die offizielle Berechnungsformel 80 + Zufallswert 0-20 pro Eigenschaft ist?

Frage II
Setzen sich die zu gewinnenden Drachenpunkte prinzipiell wie folgt zusammen: Summe aus Reglerpositionen der jeweiligen Eigenschaft - jeweils einem Zufallswert 0-? (vermutlich 4)?


Natürlich könntest Du jetzt sagen, dass Dragosien ein dermaßen magischer Ort ist, wo schlichtweg alles möglich sein kann. Doch ich hoffe, Du hast eine etwas andere Antwort parat ;)


Gruß
Lehmanns Herrchen

2

Montag, 27. Oktober 2008, 17:01

Hey hey!

die Qualität des Mets und des Zaubertranks entscheidet!

Was kann ich dafür wenn ihr alle minderwertige Ware genommen habt? ;-)

Nur das Beste war mir gut genug :)

- - -

Ok, ich wusste gar nicht, dass ich was "aussergewöhnliches" hatte...bis mir so überschwenglich dazu gratuliert wurde. und ich auch erst dann den Drachen-Highscore entdeckte etc etc.

Und nachdem mir bei einer anderen Frage zu Drachenzucht noch mal die Dragopedia zu lesen empfohlen wurde...fand ich auch diese etwas widersprüchlichen Zahlen.

Aber keine Sorgen, ich fahre jetzt garantiert Minimalwerte bei den weiteren Stufen ein, so dass sich das wieder ausgleicht...

3

Dienstag, 28. Oktober 2008, 11:15

*push, da Edit am Originalposting*

4

Dienstag, 28. Oktober 2008, 12:39

Oh nein...mein Geheimniss des perfekten Eies (oder Eis? ;P ) war gar keins.

Naja, mit der neuen Aufzuchtmethode und der Rohstoffzuteilung scheint einiges anders zu sein.
Zum einen sind die Rohstoffanforderungen deutlich höher als was ich hier im Forum über die "alten" Drachen lese, insb., wenn man zum oder nahe des Optimums kommen will.
ZB brauche ich bei der Ei-Stufe 3760 Honig (zu mindest laut Angabe, ich dürfte da jetzt schon leicht drüber sein und mir fehlt noch 1 "Tick"), 3070 Alraune, 2100 Stoff etc etc.
Endgültig kann ich es erst sagen, wenn ich das Ritual gestartet habe, aber ich kann noch maximal 4 zusätzliche Punkte "rausholen" und bisher ist meine Punktesumme (laut Schieberegler) 537, wovon ja wohl noch bis zu 20 Punkte abgezogen werden können. damit dürfte es schwer werden, an die ~+35 Punkte ranzukommen, die "früher" geschafft wurden.

Könnte es sein, dass irgendwie das Drachenei irgendwie "besser" gemacht wurde, dafür die "Aufzuchtserfolge" geringer und deutlich teurer wurden?

5

Dienstag, 28. Oktober 2008, 14:47

Ja, es gibt Unterschiede zu vor dem Update. In erster Linie richten sich nun - wie von Falk kommentiert - die verlangten Rohstoffmengen nach der jeweiligen Punktzahl, sprich Drachenalter. Doch inwiefern das jetzt die Phasen im Gegensatz zu vorher "verteuert" vermag ich nicht zu sagen, da Du vorher im Wesentlichen von jedem Rohstoff die gleiche Menge geben musstest – also ca. 5 x 2.600 (in der Summe 13.000) , 5 x 3.000 (in der Summe 15.000), 5 x 3400 (in der Summe 17.000), 5 x 3.800 (in der Summe 19.000) – was jetzt nach dem Update offensichtlich nicht mehr erforderlich ist. Kann gut sein, dass sich das über die regulären vier Phasen mehr oder minder ausgleicht. Doch 40 Punkte scheinen nach wie vor die theoretisch maximale Ausbeute pro Phase zu sein.

Mir bereitet in diesem Zusammenhang eher der Umstand etwas Kopfzerbrechen, dass der Zufallsfaktor mittlerweile so hoch ist, dass nun Dracheneier mit Punktzahlen möglich sind, die teilweise deutlich über bereits erwachsene Drachen liegen, die auch vernünftig aufgezogen wurden. Und sind wir doch einmal ehrlich: Wie viel Freude wird es dem/der Besitzer/in eines erwachsenen Drache mit wenig(er) Punkten bescheren, wenn der Nachwuchs in den Wettkämpfen häufig bis ständig verliert, hm? Oder denkt an kommende Disziplinen, wenn Mannschaften gebildet werden; das wird dann wie früher im Sportunterricht, wenn Völkerball auf dem Plan stand und seltsamerweise immer die gleichen drei zuletzt auf der Bank saßen... ;)

Lange Rede, kurzer Sinn: Drachen dürfen nicht gleich sein, sollen sie auch gar nicht, doch die aktuellen Unterschiede erscheinen mir persönlich etwas zu deutlich auszufallen, wobei sicherlich angemerkt werden muss, dass nicht jeder mit einem Superei auch die Intention hat, einen Superdrachen zu basteln. Wir werden sehen, was die Spielzukunft bringt, doch empfinde ich es schon als merkwürdig/auffällig, dass Falks offizielle Dracheneiberechnungsformel offensichtlich nicht stimmt. Wäre schön, wenn Falk etwas Erhellendes dazu (und zu der Punktevergabe pro Phase) sagen würde, so dass wir nicht mehr wild zu spekulieren und Metsatz zu lesen bräuchten ;)


Gruß
Lehmanns Herrchen

6

Dienstag, 28. Oktober 2008, 16:19

ich gebe dir soweit recht, dass es sicherlich "unbalanced" ist und auch mit den veröffentlichten Daten nicht übereinstimmt.

Allerdings werden in diesem Spiel immer wieder Dinge eingeführt die nachträglich den einen oder anderen bevorzugen. zB die ebenfalls kürzlich erfolgte Änderung dass Gebäude bis zum Ende des Ausbaus noch den alten Wert produzieren...was natürlich massiv all jene bevorzugt, die schon weit ausgebaut haben und ein sehr hoher relativer Nachteil für alle die erst anfangen/noch nicht soweit sind.

Hat nichts mit der Sache zu tun, aber ich denke, deshalb ist das ganze Spiel ja noch eine "Alpha", zumindest steht es so auf der Startseite.

Doof ist es für euch trotzdem, würde mich auch stören, wenn es andersrum wäre. NUr gibt es solche Änderungen die alles "übern Haufen werfen" ja öftersin diesem Spiel, und das ist ja auch der Sinn einer "Alpha" - falls Dragosien denn als solche gesehen wird....

Ach ja, ich hätte gar kein Problem damit, wenn mir halt vom Drachen Punkte wieder weggenommen werden wenn da was falsch gelaufen ist....nur dann bitte schnell, bevor ich noch mehr ressourcen reinstecke, die in der höhe nicht anfallen würden, wenn es ein "normaler" Drache wäre...

7

Dienstag, 28. Oktober 2008, 16:36

Euphorion, ganz wichtig, mir ist das schnurzpiepegal, weil ich mit meiner Drachenpunktzahl zufrieden sein kann, auch wenn mir während der Aufzucht das Glück nicht ganz so hold war, wie ich es mir vielleicht verständlicherweise gewünscht hätte. Ich persönlich gönne Dir einen Caro-Dachen mit 867 Punkten... mindestens ;)

Ich habe diesen Thread lediglich eröffent, weil ich gern von Falk Antworten auf meine sicherlich nicht ganz uninteressanten Eingangsfragen haben würde, die er mir bisher nicht in direkter Email geben mochte/wollte/konnte.


Gruß
Lehmanns Herrchen

waldnymphe

Drachenflüsterin

Beiträge: 2 105

Wohnort: waldnymphesien

Beruf: großgrundbesitzerin ;)

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Oktober 2008, 19:36

ja, für die, die einen drachen gleich zu beginn aufgezogen haben (wie ich) ist es schon irgendwie doof, dass jetzt drachenbabys oder dracheneier schon von vornherein eine bessere punktzahl haben. aber so ist das nun mal, wenn noch alles getestet wird. aber es wäre sehr interessant zu wissen, was man wie bei welcher stufe reinbuttern muss und so. ich blicke da nämlich immer noch nicht ganz durch und warte deshalb erst noch, bevor ich einen neuen drachen aufziehe. ;)
meine und ich freuen uns über jeden besuch
waldnymphe

9

Dienstag, 28. Oktober 2008, 22:01

Die Dracheneier haben seit Sonntag einen Wertebereich von 60-120 Punkten je Eigenschaft, der Mittelwert hat sich also nicht geändert, nur die Variationsbreite.

Ziel ist es, mehr Unterschiede in den 5 Eigenschaften zu erreichen, sprich Drachen mit viel Kraft und wenig Intelligenz (oder andersherum) zu provozieren.

10

Dienstag, 28. Oktober 2008, 22:11

Gut zu wissen. Wobei ich mir nicht jedoch so sicher bin, ob in der Realität ein zukünftiger Dracheneibesitzer mit 300 Grundpunkten genauso glücklich sein wird wie ein Dracheneibesitzer mit 600; unabhängig des unveränderten Mittels von 450 ;)

Denkst Du nicht, dass das letztlich dazu führen wird, dass Dracheneier mit "unterdurchschnittlichem" Potential vermehrt verwaisen, da die Punktdifferenz durch normale Steigerungen gar nicht zu kompensieren sind?

Anyway. Wie lautet Deine Antwort auf Frage II...?


Gruß
Lehmanns Herrchen

11

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 00:17

Die Gefahr das dadurch unterdurchschnittliche Drachen verwaisen und stattdessen eben jemand Dracheneier produziert , bis er eines mit 600 PUnkten hat seh ich auch... (Dracheneier sind ja im Vergleich zum restlichen Ausbilden noch halbwegs tragbar...)


Mein Vorschlag:

Initialisieren der 5 Eigenschaften mit je 70 oder 80

Insgesamt 100-120 (zufall mit drinnen) Punkte werden nun zufällig verteilt von den 5 Eigenschaften abgezogen.
Dabei kann aber keine Eigenschaft unter z.B. 50 Fallen.

Danach werden 120-140 (wieder unabhängiger Zufall) Punkte zugewiesen... -jeweils ein Punkt zufällig auf eine Eigenschaft.

=> Es kann z.B. nen Drachen(Ei) mit 50 / 70 / 70 / 70 /190 geben; der also Stark einseitig begabt ist.

Die Durschnittspunkte der Drachen bleiben aber ungefähr gleich -wenn man die von mir vorgeschlagenen Werte nehmen würde, würden sich alle Drachen nur um maximal 40 Punkte unterscheiden.. (einer mit 120 Abzug/100 Zuteilung ggü. 100Abzug/120 Zuteilung)

---
wo ichs mir grade überlege: es reicht natürlich wenn man auf Grundwerte von z.B. 50 zufällig insgesammt 150-250 Punkte verteilt.

Nur eben jeden Punkt zufällig verteilt. (oder evtl. sogar mit ner leichten Neigung zur Spezialisierung ...)

12

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 08:59

Es wird keine Dracheneier mit 600 Punkten geben und die Chance, mehr als 500 Punkte zu haben ist sehr gering bzw. benötigt eine hohe Drachenstufe.

13

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 09:25

Na, dann ist diese geringe Wahrscheinlichkeit seit Sonntag wohl gleich zweimal eingetreten ;)

Spaß beiseite: Ich sehe gerade, dass bei der Steigerung eines erwachsenen Drachen die zu erwartende Punktzahl maximal 7 – vermutlich diesmal ohne Zufallsfaktor – pro gewählter Eigenschaft zu betragen scheint. Das würde aber bedeuten, dass es nicht wirklich möglich sein wird, fremde Drachen einzuholen, da diese über kurz oder lang um den gleichen Wert weiterwachsen werden – vor allem, wenn der/die jeweilige Besitzer/in ebenso finanzkräftig und ehrgeizig ist, oder?

Gruß
Lehmanns Herrchen

14

Freitag, 31. Oktober 2008, 09:35

Ich bin gerade leicht geschockt.
Kürzlich hatte jemand (war's vielleicht Piece`?) im Chat gesagt, das die letzte Drachenentwicklungsstufe zum Erwachsenen ca. 1-1,5M kostet.

Nun ist mein Carolinchen ein Kind...und die KOsten für diese Stufe belaufen sich auf geschätze 1,8M

In den Vorstufen gab es ja Angaben zu den Rohstoffen "von...bis", jetzt steht nur noch ein empfohlener Wert da; ich hoffe mal, dass der dem bisherigen Maximalwert entspricht. Und darauf berechnet sind es ~1,8M. Wobei ich in den Vorstufen immer deutlich mehr als den angegebenen Maximalwert an Rohstoffen brauchte um auf's Maximum zu kommen, ca. 20-25% mehr.

Jetzt sind es jedenfalls
1650 Fleisch
4940 Zaubertrank (WTF?!?!?!?!)
3080 Kerzen
5310 Seile
3080 Papier

Sorry wenn ich jetzt mal so doof frage, aber sind 5000 Zaubertrank normal für diese Stufe?

Ich habe gerade nicht wenig Lust den account zu löschen, weil wenn das Stufe 3 ist, was ist dann Stufe 4 ...?

Und Falk, falls Du das hier lesen solltest....kannst Du sagen, ob diese Werte in etwa den benötigten Rohstoffen entsprechen, damit der Drache auf's MAximum kommt oder sind das gerade die Werte, die man für's MInimum braucht?

15

Freitag, 31. Oktober 2008, 10:26

Die Menge hängt von der Stärke der Drachen ab, das Alter spielt nun nur noch eine kleine Rolle. (vor dem letzten Update war nur das Alter entscheidend)

Sinn dahinter ist, dass man mit schwächeren Drachen die stärkeren trotzdem einholen kann bzw. dass das steigern von starken Drachen länger dauert. Dadurch werden die Unterschiede zwischen starken und schwachen Drachen kleiner und die Spezialisierung kommt stärker zum Tragen. Dies wiederum wird wichtig, wenn es dann irgendwann die Mannschaftswettkämpfe gibt ;o)

16

Freitag, 31. Oktober 2008, 10:29

Und sind die Werte, die bei der Stufe jetzt angegeben werden, die Rohstoffe, die man braucht um ca. auf's MAximum zu kommen oder bis Minimum des Grünen Balkens?

Sorry wenn ich das so sagen muss, aber 5000 Zaubertrank halte ich für Wahnsinn.

Wäre es nicht geeigneter, hier einen Geldwert festzulegen, den eine bestimmte Steigerung kostet (in Abhängigkeit vom Ausgangswert) und das dann in Rohstoffe umzurechnen?
Insb. wenn man Rohstoffe hat die 30 kosten und Rohstoffe die 250 kosten.
So kann dieselbe Stufe für einen Drachen mit anderer "starker Eigenschaft" 500.000 kosten während es für andere, die "Pech" bei der Verteilung hatten fast 2M sind...

Ich habe jetzt die absolute A*karte gezogen und bei der nächsten Stufe gleich nochmal, weil ich dann wieder für die höchsten Punkte bei der Eigenschaft habe, die die teuersten Rohstoffe benötigt (Sättel)

Wäre es nicht besser zu sagen
Ausgangsstärke = 125 -> Kosten = 500k
Ausgangsstärke = 90 -> Kosten = 200k
...

@New; siehst du kein Problem für deinen drachen. Du hast noch eine Gnadenfrist bekommen, bis jemand ein drachenei bekommt, welches genausoviel Punkte hat, nur mit "billigerer" Punkteverteilung. Selbst falls ich noch weitermache, dauert es bei diesen KOsten mindestens noch 2 Wochen bis mein Drache ausgewachsen ist, und das wahrscheinlich nur, wenn ich pro "Upgrade" Punkteinbußen hinnehme.

17

Freitag, 31. Oktober 2008, 11:56

Noch ein Nachtrag:
Waren es vor der Umstellung des Rohstoffbedarfs ca. 3400 Zaubertrank für diese Stufe?

Wenn ja...dann ist es relativ nicht so "schlimm" zu früher, nur trotzdem blöde im Vergleich "aktueller Drachen"
Sind die Stärken vertauscht, bei gleichen Gesamtpunkten, bezahlt der eine locker 2M mehr für Stufe3+4 ggü. einem bei dem die Stärke auf einem "billigeren" Balken ist. Ist das im Sinne des Erfinders?

18

Freitag, 31. Oktober 2008, 11:57

Ich sehe es so: wenn Dein Drachen auf Platz 1 kommen soll, dann wird es teuer. Du kannst auch nur die Hälfte der angegebenen Rohstoffe investieren, damit sollte er immer noch in den Top10 bleiben..

19

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:23

darum geht es doch gar nicht.

Nehmen wir 2 drachen, beide KInd, beide 562 Gesamtpunkte

drachenkind#1: 562 Punkte
Balken 1: 109 -> Kosten ca. 3000x60 = 180k
Balken 2: 130 -> Kosten ca. 5000x250 = 1,3M
Balken 3: 88 -> Kosten ca. 1600x40 = 64k
Balken 4: 125 -> Kosten ca. 5000x32 = 160k
Balken 5: 110 -> Kosten ca. 3000x47 = 140k
-> Summe

drachenkind#2: 562 Punkte (jeweils Ausgangspunkte nach Stufe 2)
Balken 1: 109
Balken 2: 88
Balken 3: 130
Balken 4: 125
Balken 5: 110
-> Summe 562


Sind diese beiden drachen vrschieden Stark? haben beide die selben Ausgangslage für de Highscore? Werden beide drachen, wenn voll investiert, das selbe Potential haben? ja.

Jedoch kostet Drache#1 bei Stufe 3 ca 1.8M, drache #2 "nur" 1.0M

Was rechtfertigt diesen Unterschied?

Noch dazu, da bei Stufe 4 wiederum der 2. Balken den mit Abstand teuersten Rohstoff benötigt.

D.h. Sollen beide Drachen am Ende gleichstark sein (Zufallszahl ignoriert), muss man für Drache+1 wohl mehr als das doppelte bezahlen.
Oder: bei gleicher Investition wird Drache 1 deutlich schwächer werden. allerdings....für das gleiche Geld kriegt man drache#1 wahrscheinlich gar nicht in den grünen Bereich.

mM. wäre es besser zu sagen:
Ausgangsstärke 130 -> Goldbedarf = 600.000 (Rohstoffbedarf ca. 600.000/x ; x= Marktmittelwert oder so)
Ausgangsstärke = 110 -> Goldbedarf = 200.000 (Rohstoffbedarf ca. 200.000/x ; x= Marktmittelwert oder so)
Ausgangsstärke = 90 -> Goldbedarf = 50.000 (Rohstoffbedarf ca. 50.000/x ; x= Marktmittelwert oder so)
(Die Zahlen sind natürlich nicht der Weissheit letzter Schluss, nur als Beispiel gedacht)

Mit leichter exponentieller Steigerung so, dass je höher der Ausgangswert ist, desto höher die Kosten und die Steigerung höher als Linear ist.

Dann hätten alle die gleichen Chancen und die Kosten für gleichstarke Drachen wäre pro Stufe in etwa gleich.
Alles was du als Ziele angegeben hast, wäre damit erfüllt, aber es hängt nicht mehr davon ab, welcher Balken genau der stärkste ist.

Sorry wenn ich es so sage, aber einen starken 2. Balken zu haben ist derzeit die grösste Strafe, die man in diesem Spiel haben kann....

Jetzt habe ich noch das Glück ein recht gutes Ei gehabt zu haben. Aber stell dir mal einen alles in allem schwachen drachen vor (<400 Punkte), welcher das Pech hatte eine absolute Spezialisierung auf Balken 2 zu bekommen. dieser Spieler kann trotzdem nie einen guten Drachen bekommen und muss trotzdem noch das x-fache bezahlen im Vergleich zu anderen, die viel mehr Punkte haben, aber eine andere Spezialisierung.

20

Freitag, 31. Oktober 2008, 13:31

Zitat

In den Vorstufen gab es ja Angaben zu den Rohstoffen "von...bis", jetzt steht nur noch ein empfohlener Wert da; ich hoffe mal, dass der dem bisherigen Maximalwert entspricht.


Oups, das sehe ich auch gerade. Scheint Falk nachträglich geändert zu haben, denn Mittwoch Nacht bzw. Donnerstag Morgen standen auch noch bei mir Bereichsangaben für die zweite Steigerungsphase eines erwachsenen Drachen. Leider habe ich mir davon keinen Screenshot gemacht, sonst könnte ich jetzt problemlos den neuen, einzelnen Wert vergleichen.

-> Falk, bitte einmal Auskunft geben, ob die aktuell empfohlene Rohstoffmengenangabe dem Maximalwert (von vor ein, zwei Tagen) oder eher dem Durchschnittswert entspricht. Dankeschön vorab!


Ja, Euphorion, Du hast vor dem Update vom 25.10.2008 ausnahmslos 2600/3000/3400/3800 Rohstoffe für alle Eigenschaften – egal ob stärker oder schwächer ausgeprägt – pro Aufzuchtsphase benötigt, ganz gleich ob egal das Drachenei mit hoher oder niedriger Punktzahl durch das Thaumische Loch getrudelt ist. In der Summe hatte ich Kosten von knapp 2.8 bis 3.0 Millionen Gold, muss aber dazu sagen, dass ich antizyklisch eingekauft habe, was mir vermutlich unter dem Strich das eine oder andere Säckchen Gold erspart haben dürfte.

Anyway.

Man kann es drehen und wenden, wie man möchte – Ja, bei "unglücklicher" Verteilung der starkten Eigenschaften musst Du derzeit für maximales Steigerungspotential tief in die Tasche greifen. Und Du darfst Dich dabei noch glücklich schätzen, dass Du eine sehr gute Ausgangssituation hast und die Rohstoffpreise (noch) nicht doppelt so hoch sind. Trostpflaster: Wenn Du wacker durchhältst und brav weiter investierst, dürftest Du im Gegenzug für lange Zeit einsam an der Spitze stehen. Bedenke, jemand der ein gleiches Ei mit gleicher Eigenschaftsverteilung bekommt, muss unter Umständen ein vielfaches von den Kosten tragen, die Du jetzt bezahlst, da die Preise zukünftig höchstwahrscheinlich weiter steigen und nicht fallen werden.

Oder anders formuliert: Dragosien ist - wie häufig und gern gesagt wird - eine Wirtschaftssimulation. Und in einer Wirtschaft herrscht nun einmal Zahlen & Co. Man möchte Bentley fahren? Kein Problem, wenn die Zahlen & Co. die Anschaffung und vor allem auch den weiteren Unterhalt erlauben. Ansonsten wird es doch eher etwas anderes - Fahrrad nicht ausgeschlossen ;)

Was mich jetzt aber interessieren würde: Dein Drachenbaby hatte 535 Punkte. Nun hat Dein Drachenkind 562 Punkte. Das bedeutet, Du wurdest mit 27 Punkten für den vergangenen Entwicklungsschritt belohnt. Bist Du auf das Maximum, also auf die letzte Anzeigenposition im grünen Bereich gegangen und der Zufall hat Dir leider einen hohen Wert abgezogen? Oder hast Du das Ritual vorher ausgelöst, weil Du nicht mehr warten wolltest/konntest...?


Gruß
Lehmanns Herrchen

Thema bewerten