Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dragosien - Land der Drachen - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. November 2010, 09:03

Der Kaufmann (jetzt wo es keinen 1G Handel mehr gibt)

Hallo,
Ich finde im Forum recht viele Beiträge zum Thema Kaufmann und ob er sich lohnt. Allerdings beziehen die sich alle auf die Marktmanipulation durch den 1G Handel. Seit dem großen Sturm ist das ja nicht mehr möglich.

Sehe ich das richtig dass der Kaufmann jetzt "nur" noch für die Handelskapazität interessant ist? Die NPC Preise würden i.d.Regel nicht günstiger werden als die Preise anderer Spieler, zumindest was ich so gesehen habe.

Übersehe ich etwas?
Oder ist der Kaufman tatsächlich nur noch interessant wenn man große Mengen am Markt handeln will.

Danke für Eure Hilfe
Grüße

Gutso

Moderator

Beiträge: 393

Wohnort: bin KEIN Moderator

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. November 2010, 09:38

ich hab mir den kaufmann überlegt und für mich entschieden:

uninteressant

Coheed

Meister

Beiträge: 2 001

Beruf: Darkwinger und Gildenmeister von DARK

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. November 2010, 10:54

Der Kaufmann verbessert neben der Handelskapazität auch die NPC-Konditionen. Schau HIER. Und das merkt man durchaus:

Beispielsweise gibt es beim Honig derzeit kaum Angebote zu 18 G, obwohl massenhaft Händlernachfragen zu 16 G vorhanden sind. Um den Honig nun mit Gewinn zu verkaufen müssten die Händler die Ware aber doch zu 18 G verkaufen. Wohin verschwindet also der viele Honig?

Durch den Ausbau des Kaufmannes profitieren die Händler hier doppelt: sie können den Honig direkt zum Preis von 18 G an den NPC verkaufen. Das geht weit schneller, als ihn mühselig am Markt zu verticken. Gleichzeitig können kaufmannsbedingt weit höhere Stückzahlen so gehandelt werden. Ähnlich funktioniert es auch mit einigen anderen am Markt gehandelten Erzeugnissen.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
(Albert Einstein)


4

Donnerstag, 18. November 2010, 10:59

rein rechnerisch müßte er sich lohnen, sobald man damit mehr als 10% gut macht - also ab Stufe 7. Bis dahin kostet er aber erst mal 8,5Mio. Um das wieder herauszubekommen, muß man schon sehr aktiv handeln. Ich werde darüber jedenfalls erst nachdenken, wenn ich einen Bauherrn (als Vor. für die Arena) auf 7 treibe.

gracjanski

Fortgeschrittener

Beiträge: 413

Wohnort: auf der welt

Beruf: einen ganz guten

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. November 2010, 13:37

rein rechnerisch müßte er sich lohnen, sobald man damit mehr als 10% gut macht - also ab Stufe 7. Bis dahin kostet er aber erst mal 8,5Mio. Um das wieder herauszubekommen, muß man schon sehr aktiv handeln. Ich werde darüber jedenfalls erst nachdenken, wenn ich einen Bauherrn (als Vor. für die Arena) auf 7 treibe.


so sehe ich es genauso: er macht zwar gewinn, aber er ist zu teuer und kann die Kosten nicht wiederreinbringen, da sind andere Gebäude effizienter. Aber es gibt Leute, die auf den Kaufmann schwören... MAn muss noch etwas hinzufügen: Für den Kaufmann muss man etwas mehr Zeit aufbringen als wenn man einfahc nur ein Produktionsgebäude hinstellt und darauf habe ich keine Lust.
hab aufgehört: Dragball ist einfach eine Farce

6

Donnerstag, 18. November 2010, 17:09

auja..
ich kaufe 10000 honig für 16 => 168000
dann verkaufe ich beim Händler für 18 =>171000 (der kaufmann sollte hierfür schon sehr gut ausgebaut sein)
macht einen gewinn von 3000 gold
bei einem einfachen resale für momrentan 19 gold hätte ich 180500 also 12500 gold gewinn

Das positivste sehe ich nach wie vor an der erheblich erhöhten handelskapazität und er ist für eine holzonly wirtschaft unerlässlich um hohe gewinne zu fahren
:thumbsup: Für eine bessere Wirtschaft :thumbsup:

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 315

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. November 2010, 17:34

Das Beispiel mit 10.000 ist doch sehr unwahrscheinlich. Diejenigen, die einen Kaufmann haben, werden ein großes Lager und dementsprechend locker das doppelte an Marktkapazität haben. ;)

8

Donnerstag, 18. November 2010, 17:46

JP Walker hat schon Recht, aktiver Handel ist Trumpf. :)


Das Beispiel ist dennoch schlecht, weil der Angebotspreis bei Honig derzeit von vorher 18g auf jetzt 19g gestiegen ist, und auf die 20g zusteuert. ;)

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

Cornflake

Erleuchteter

Beiträge: 3 315

Wohnort: Hessen

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. November 2010, 18:17

Dann guck noch mal genauer nach dem Honig. ;) :whistling:

Gutso

Moderator

Beiträge: 393

Wohnort: bin KEIN Moderator

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. November 2010, 18:33

auja..
ich kaufe 10000 honig für 16 => 168000
dann verkaufe ich beim Händler für 18 =>171000 (der kaufmann sollte hierfür schon sehr gut ausgebaut sein)
macht einen gewinn von 3000 gold
bei einem einfachen resale für momrentan 19 gold hätte ich 180500 also 12500 gold gewinn

Das positivste sehe ich nach wie vor an der erheblich erhöhten handelskapazität und er ist für eine holzonly wirtschaft unerlässlich um hohe gewinne zu fahren
du kaufst für 16 bei wem? - warum verkauft der nicht selbst an den händler? also ich verkauf nie zum mindestpreis an andere, da verkauf ichs lieber direkt an den händler, das stabilisiert den preis meines produkts

Gutso

Moderator

Beiträge: 393

Wohnort: bin KEIN Moderator

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. November 2010, 18:44

also angenommen mindestpreis ist 20 und ich finde tatsächlich jemand, der mir für 20 verkauft kostet mich das 1 gold gebühr

dann verkaufe ich das produkt an den händler für den mindestpreis, das kostet mich ebenfalls 1 gold gebühr

dann brauch ich kaufmann auf 7, damit ich 0,5 % Gewinn mache, also 0,1 gold pro stück, bei 10.000 stück 1.000 gold


ist die rechnung soweit korrekt? oder kostet mich der verkauf an den händler keine gebühr?

12

Donnerstag, 18. November 2010, 19:01

Es wird immer gerundet, da es nur ganze Goldmünzen in Dragosien gibt (was ich übrigens schlecht finde).

woran erkennt man einen top-drachi? na daran; dass er mehr dragball- als gesamtpunkte hat.

alle meine drachis sind außerhalb der ligazeit stets zu zuchtzwecken verfügbar, und bedenkt:
mit jedem weiteren ei; weder das eine noch das andere :D ; ärgert sich manarchio noch ein wenig mehr. :thumbup:
(anm.: signatur nun konform der neuen deutschen internetzrechtschreibung. 8o )

13

Donnerstag, 18. November 2010, 21:27

Ja, die Einführung von silber und Kupfer wäre ein Segen :D

Wie war das nochmal.... verschiebt der Kaufmann bei 10% den preis des NPC im angebot um 5% und in der Nachfrage um 5% oder jeweils um 10%? Bin mir grade nicht sicher, da mein Kaufmann noch nicht wieder steht :D

und um auf die 16g zurückzukommen ;) das war schon immer so und das wird auch immer so bleiben, dass einem das irgendwer verkauft. Dauert nur wesentlich länger und besitzt ein gewisses risiko.

übrigens waren die 10000 nur ein beispiel. man kann sich das beliebig hochrechnen und wird doch immer zum gleichen schluss kommen.
:thumbsup: Für eine bessere Wirtschaft :thumbsup:

Gutso

Moderator

Beiträge: 393

Wohnort: bin KEIN Moderator

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. November 2010, 22:23

also angenommen mindestpreis ist 20 und ich finde tatsächlich jemand, der mir für 20 verkauft kostet mich das 1 gold gebühr

dann verkaufe ich das produkt an den händler für den mindestpreis, das kostet mich ebenfalls 1 gold gebühr

dann brauch ich kaufmann auf 7, damit ich 0,5 % Gewinn mache, also 0,1 gold pro stück, bei 10.000 stück 1.000 gold


ist die rechnung soweit korrekt? oder kostet mich der verkauf an den händler keine gebühr?
ich denk so ist korrekt:

mindestpreis ist 20 und ich finde tatsächlich jemand, der mir für 20 verkauft kostet mich das 1 gold gebühr

dann verkaufe ich das produkt an den händler für den mindestpreis,
hab den kaufmann auf 6, damit ich 5 % Gewinn mache, also 1 gold pro stück, bei 10.000 stück 10.000 gold

die frage ist nur:
wielang dauert es, bis meine nachfrage befriedigt wird - bei mehr als 3 std mach ich mit nem anderen gebäude mehr gewinn

natürlich kann ich auch nach 20.000 stück fragen, was für mich 20.000 gewinn bedeutet aber leider/gut so steigt mit der nachfrage auch der preis und dann verkauft mir keiner mehr zum mindestpreis (was ich ja schon von anfang an nicht täte)

verbessert mich bitte, falls ich mit der gebühr falsch liege

was mich wieder gebühr kostet - also die idee is schon witzig, aber ich denk das klappt nicht, mit dem schnellen risikolosen geld

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gutso« (19. November 2010, 08:57)


15

Donnerstag, 18. November 2010, 22:47

ich möchte in die diskussion noch einwerfen, dass der kaufmann durch seine hohen kosten auch hohe renovierungskosten verursacht. will heißen: wer nicht schnell genug handelt macht miese...

16

Freitag, 19. November 2010, 07:17

du hast vergessen, dass sich die gebühr mit dem steigenden verkaufspreis auch erhöht.
20 gold => 1 gold
22 gold => 1,1 gold
fazit wäre du machst genau 0,1 miese ^^ d.h. du musst für mindestens 23 gold verkaufen
fragt sich wie sich die renovierungskosten verhalten, wenn man einmal zur renovierung den kaufmann in einen bauherren umbaut und dann wieder zurück um alle gebäude zu renovieren.
10% weniger rohstoffe auf alle gebäude ist bei der dz oder dem lager schon einiges
:thumbsup: Für eine bessere Wirtschaft :thumbsup:

17

Freitag, 19. November 2010, 11:19

habt ihr da auch mit eingerechnet, dass ein Produktionsgebäude anstelle des Kaufmanns auf derselben Ausbaustufe "Gold/Stunde" liefert und diese Summe von dem Handelsgewinn abgezogen werden müsste?

ich denke, für jemanden, der nicht laufend am Rechner sitzt und dauerhandelt lohnt sich ein Kaufmann defintiv nicht

was den Bauherrn betrifft bin ich auch nicht überzeugt, dass der mehr Ersparnis bringt als ein lukratives Produktionsgebäude an seiner Stelle Gold einbringt (nach meinen Berechnungen jedenfalls nicht, außer ich hab mich da grob verrechnet :D )
Mein Liga-Drache: Dschebe :)
Mein Lieblings-Drache: Ohnezahn :love:
Unsere Gilde: MaDS

Coheed

Meister

Beiträge: 2 001

Beruf: Darkwinger und Gildenmeister von DARK

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 19. November 2010, 11:31

Um in die Gewinnzone zu kommen, muss man zunächst mal nicht auf 10 sondern auf 10,25 % Gewinn kommen, sonst lohnt sichs nicht.

Speziell beim Honig ist es lange Zeit so gewesen (und wird m.E. bald auch wieder so sein), dass es massenhaft Angebote zu 17 und 18 gab. Das Warten auf einen Verkauf zu 19 war pure Phantasie. Was nützt also eine hohe Gewinnspanne, wenn ich das Zeugs nicht los werde? Dann mach ich doch lieber 10-12 sichere Durchläufe mit Verkauf an den NPC zu 18 mit geringerer, aber sicherer Gewinnspanne. Wird der Verkauf zu 19 irgendwann doch lukrativer, so kann man jederzeit umswitchen. Es ist einfach eine weitere Option, die sich bietet und die sich mitunter prima in Gold ummünzen lässt.

Zeitweise ist es sogar so, dass Handel zu bestimmten vermeintlich überhöhten Einkaufspreisen durch den NPC-Verkauf dank eines hoch ausgebauten Kaufmannes erst lukrativ wird. Dann können 2-3 clevere Kaufleute durch solche für andere "unrentabele" Nachfragen den Markt über Stunden komplett blockieren. Schneller Ankauf, flugs ab an den NPC und dann sofort wieder in die Nachfrage - solange die Kuh gemolken werden kann.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
(Albert Einstein)


Gutso

Moderator

Beiträge: 393

Wohnort: bin KEIN Moderator

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 19. November 2010, 11:51

Um in die Gewinnzone zu kommen, muss man zunächst mal nicht auf 10 sondern auf 10,25 % Gewinn kommen, sonst lohnt sichs nicht.

Speziell beim Honig ist es lange Zeit so gewesen (und wird m.E. bald auch wieder so sein), dass es massenhaft Angebote zu 17 und 18 gab. Das Warten auf einen Verkauf zu 19 war pure Phantasie. Was nützt also eine hohe Gewinnspanne, wenn ich das Zeugs nicht los werde? Dann mach ich doch lieber 10-12 sichere Durchläufe mit Verkauf an den NPC zu 18 mit geringerer, aber sicherer Gewinnspanne. Wird der Verkauf zu 19 irgendwann doch lukrativer, so kann man jederzeit umswitchen. Es ist einfach eine weitere Option, die sich bietet und die sich mitunter prima in Gold ummünzen lässt.

Zeitweise ist es sogar so, dass Handel zu bestimmten vermeintlich überhöhten Einkaufspreisen durch den NPC-Verkauf dank eines hoch ausgebauten Kaufmannes erst lukrativ wird. Dann können 2-3 clevere Kaufleute durch solche für andere "unrentabele" Nachfragen den Markt über Stunden komplett blockieren. Schneller Ankauf, flugs ab an den NPC und dann sofort wieder in die Nachfrage - solange die Kuh gemolken werden kann.
ich kapier das nicht
also am anfang meinst du ja sicher 10,25% preisvorteil

danach machst du "10-12 sichere Durchläufe mit Verkauf an den NPC zu 18 mit geringerer, aber sicherer Gewinnspanne"
wo nimmst du den honig her, den du "mit sicherer" gewinnspanne verkaufen willst?
du findest doch niemand, der ihn dir für 17 gibt, wenn der NPC 18 zahlt?

ich steh da wohl irgendwie auf der leitung

20

Freitag, 19. November 2010, 11:55

den Honig zu 17 kriegt er von denen, die keinen Kaufmann haben, so wie ich, und die beim NPC nur 16 für Honig kriegen ;)
Mein Liga-Drache: Dschebe :)
Mein Lieblings-Drache: Ohnezahn :love:
Unsere Gilde: MaDS

Thema bewerten